Seidl/Waller starten mit Sieg über Dalhausser/Lucena in Ostrava-Hauptbewerb

  • 3. Juni 2021

Robin Seidl/Philipp Waller starteten erfolgreich in den Hauptbewerb des 4* FIVB World Tour-Events in Ostrava/Tschechien. Die Qualifikanten setzten sich gegen den Weltmeister 2007 sowie Olympiasieger 2008, Phil Dalhausser, und Partner Nick Lucena in drei Sätzen durch, schlugen die US-Amerikaner 22:20, 15:21, 15:12.

Auch Clemens Doppler/Alexander Horst hatten sich am Mittwoch erfolgreich durch die Qualifikation gekämpft, verloren allerdings ihr erstes Gruppenspiel. Die Vize-Weltmeister 2017 zogen im Duell mit Paolo Nicolai/Daniele Lupo, die Italiener sind dreifache Europameister und Olympiafinalisten 2016, mit 23:21, 17:21, 6:15 den Kürzeren.Im zweiten Satz führten Doppler/Horst bereits 15:12. „Es schmerzt natürlich, dass wir uns noch die Butter vom Brot haben nehmen lassen und im dritten Satz der Faden komplett gerissen ist“, berichtet Horst. Und Doppler ergänzt: „Nach der Knieverletzung vor Sotschi muss ich happy sein, dass es überhaupt so gut geht. Wenn man aber so eine Chance hat, wurmt es einen umso mehr!“

Für die beiden ÖVV-Herren-Duos geht es am Freitag weiter. Während Seidl/Waller ab 9.50 Uhr gegen die starken Polen Piotr Kantor/Bartosz Losiak um den direkten Achtelfinaleinzug spielen, kämpfen Doppler/Horst im Aufeinandertreffen mit dem brasilianischen Top-Duo Alison Cerutti/Álvaro Morais Filho, 11.30 Uhr,  um den Verbleib im Turnier.

Für Katharina Schützenhöfer/Lena Plesiutschnig war Ostrava keine Reise wert. Die beiden Steirerinnen verpassten nach Niederlagen gegen die Spanierinnen Liliana Fernández/Elsa Baquerizo (18:21, 19:21) und Ksenia Dabizha/Daria Rudykh aus Russland (25:27, 19:21) den Einzug in die K.o.-Phase. Plesiutschnig zum zweiten Spiel: „Wir haben uns in beiden Sätzen eine gute Führung erspielt und dann wurde leider unser Sideout zu fehlerhaft.“

SPORTLIVE