Sechs rotweißrote Teams ziehen ins Baden-Viertelfinale ein

  • 15. Juni 2018

Gleich zehn rotweißrote Teams (4 Damen, 6 Herren) nahmen den Hauptbewerb des FIVB World Tour BADEN OPEN presented by SPORT.LAND.NÖ in Angriff. Sechs schafften es am Freitag ins Viertelfinale!

Österreichs bestes Damen-Duo, Katharina Schützenhöfer/Lena Plesiutschnig, sicherten sich durch Erfolge über die Japanerinnen Ishitsubo/Shiba (2:1) und die Lettinnen Ozolina/Caica (2:0) Platz eins im Pool A. „Wir waren heute früh ein wenig nervös und haben den Start ins Match ein bisschen verschlafen. Die Japanerinnen haben wirklich gut gespielt und es hat gedauert, bis wir unseren Rhythmus gefunden haben“, berichtete Schützenhöfer. Und Plesiutschnig ergänzte: „Im zweiten und dritten Satz lief es für uns viel besser, weil wir da erst so richtig wussten, was wir zu tun haben. Das zweite Spiel haben wir stark begonnen, uns gut gefühlt und auch von einem kleinen Durchhänger nicht aus der Ruhe bringen lassen. Es gibt aber noch Luft nach oben und wir freuen uns schon sehr, vor dem tollen Publikum im Viertelfinale wieder unser Können zu zeigen!“

Auch die mit einer Wild Card ausgestatteten Schwestern Dorina Klinger/Ronja Klinger stiegen direkt ins Viertelfinale auf, schlugen in der Gruppe C sowohl Makhno/Makhno (UKR) als auch Kotzan/Klinke (GER) in zwei Sätzen. Franziska Friedl/Nadine Strauss starteten mit einem 2:0-Sieg über Sondergard/Okholm (DEN), dem aber eine 0:2-Niederlage gegen Mersmann/Tillmann (GER) folgte. In der Zwischenrunde setzten sich die Österreicherinnen gegen Ishitsubo/Shiba in zwei Sätzen durch und stehen damit ebenfalls unter den Top-8. Für Katharina Almer/Valerie Teufl war nach den Gruppenspielen Endstation. Die beiden blieben in ihren Duellen mit Thurin/Thurin (SWE) und Driessen/Meertens (NED) ohne Satzgewinn.

Der Damen-Bewerb wird bereits am Samstag abgeschlossen. Im Viertelfinale treffen Schützenhöfer/Plesiutschnig (AUT) auf Kotzan/Klinke (GER), Klinger/Klinger bekommen es mit Ozolina/Caica (LAT) zu tun und Friedl/Strauss mit Olimstad/Pedersen (NOR).

Auch drei Herren-Teams unter Top-8

Bei den Herren sicherten sich Clemens Doppler und Alexander Horst im Pool A Platz eins. War das Auftaktmatch gegen Márcio Gaudie/Arthur (BRA) noch eine klare Angelegenheiten, so mussten die Vize-Weltmeister von Wien 2017 in der Begegnung mit Mermer/Urlu (TUR) ins Tie-Break. „Gegen die Brasilianer haben wir sehr konzentriert und solide gespielt, nichts anbrennen lassen. Gegen die Türken ist im zweiten Satz ein wenig der Faden gerissen, da haben wir zu oft den Block getroffen. Aber im dritten Satz waren wir dann wieder voll da“, resümierte Horst.

Martin Ermacora/Moritz Pristauz gaben sich keine Blöße, besiegten Pokeršnik/Bozenk (SLO) ebenso in zwei Sätzen wie Florian Schnetzer/Daniel Müllner und stehen ebenfalls Im Viertelfinale. Auch für den 28-jährige Schnetzer und seinen gleichaltriger Partner – die beiden hatten sich über Country Quota und Qualifikation in den Hauptbewerb durchschlagen können – war in der Gruppenphase noch nicht Endstation. Dank ihres Auftakterfolgs über Takvam/Sørum (NOR) lösten sie das Zwischenrunden-Ticket. Die Brasilianer Márcio Gaudie/Arthur erwiesen sich am Freitagabend allerdings als zu hohe Hürde. Schnetzer/Müllner verloren 0:2 und belegten Rang neun.

Tobias Winter/Julian Hörl werden am Samstag um einen Platz im Halbfinale kämpfen. Sie besiegten in ihrem ersten Spiel Moritz Kindl/Marian Klaffinger in zwei Sätzen und schlugen danach Giginoglu/Gögtepe (TUR) im Tie-Break, was den direkten Einzug in die Runde der Top-8 zur Folge hatte. Die Qualifikanten Kindl/Klaffinger schieden hingegen nach einer Niederlage gegen Takahashi/Gottsu (JPN) aus.

Für Robin Seidl/Philipp Waller war in der Zwischenrunde Endstation. Im ersten Gruppenspiel schlug das ÖVV-Duo Gao/Y. Li (CHN) souverän. Darauf folgten allerdings 2-Satz-Niederlagen gegen die norwegischen Teams Mol/Huus und Takvam/Sørum.

Bei den Herren werden am Samstag die Semifinalisten ermittelt, die Medaillen erst am Sonntag vergeben. Die Viertelfinal-Paarungen mit österreichischer Beteiligung: Ermacora/ Pristauz (AUT) vs. Mermer/Urlu (TUR), Winter/ Hörl (AUT) vs. Takvam/Sørum (NOR) und Doppler/ Horst (AUT) vs. P. Gao/Y. Li (CHN).

ÖVV-Teams FIVB World Tour BADEN OPEN

Main Draw Damen

Pool A

Katharina Schützenhöfer/Lena Plesiutschnig (AUT) – Ishitsubo/Shiba (JPN) 2:1 (19:21, 21:9, 15:8)
Katharina Schützenhöfer/Lena Plesiutschnig (AUT) – Ozolina/Caica (LAT) 2:0 (21:14, 21:10)

Pool B

Franziska Friedl/Nadine Strauss (AUT) – Sondergard/Okholm (DEN) 2:0 (21:17, 23:21)
Mersmann/Tillmann (GER) – Franziska Friedl/Nadine Strauss (AUT) 2:0 (21:18, 21:10)

Pool C

Makhno/Makhno (UKR) – Dorina Klinger/Ronja Klinger (AUT) 0:2 (20:22, 17:21)
Dorina Klinger/Ronja Klinger (AUT) – Kotzan/Klinke (GER) 2:0 (28:26, 21:15)

Pool D

Thurin/Thurin (SWE) – Katharina Almer/Valerie Teufl (AUT) 2:0 (21:19, 23:21)
Katharina Almer/Valerie Teufl (AUT) – Driessen/Meertens (NED) 0:2 (17:21, 24:26)

Zwischenrunde

Franziska Friedl/Nadine Strauss (AUT) – Ishitsubo/Shiba (JPN) 2:0 ((21:16, 22:20)

Viertelfinale

16.06., 09:00: Dorina Klinger/Ronja Klinger (AUT) – Ozolina/Caica (LAT)
16.06., 09.00.: Franziska Friedl/Nadine Strauss (AUT) – Olimstad/Pedersen (NOR)
16.06., 10:00: Katharina Schützenhöfer/Lena Plesiutschnig (AUT) – Kotzan/Klinke (GER)

Main Draw, Herren

Pool A

Clemens Doppler/Alexander Horst (AUT) – Márcio Gaudie/Arthur (BRA) 2:0 (21:13, 21:16)
Clemens Doppler/Alexander Horst (AUT) – Mermer/Urlu (TUR) 2:1 (21:15, 19:21, 15:12)

Pool B

Tobias Winter/Julian Hörl (AUT) – Moritz Kindl/Marian Klaffinger (AUT) 2:0 (21:14, 21:9)
Moritz Kindl/Marian Klaffinger (AUT) – Takahashi/Gottsu (JPN) 0:2 (17:21, 22:24)
Tobias Winter/Julian Hörl (AUT) – Giginoglu/Gögtepe (TUR) 2:1 (21:17, 18:21, 15:12)

Pool C

Gao/Y. Li (CHN) – Robin Seidl/Philipp Waller (AUT) 0:2 (15:21, 17:21)
Mol/Huus (NOR) – Robin Seidl/Philipp Waller (AUT) 2:0 (21:17, 21:16)

Pool D

Takvam/Sørum (NOR) – Florian Schnetzer/Daniel Müllner (AUT) 0:2 (15:21, 20:22)
Martin Ermacora/Moritz Pristauz (AUT) – Pokeršnik/Bozenk (SLO) 2:0 (21:18, 21:16)
Martin Ermacora/Moritz Pristauz (AUT) – Florian Schnetzer/Daniel Müllner (AUT) 2:0 (21:13, 21:19)

Zwischenrunde

Robin Seidl/Philipp Waller (AUT) – Takvam/Sørum (NOR) 0:2 (18:21, 18:21)
Florian Schnetzer/Daniel Müllner (AUT) – Márcio Gaudie/Arthur (BRA) 0:2 (17:21, 22:24)

Viertelfinale

16.06.: Martin Ermacora/Moritz Pristauz (AUT) – Mermer/Urlu (TUR)
16.06.: Clemens Doppler/Alexander Horst (AUT) – P. Gao/Y. Li (CHN)
16.06.: Tobias Winter/Julian Hörl (AUT) – Takvam/Sørum (NOR)

SPIELPLAN & ERGEBNISSE

 

Social-Media-Kanäle

FACEBOOK: www.facebook.com/beachvolleyballbaden.at
INSTAGRAM: www.instagram.com/beachvolleyball.baden
TWITTER: twitter.com/beachbaden
WEB & LIVE STREAM (ab Do.): www.beachvolleyball-baden.at

(sportlive.at)