Graz gewinnt Derby und ist Zweiter

  • 1. November 2018

In der DenizBank AG Volley League feierten die Herren des UVC Holding Graz zu Allerheiligen einen hart erkämpften 3:2-Derbysieg beim VBC TLC Weiz und verdrängten Vizemeister Union Raiffeisen Waldviertel auf Platz drei. Damit ist man nun erster Verfolger von Titelverteidiger SK Posojilnica Aich/Dob.

Die Grazer erzielten mehr Angriffspunkte (61:49), mehr Asse (5:2) und begingen um einen Hauch mehr Eigenfehler (42:41). Bei den Blocks waren die Gastgeber klar voran: 13:5. Der UVC gewann zum vierten Mal in Serie. Zuvor war man schon in Klagenfurt, gegen die URW und ÖVV-Cupsieger SG VCA Amstetten NÖ erfolgreich.

Herausragender Spieler beim Vorletzten Weiz ist der bulgarische Neuzugang Dimitar Dulchev. Der 21-jährige Diagonalangreifer war auch am Donnerstag bester Scorer, erzielte 29 Punkte und übernahm mit nun 104 Zählern vor Waldviertels Lars Bornemann (76) die Führung in der Liga-Scorer-Wertung. Bester Grazer Scorer der Partie war Michael Murauer mit 20 Punkten.

In der AVL schlossen am Donnerstag im Nachtragsspiel der vierten Runde die PSVBG-Damen mit einem souveränen 3:0 (25:15, 25:18, 25:13)-Auswärtssieg gegen TSV Sparkasse Hartberg zu Askö Linz-Steg, der SG Prinz Brunnenbau Volleys und Rekordmeister SG VB NÖ Sokol/Post auf. Man hält nun ebenfalls bei zwölf Zählern und ist Dritter. Lediglich der noch unbesiegte VC Tirol weist mehr Punkte (14) auf.

Die Salzburgerinnen waren in allen Belangen besser, lagen bei den Angriffspunkten (30:24) ebenso voran wie bei den Assen (9:3) und den Blocks (7:6). Dazu begingen die Steirerinnen auch mehr Eigenfehler (29:13). Beste Scorerin der Gastgeberinnen war Marie-Sofie Pichler mit zehn Punkten. Für die Mozartstädterinnen scorte Annija Abolina am besten, erzielte 13 Zähler. „Wir sind sehr gut in das Spiel gestartet und haben das Nötige getan, um die drei Punkte zu holen“, so Kapitänin Ingrida Zauere.

DenizBank AG Volley League

01.11. VBC TLC Weiz – UVC Holding Graz 2:3 (27:25, 22:25, 17:25, 25:20, 15:17), Spieldauer 111 Minuten
03.11., 18:00: VBK Wörther-See-Löwen Klagenfurt – UVC Ried/Innkreis

Spielplan, Resultate und Tabelle

AVL, Nachtragsspiel 4. Runde

01.11. TSV Sparkasse Hartberg – PSV Volleyballgemeinschaft Salzburg 0:3 (15:25, 18:25, 13:25), Spieldauer 74 Minuten

6. Runde
03.11., 17:00: SG Union Bisamberg/Hollabrunn – SG VB NÖ Sokol/Post
03.11., 18:30: ASKÖ Linz/Steg – ATSC Wildcats Klagenfurt
04.11., 14:00: TSV Sparkasse Hartberg – SG Prinz Brunnenbau Volleys
04.11., 18:00: SG VBV Trofaiach/WSV Eisenerz – UVC Holding Graz
04.11., 18:00: PSV Volleyballgemeinschaft Salzburg – VC Tirol

Spielplan, Resultate und Tabelle

(SPORTLIVE)