Ringseis finnischer Pokalsieger

  • 8. Januar 2018

Nach Alexander Tusch eroberte am vergangenen Wochenende auch Florian Ringseis den nationalen Cuptitel. Mit VaLepa krönte sich der Wiener zum Suomen Cup Champion!

Ravenna verliert trotz starkem Buchegger
Das Jahr 2018 hat für Bunge Ravenna mit Paul Buchegger mit zwei Niederlagen begonnen. Gegner waren dabei allerdings die beiden Topteams Macerata und Trentino. Gegen den Zweiten Macerata fand Ravenna kein Mittel und musste sich klar mit 0:3 geschlagen geben. Buchegger scorte immerhin neunmal. Am Sonntag verlief das Match gegen Trentino zwar wesentlich offener, endete dennoch mit einer 1:3-Niederlage. Die entscheidenden Punkte fehlten Ravenna dabei vor allem am Block und am Angriff, wiewohl Buchegger mit 20 Punkten einmal mehr Topscorer der Begegnung war. Gegen den Letzten Sora sind drei Punkte am Mittwoch Pflicht. Gelingt am Sonntag auch gegen Mailand ein Sieg, würde Ravenna in der Tabelle vom aktuellen neunten Platz wieder deutlich vorrücken.

Perugia bestätigt Tabellenführung
Sehr erfolgreich startete Perugia in das Jahr 2018. Mit den 3:1-Siegen gegen Verona und Piacenza behaupten Alexander Berger und Co. gegenüber Macerata und Modena die Tabellenführung. Der Oberösterreicher bekommt aktuell wenig Spielzeit, nachdem sich seine Mitspieler in starker Verfassung präsentieren und sich kaum Schwächen leisten. Gegen Mailand und Monza sollten in dieser Wochen weitere sechs Punkte gelingen, bevor es kommende Woche in auch der CEV Volleyball Champions League auswärts gegen Roeselare weitergeht.

Ergebnisse CEV Volleyball Champions League

Link zur italienischen A1

Sieg und Niederlage für Reggio Emilia
Drei Punkte von sechs möglichen Punkten hat Reggio Emilia in der abgelaufenen Woche geholt. Beim 3:2-Sieg gegen Alessano zeigte Lorenz Koraimann eine tolle Vorstellung und steuerte 18 Punkte bei. Am Sonntag halfen auch 17 Punkte des Steirers nicht zum nächsten Sieg. Das letzte Match im Grunddurchgang absolviert Reggio Emilia am kommenden Sonntag gegen Siena. In der abschließenden Runde sind Koraimann und Co. spielfrei.

Link zur italienischen A2

Nitra startet Zwischenrunde mit Sieg
Bis Anfang Februar steht in der slowakischen Extraliga die Zwischenrunde der Top 4 am Programm. Die Hin- und Rückrunde startete für Nitra am Freitag mit dem Match gegen TJ Slávia Svidník. Toni Menners Team setzte sich mit 3:1 durch. Der Steirer steuerte 14 Punkte zum Auftaktsieg bei. Nitra rangiert aktuell punktegleich mit VK Prievidza am zweiten Platz. Am kommenden Samstag kommt es nun zum direkten Duell der Spitzenteams.

Slowakische Extraliga

Kroiss und Thaller starten am Wochenende
Beide Österreicher-Klubs in Rumänien starten am 13. Jänner. LMV Tricolorul Ploiesti mit Philipp Kroiss empfängt CS Arcada Galati. CSM Bucuresti ist bei CSS 2 CNE UKRO Baia Mare zu Gast.

Rumänische Liga

VaLepa erobert Cup-Titel
Gleich drei Siege feierte VaLepa in der ersten Woche des neuen Jahres. Am 2.1. gelang gegen den Dritten Sampo Volley ein 3:2-Sieg und liegt aktuell am dritten Platz. Noch wichtiger waren aber die beiden Siege beim Suomen Cup Final Four am Wochenende. Im Halbfinale am lautete der Gegner Lentopalloseura ETTA, aktueller Zweiter der Liga. Das Match ging mit 3:1 an VaLepa. Im Endspiel stand Florian Ringseis und Co. Hurrikaani-Loimaa gegenüber. Durch den 3:0-Sieg holte VaLepa den Titel im Suomen Cup! Am Dienstag folgt bereits das nächste Ligaspiel gegen Isku. Direkt im Anschluss starten die Vorbereitungen auf die dritte Runde der CEV Volleyball Champions League. VaLepa gastiert am 17. Jänner bei Halkbank Ankara.

Gruppenphase CEV Volleyball Champions League

Finnische Miesten Mestaruusliiga

Saaremaa beginnt erst am 19. Jänner
Nach dem großen Erfolg vor dem Jahreswechsel, Saaremaa eroberte den Pokaltitel, geht es für Alexander Tusch und Co. in der Liga erst am 19. Jänner weiter.

Estnische Credit24 Meistriliiga ja Eesti MV

Tourcoing verliert Thriller
Einen Sieg und eine Niederlage gab es in der vergangenen Woche für den Tiroler Peter Wohlfahrtstätter mit Tourcoing. Im Coupe de France Viertelfinale setzte sich Tourcoing gegen MENDE VOLLEY LOZERE relativ klar mit 3:0 durch und steht damit im Halbfinale. Heiß umkämpft war dagegen das Liga-Spiel gegen Sete. Nach einem 0:2-Satzrückstand gelang Tourcoing der Satzausgleich. Im Tie-Break setzte sich Sete knapp mit 18:16 durch. Wohlfahrtstätter spielte in den ersten drei Sätzen und schaffte fünf Punkte! Am kommenden Samstag gastiert Tourcoing beim Dritten Poitiers.

Französische Ligue A

Cannes weiter Tabellenführer
Am 12. Jänner startet die Rückrunde der Ligue B mit dem Österreicher-Duell zwischen dem AS Cannes und Narbonne.

Französische Ligue B

Siege für Österreicher-Klubs
Sowohl die Hypo Tirol AlpenVolleys als auch der TSV Herrsching setzten sich am vergangenen Samstag durch. Die AlpenVolleys gaben gegen die Netzhoppers zuhause keinen Satz ab und liegen zur Halbzeit des Grunddurchgangs auf Platz fünf.

Der TSV Herrsching hatte gegen Rottenburg mehr zu kämpfen. Erst nach einem Satzverlust und mehreren Umstellungen fanden die Gastgeber richtig ins Spiel. Nikolai Grabmüller wurde im zweiten Durchgang eingewechselt und stand fortan am Feld. Mit sieben Punkten trug der Salzburger einiges zum 3:1-Heimsieg bei. Während Herrsching in der aktuellen Woche spielfrei ist, empfangen die AlpenVolleys am Mittwoch den Tabellenführer VfB Friedrichshafen. Gespielt wird dieses Topspiel in der Innsbrucker Olympiahalle.

Volleyball Bundesliga

Marignano beginnt Rückrunde mit Sieg
Bereits sechs Spiele in Folge ist Battistelli S.G. Marignano ungeschlagen. Den jüngsten Erfolg konnten Srna Markovic und Co. gegen ZAMBELLI ORVIETO verbuchen. Nach einem 0:1-Satzrückstand kämpften sich Markovic und Co. eindrucksvoll zurück und holten sich noch einen 3:1-Sieg. Die Wienerin punkte achtmal und stellte einmal mehr ihre große Annahmequalitäten unter Beweis. Gegen den Vorletzten Marsala sollte am kommenden Wochenende der nächste Sieg folgen!

Lega Pallavolo Serie A2 Femminile

Suhl kratzt gegen Wiesbaden am Satzgewinn
Viel hat dem VfB Suhl mit Katharina Holzer gegen den VC Wiesbaden nicht zum Satzgewinn gefehlt. Im zweiten Durchgang lagen die Suhlerinnen bis zuletzt in Front, verpassten dennoch den Ausgleich und mussten sich in der Folge mit 0:3 geschlagen geben. Die Kärntnerin wurde zweimal eingewechselt und schaffte zwei Punkte!
Nächster Gegner ist am Samstag der Zweite aus Stuttgart.

Volleyball Bundesliga

Nitra holt Platz 2 im Grunddurchgang
Am vergangenen Samstag endete in der slowakischen Extraliga der Grunddurchgang der Damen. Nitra kämpfte mit Slavia Bratislava im direkten Duell um den zweiten Platz. Vor heimischem Publikum setzten sich Sabrina Müller und Co. nach 0:1-Satzrückstand mit 3:1 durch und sicherten sich damit Platz zwei. Die Kärntnerin stand ab dem zweiten Durchgang am Feld und scorte achtmal.

Slowakische Extraliga

Lugano und Galina im Pokal-Viertelfinale
Beide Österreicherinnen-Klubs in der Schweiz schafften am Sonntag den Einzug ins Swiss Volley Cup Viertelfinale. Lugano setzte sich gegen Therwil mit 3:1 durch. Galina kämpfe Cheseaux mit 3:2 nieder. In der Meisterschaft konnte Galina am Samstag beim Dritten Düdingen nicht punkten. Lugano setzte sich dagegen gegen den Drittletzten Franches Montagnes mit 3:0 durch. Auf Monika Chrtianskas Team (Galina) wartet am Donnerstag nun das CEV Challenge Cup Rückspiel gegen Vasas Budapest. Auswärts gilt es eine 1:3-Niederlage aufzuholen. In der Meisterschaft hat Lugano in der kommenden Woche frei, während Galina am Samstag Schaffhausen empfängt.

Nationalliga A Schweiz

Oostende startet neues Jahr mit Europacup-Rückspiel
Am 10. Jänner geht es mit dem CEV Challenge Cup Rückspiel gegen Ponta Delgada weiter. Nach dem 3:1-Auswärtssieg im Hinspiel, benötigt Oostende zuhause nur noch zwei Satzgewinne. Im Achtelfinale könnte es zum Aufeinandertreffen mit dem serbischen Klub von ÖVV-Teamtrainerin Svetlana Ilic (Zeleznicar LAJKOVAC) kommen! In der Meisterschaft geht es am Samstag gegen Antwerpen weiter.

Belgische Nationaal – Divisie 

Straubing bereitet sich vor
Das nächste Match von Straubing steht erst am 20. Jänner am Programm. Bis dahin bleibt dem Team von Dana Schmit und Sarah Markt genügend Zeit, um sich auf die nächsten Aufgaben in Ruhe vorzubereiten!

Volleyball Bundesliga

(STA)