Ravenna kämpft um Europacup-Titel

  • 9. April 2018

Es könnte eine geschichtsträchtige Woche für Rotweißrot werden. Dann nämlich, wenn Paul Buchegger mit Ravenna im Europacup-Final-Rückspiel gegen Piräus zumindest zwei Sätze gewinnt. Der Oberösterreicher wäre nach Robert Czedula der zweite Österreicher, der einen Europacup-Bewerb gewinnen kann. Eine tolle Ausgangslage hat auch Perugia im Champions League Playoff 6 Rückspiel gegen Novosibrisk (RUS). Zwei Sätze reichen für die Qualifikation für das Final Four in Kazan!

Perugia behält Nerven
Eine spannende Woche liegt hinter Perugia mit Alex Berger. Nach der Niederlage im zweiten A1-Halbfinale gegen Trentino hatten Alex Berger und Co. zunächst auch im Hinspiel der CEV Champions League Playoff 6 gegen Novosibisk zu kämpfen. Im ersten Durchgang lag Perugia lange in Front, ehe sich Novosibirsk mit 26:24 durchsetzen konnte. Danach legte Perugia allerdings deutlich zu und entschied die folgenden drei Sätze klar für sich. Alex Berger wurde mehrmals eingewechselt, blieb aber ohne Punkte. Im Rückspiel am Mittwoch genügen nun bereits zwei Satzgewinne für die Qualifikation für das Final Four in Kazan.

Noch spannender gestaltete sich das dritte Halbfinale der A1 gegen Trentino. Zweimal musste Perugia einen Satzrückstand egalisieren, ehe der Sieger des Grunddurchgangs der A1 den Tie-Break mit 15:13 für sich entscheiden konnte. Berger scorte einen Punkt und wurde viermal eingewechselt.
Am kommenden Sonntag Perugia damit den ersten Matchball zum Finaleinzug.

Ergebnisse CEV Volleyball Champions League

Link zur italienischen A1

Ravenna kann Saison krönen
Während die A1 Saison für Ravenna trotz einem 3:2-Sieg gegen Padova (Hinspiel 1:3 verloren, Anm.) endgültig beendet ist, steht am Mittwoch nochmals ein wichtiges Match am Programm.
Im Rückspiel des CEV Challenge Cup Finals greifen Paul Buchegger und Co. gegen Piraus nach dem Titel. Das Hinspiel ging nach hartem Kampf mit 3:1 an Ravenna. Buchegger war mit 19 Punkten einmal mehr Topscorer und verwertete auch den ersten Matchball. Im Rückspiel genügen nun zwei Satzgewinne zum Titelgewinn. Verliert Ravenna mit 0:3 oder 1:3 kommt es zum Golden Set.

21 Jahre nach dem letzten Europacup-Titel könnte sich Ravenna abermals Champion krönen. Zwischen 1991 und 1997 gewann der Verein neben der Champions League (3x), den Challenge Cup (1x), den CEV Supercup (2x) und auch die Klub-Weltmeisterschaft. Zu Bucheggers prominenten Vorgängern zählen die damaligen Spieler- und nunmehrigen Trainerlegenden Karch Kiraly (USA), Andrea Gardini (ITA), Renan Dal Zotto (BRA). Buchegger könnte nach Robert Czedula auch der zweite österreichische Europacup-Champion werden. Czedula gewann 2001 mit Espinho.

Link zur italienischen A1

Reggio Emilia muss weiter um Klassenerhalt kämpfen 
Lorenz Koraimann und Co. müssen ab Montag in den Playouts der A2 um den Klassenerhalt kämpfen.
Die Serie best-of-five gegen Massa startet mit einem Heimspiel und wird spätestens am 6. Mai entschieden!

Link zur italienischen A2

Titelchance für Nitra intakt
Nach einem 0:2-Rückstand in der Finalserie der slowakischen Extraliga konnte Nitra am vergangenen Wochenende fast ausgleichen. Spiel drei ging am Samstag mit 3:1 an Nitra. Toni Menner steuerte 15 Punkte zum Sieg bei. Ein Tag später sah es einige Zeit nach dem Ausgleich aus, als Nitra mit 2:1 voranlag. Prievida konnte den vierten Durchgang allerdings noch drehen und auch den Tie-Break für sich entscheiden, sodass es in der Serie nun bereits 3:1 steht (Menner 11 Punkte). Spiel fünf findet am Freitag in Prievidza statt. Bei einem möglichen sechsten Match hätte Nitra das Heimrecht.

Slowakische Extraliga

LMV Tricolorul Ploiesti souverän
Mit einem klaren 3:0-Sieg ließ LMV Tricolorul Ploiesti mit Philipp Kroiss CSM Bucuresti (Max Thaller) dieses Mal keine Chance. LMV führt damit weiter die Zwischenrunde der Top 6 des Grunddurchgangs an und hat beste Chancen die Führung an den verbleibenden vier Spieltagen zu behaupten. Nach einem spielfreien Wochenende steht am Samstag das Spitzenduell mit CSA Steaua Bucuresti am Programm.  CSM Bucuresti trifft auswärts auf den aktuellen Zweiten CS Arcada Galati.

Rumänische Liga

VaLepa startet in Finalserie
Für Florian Ringseis und Co. beginnt am Dienstag die Finalserie (best-of-seven) der finnischen Liga. Hurrikaani Loimaa lautet der Gegner und dürfte recht gelegen kommen. In allen vier bisherigen Saisonduellen hieß der Sieger VaLepa!

Finnische Miesten Mestaruusliiga

Saaremaa gewinnt erstes Halbfinale
Mit einem 3:0-Sieg gegen Tallinn ist Saaremaa mit Alexander Tusch optimal in die Halbfinalserie der estnische Liga gestartet. Drei Siege sind für den Aufstieg ins Endspiel notwendig. Spiel zwei geht am Dienstag, Match drei am Freitag in Szene.

Eesti meeste meistrivõistlused

Tourcoing ringt Chaumont nieder
Einen Traumstart hat Tourcoing in die Viertelfinalserie der französischen Ligue A hingelegt. Gegen den Zweiten des Grunddurchgangs setzten sich Peter Wohlfahrtstätter und Co. auswärts mit 3:2 durch. Der Tiroler stand in drei Sätzen am Feld, blieb aber ohne Punkterfolg. Das Rückspiel geht am Freitag in Szene. Ein weiterer Sieg würde für den Aufsteiger den Halbfinaleinzug bedeuten!

Französische Ligue A

Narbonne kämpft weiter um Aufstieg
Im Viertelfinale der Playoffs der Ligue B steht es in der Serie best-of-three weiter 1:0 für Narbonne. Am Samstag können Philip Schneider und Co. mit einem weiteren Sieg den Halbfinaleinzug sicherstellen und die Chance auf den Aufstieg in die Ligue A wahren.

Französische Ligue B

AlpenVolleys stehen im Halbfinale
Einen sensationellen Erfolg dürfen die Hypo Tirol AlpenVolleys feiern. Im Entscheidungsspiel um den Halbfinaleinzug in der VBL gelang den AlpenVolleys in Düren ein weiterer 3:1-Sieg. Niklas Kronthaler kam zu einem Kurzeinsatz, blieb aber ohne Punkte.

Den AlpenVolleys beschert der Halbfinaleinzug ein Duell mit dem VfB Friedrichshafen. Für die AlpenVolleys spricht vor allem, dass der VfB zuletzt ein Monsterprogramm abspulen musste und in der aktuellen Woche auch noch um den Einzug ins Champions League Final Four kämpft. Auftakt der Halbfinalserie ist am Sonntag!

Weniger gut erging es dem TSV Herrsching im Entscheidungsspiel gegen United Volleys von ÖVV-Teamtrainer Michael Warm. Nach dem 3:0-Heimsieg der Herrschinger vor einer Woche, konnten sie auswärts in keiner Phase an die jüngste Leistung anknüpfen und mussten sich klar geschlagen geben. Nicolai Grabmüller war mit sieben Punkten Topscorer der Herrschinger, deren Saison nunmehr beendet ist (Platz 6).

Volleyball Bundesliga

Marignano beendet Grunddurchgang auf Rang vier
Mit einer 0:3-Niederlage bzw. einem 3:0-Sieg endete für Marignano mit Srna Markovic der Grunddurchgang der A2. Marignano sicherte sich mit 65 Punkten Rang vier und eine gute Ausgangslage für die bevorstehenden Playoffs. Die Wienerin scorte in den letzten beiden Spielen neun bzw. 15 Punkte und darf sich über 425 Punkte in 32 Matches freuen.

Im Viertelfinale (best-of-three) trifft Marignano ab Sonntag auf den Siebten Soverato. Beide bisherigen Saisonduelle gingen an Markovic und Co.

Lega Pallavolo Serie A2 Femminile

Nitra fehlt noch ein Sieg zu Bronze
Nach einem 3:1- bzw. 3:0-Sieg gegen Kezmarok kann sich Nitra mit Sabrina Müller bereits am Mittwoch die Bronzemedaille in der slowakischen Extraliga sichern. Müller scorte sieben bzw. neun Punkte und könnte mit einem weiteren Sieg ihre erste Auslandssaison mit einer Medaille beenden.

Slowakische Extraliga

Galina spielt um Platz sieben
Der VBC Galina mit Monika Chrtianska spielt nach zwei Niederlagen in der Schweizer Nationalliga A um Platz sieben. Gegen Volley Lugano musste sich Galina zweimal knapp geschlagen geben. Der letzte Gegner der Saison lautet Franches Montagnes. Die Serie best-of-three beginnt am kommenden Wochenende.

Nationalliga A Schweiz

Oostende setzt Siegeslauf fort
Hermes Oostende mit Anna Bajde ist in der Zwischenrunde der belgischen Liga (um Platz 5) weiter unbesiegt. Gegen Lendelede gelang bereits der vierte Sieg in Serie. Nächster Gegner ist am Mittwoch der Zweite Antwerpen. Am Samstag folgt das Match gegen Charleroi.

Belgische Nationaal – Divisie 

Rizzoll kämpft um schwedischen Titel
Die routinierte Salzburgerin Verena Rizzoll steuert mit dem schwedischen Klub Engelholm geradewegs auf den Titelgewinn zu. Die Halbfinalserie Örebro entschied Engelholm mit 3:0 für sich und wartet nun auf den Finalgegner. Die bald 32-jährige Libera spielt nach einigen Saisonen in der deutschen 2. Bundesliga wieder in Schweden. Für Rizzoll ist es bereits die fünfte Saison im hohen Norden (2010-2014)!

Erfolgreicher Saisonabschluss für Straubing 
Mit einem 3:1-Auswärtssieg im bayrischen Derby gegen Lohhof endete für Straubing mit Dana Schmit und Sarah Markt am Samstag die Saison in der der 2. Bundesliga Süd. Der zweite Platz war bereits zuvor festgestanden. Die Straubinger haben sich vor kurzem um die Lizenz für die 1. Bundesliga beworben. Sollte dem Ansuchen stattgegeben werden, spielt Straubing in der kommenden Saison in der VBL!

Volleyball Bundesliga

Endplatzierungen:

Katharina Holzer – VfB Suhl (GER) – 9. Platz

Thomas Zass – AS Cannes (FRA) – Meister Ligue B -> Aufstieg Ligue A

Dana Schmit & Sarah Markt – Straubing (GER) – 2. Platz 2. Bundesliga Süd

Nicolai Grabmüller – TSV Herrsching (GER) – 6. Platz

(STA)