PSVBG-Damen wollen ihre Chance in Liberec suchen

  • 12. November 2018

Die Damen der PSV Volleyballgemeinschaft Salzburg bestreiten bereits am Dienstag ihr Rückspiel in der Challenge Cup-Qualirunde bei Dukla Liberec. Spielbeginn ist 18 Uhr. Im Sportzentrum Rif konnte sich das Team von Trainer Ulrich Sernow in einem packenden Fight in fünf Sätzen durchsetzen. Durch den Punktgewinn haben die Tschechinnen nun in ihrer Heimhalle aber die etwas besseren Karten. Auf die Salzburgerinnen wartet also eine schwierige, aber dennoch lösbare Aufgabe.

„Unser Programm ist mit fünf Spielen in zwölf Tagen und den vielen Kilometern, die wir zurückzulegen haben, sicher sehr hart und anstrengend. Trotzdem werden wir alles daran setzen, um auch in Liberec eine tolle Leistung zu zeigen. Wir wollen das Spiel zu 100 Prozent genießen und werden natürlich auch unsere Aufstiegschance  suchen“, erklärt PSVBG-Coach Sernow.

Eine sehr große Herausforderung wartet am Mittwoch auf den VBK Klagenfurt. Die Wörther-See-Löwen verloren ihr Heimspiel gegen Penzügyör Budapest in drei Sätzen, stehen somit im Retourmatch in Ungarn mit dem Rücken zur Wand. Die Kärntner benötigen zumindest einen Sieg in vier Sätzen, um einen Golden Set zu erzwingen.

Die mit Abstand besten Karten auf den Einzug ins Sechzehntelfinale haben die Herren des UVC Holding Graz. Die Murstädter reisen mit einem 3:0-Sieg im Gepäck zum Auswärtsspiel zu Fino Kaposvar am Donnerstag. Bei zwei Satzgewinnen wären die Murstädter bereits weiter. Sollten sich die Ungarn in drei oder vier Sätzen durchsetzen, muss ein Golden Set die Entscheidung bringen. Graz-Manager Frederick Laure: „Wir fahren natürlich nach Kaposvar, um den Aufstieg zu fixieren. Es wird aber schwierig, weil die Halle in Kaposvar sehr niedrig und unangenehm zu spielen ist. Wir trainieren am Dienstag in der Union Halle, um uns an eine kleinere Halle zu gewöhnen und perfekt vorbereitet nach Ungarn zu fahren.“

Challenge Cup-Qualirunde

Damen

07.11.: PSV Volleyballgemeinschaft Salzburg – Dukla Liberec (CZE) 3:2 (17:25, 25:22, 23:25, 25:23, 15:10)
13.11., 18:00: Dukla Liberec (CZE) – PSV Volleyballgemeinschaft Salzburg

SG Prinz Brunnenbau Volleys steigt im Sechzehntelfinale ein

Spielplan, Ergebnisse

Herren

07.11.: UVC Holding Graz – Fino Kaposvar (HUN) 3:0 (25:18, 25:21, 25:18)
15.11., 18:30: Fino Kaposvar (HUN) – UVC Holding Graz

08.11.: VBK Wörther-See-Löwen Klagenfurt – Penzügyör Budapest (HUN) 0:3 (16:25, 23:25, 23:25)
14.11., 19:30: Penzügyör Budapest (HUN) – VBK Wörther-See-Löwen Klagenfurt

SG VCA Amstetten NÖ steigt im Sechzehntelfinale ein

Spielplan, Ergebnisse

(SPORTLIVE)