PSVBG-Damen, Grazer und Wörther-See-Löwen im Challenge Cup-Einsatz

  • 5. November 2018

Gleich drei österreichische Teams sind in dieser Woche im Europapokal-Einsatz. Die Damen der PSV Volleyballgemeinschaft Salzburg sowie die Herren des UVC Holding Graz und VBK Wörther-See-Löwen Klagenfurt absolvieren ihre Hinspiele in der Challenge Cup-Qualifikationsrunde. Die SG Prinz Brunnenbau Volleys und SG VCA Amstetten NÖ steigen erst in der nächsten Runde (Sechzehntelfinale) ein.

Die Salzburgerinnen empfangen am Mittwoch ab 19.30 Uhr im Sportzentrum Rif Dukla Liberec aus Tschechien. Die Generalprobe ist den PSVBG-Damen geglückt. Sie fügten am Sonntag dem VC Tirol die erste AVL-Saison-Niederlage zu und führen mit drei weiteren Teams die Tabelle an.

„Liberec ist sehr spielstark, klarer Favorit. Aber wir werden alles geben, wenn sich eine Chance bietet, versuchen, diese zu ergreifen und zu gewinnen. Ziel ist es, ihre wichtigsten Spielerinnen mit dem Service und im Block unter Druck zu setzen, selbst möglich fehlerfrei aufzutreten. Wir freuen uns auf ein Volleyballfest“, erläutert Salzburg-Trainer Ulrich Sernow. Mittelblockerin Lisa Sernow hofft auf lautstarke Unterstützung durch das Heimpublikum: „Mit unseren Fans im Rücken ist es möglich, auch so starke Gegner wie Liberec zu besiegen.“

Die Herren des UVC Graz und die Wörther-See-Löwen haben ebenfalls im Hinspiel Heimvorteil. Beide Teams haben ungarische Mannschaften zu Gast. Graz bekommt es am Mittwoch um 19.30 Uhr im neuen Raiffeisen Sportpark mit Fino Kaposvar zu tun. Die Murstädter präsentierten sich in den vergangenen Wochen in guter Form. Man steht in der DenizBank AG VL-Tabelle hinter Titelverteidiger SK Posojilnica Aich/Dob auf Rang zwei, erreichte zudem erst am Sonntag das ÖVV-Cup-Final4.

„Wir wollen uns eine gute Ausgangslage für das Rückspiel nächste Woche in Kaposvar schaffen. Dafür wäre ein Sieg in drei oder vier Sätzen sehr wichtig“, erklärt Graz-Kapitän Felix Koraimann. Trainer Robert Koch kennt den Gegner:  „Sie haben mit Nagy einen sehr guten und erfahrenen Hauptangreifer. Wir müssen ihn in den Griff bekommen und mit unserem Service mehr Druck als in den vergangenen Spielen ausüben, dann ist alles möglich.“

Die Wörther-See-Löwen aus Klagenfurt geben am Donnerstag nach zehn Jahren Pause ihr Europacup-Comeback. Sie treffen im Sportpark Klagenfurt ab 19 Uhr auf Penzügyör Budapest. Das Team von Coach Pepo Huber konnte am Samstag mit einem Dreisatzerfolg über den UVC Ried/Innkreis Selbstvertrauen tanken. „Sicherlich gibt es noch in allen Elementen Potential nach oben, doch zeigt sich definitiv ein Aufwärtstrend. Wir werden uns nicht verstecken“, berichtet Huber, der auf Aufspieler Christian Rainer verzichten muss. Nach einem Handbruch kommt ein Comeback noch zu früh.

Challenge Cup-Qualirunde

Damen

07.11., 19:30: PSV Volleyballgemeinschaft Salzburg – Dukla Liberec (CZE)
13.11., 18:00: Dukla Liberec (CZE) – PSV Volleyballgemeinschaft Salzburg

SG Prinz Brunnenbau Volleys steigt im Sechzehntelfinale ein

Spielplan, Ergebnisse

Herren

07.11., 19:30: UVC Holding Graz – Fino Kaposvar (HUN)
15.11., 18:30: Fino Kaposvar (HUN) – UVC Holding Graz

08.11., 19:00: VBK Wörther-See-Löwen Klagenfurt – Penzügyör Budapest (HUN)
14.11., 19:30: Penzügyör Budapest (HUN) – VBK Wörther-See-Löwen Klagenfurt

SG VCA Amstetten NÖ steigt im Sechzehntelfinale ein

Spielplan, Ergebnisse

DenizBank AG VL

07.11., 19:00: SG VCA Amstetten NÖ – SG Union Raiffeisen Waldviertel
10.11., 19:00: VBC TLC Weiz – VBK Wörther-See-Löwen Klagenfurt
10.11., 20:00: UVC Holding Graz – SG Union Raiffeisen Waldviertel
11.11., 18:00: VBK Wörther-See-Löwen Klagenfurt – SK Posojilnica Aich/Dob

Spielplan, Resultate und Tabelle

AVL Women, 7. Runde

10.11., 17:30: SG Prinz Brunnenbau Volleys – PSV Volleyballgemeinschaft Salzburg
10.11., 17:30: UVC Holding Graz – SG Union Bisamberg/Hollabrunn
10.11., 18:00: VC Tirol – ASKÖ Linz/Steg
10.11., 19:00: ATSC Wildcats Klagenfurt – SG VBV Trofaiach/WSV Eisenerz
11.11., 18:30: SG VB NÖ Sokol/Post – TSV Sparkasse Hartberg

Spielplan, Resultate und Tabelle

(SPORTLIVE/PM/RED)