Prinz Brunnenbau Volleys empfangen Sokol/Post

  • 5. Dezember 2017

Die Spielerinnen der SG Prinz Brunnenbau Volleys Perg/Schwertberg empfangen am Mittwoch im Nachtrag der achten Austrian Volley League-Runde Serienmeister SG VB NÖ Sokol/Post. Für die Mühlviertlerinnen ist es der letzte Auftritt vor heimischer Kulisse im Jahr 2017. Sokol/Post kassierte erst am vergangenen Samstag die erste Saison-Niederlage, liegt nach der 1:3-Pleite gegen Askö Linz-Steg nur auf Rang vier.

Ein einziges Heimspiel – das OÖ-Derby gegen Linz/Steg – haben die Prinzessinnen in der Donauwell-Arena in dieser Saison verloren. „Wir haben eine fantastische Stimmung in der Halle. Die Fans pushen die Mädels immer zu ihren Bestleistungen. Ich hoffe, dass gerade im letzten Spiel des Jahres die Donauwell-Arena wieder gut besucht ist.“, erklärt Sportdirektor Josef Trauner. Gegen Titelfavorit Sokol/Post hat seine Mannschaft keinen Druck: „Unser Ziel ist den sechsten Platz zu halten. Dafür benötigen wir Siege und Punkte gegen jene Mannschaften, die in der Tabelle hinter uns liegen. Gegen Sokol/Post ist jeder Punkt ein Erfolg.“

Seine „Prinzessinnen“ wollen gegen die Titelverteidigerinnen befreit aufspielen. „Das ist uns leider gegen Linz nicht gelungen. Wir müssen es schaffen, unsere Topleistung auch gegen die Spitzenteams abzurufen. Nur dann haben wir die Chance auf Punkte“, berichtet Pergs Trainerin Zuzana Pecha-Tlstovicova, deren Team bereits am Freitag in Trofaiach gastiert. „Dort wollen wir unbedingt punkten!“

Das Spitzenspiel der 10. Runde steigt allerdings am Freitag in der Bluebox. Der UVC Holding Graz trifft auf Tabellenführer SG Kelag Klagenfurt. Die beiden Teams trennt nur ein Punkt. Im ersten Saisonduell konnten sich die Kärntnerinnen in fünf Sätzen durchsetzen. Graz-Kapitänin Eva Dumphart: „Wir wollen in der Bluebox weiterhin ungeschlagen bleiben und mit einem Sieg könnten wir uns revanchieren. Klagenfurt ist heuer allerdings sehr stark unterwegs und ich erwarte mir ein wirklich gutes Spiel auf hohem Niveau.“

Sokol/Post gastiert bei der TI-Fun-Box-Volley und Schlusslicht TSV Sparkasse Hartberg bei der PSV Volleyballgemeinschaft Salzburg.

AVL Women, Nachtrag 8. Runde
06.12., 18:30: SG Prinz Brunnenbau Volleys Perg/Schwertberg – SG VB NÖ Sokol/Post

10. Runde
08.12., 16:00: TI-Fun-Box-Volley – SG VB NÖ Sokol/Post
08.12., 17:00: VBV Trofaiach-Eisenerz – SG Prinz Brunnenbau Volleys Perg/Schwertberg
08.12., 18:00: PSV Volleyballgemeinschaft Salzburg – TSV Sparkasse Hartberg
08.12., 18:30: UVC Holding Graz – SG Kelag Klagenfurt

11. Runde
10.12., 18:30: TI-Fun-Box-Volley – ASKÖ Linz/Steg

Alle Ergebnisse, die Tabelle, Match- und Ligastats sowie der Spielplan

[Sportlive/PM/RED]