Posojilnica Aich/Dob scheitert im CEV Cup-Achtelfinale an Lindemans Aalst

  • 31. Januar 2018

Der SK Posojilnica Aich/Dob ist im CEV Cup-Achtelfinale ausgeschieden. Der DenizBank AG Volley League Men-Tabellenführer verlor das Rückspiel gegen den belgischen Top-Club Lindemans Aalst 0:3 (23:25, 15:25, 21:25). Gert van Walle (18 Punkte) und Adrian Staszewski (15) bzw. Lukasz Wiese (8) und Michal Petras (7) waren die Topscorer. Im ersten Duell in Bleiburg hatten die Kärntner in vier Sätzen das Nachsehen. Aich/Dob hat sich damit allerdings noch nicht von der internationalen Bühne verabschiedet. Schließlich erreichte man am vergangenen Wochenende das MEVZA Cup-Final-4, das am 9. und 10. März in Bleiburg in Szene gehen wird!

„Der erste Satz war entscheidend. Wir haben sehr gut gespielt und gefightet. In der Entscheidung haben uns Eigenfehler und, wie wir meinen, eine klare Fehlentscheidung das Genick gebrochen. Danach ist der Faden gerissen. Mit Verlust des zweiten Satzes war alles entschieden. Wir konzentrieren uns jetzt auf die Meisterschaft und freuen uns schon auf das MEVZA Cup-Finalturnier in unserer JUFA-Arena“, resümierte Aich/Dob-Sportdirektor Martin Micheu.

Bereits am Freitag gastieren die Kärntner beim VBC TLC Weiz.

CEV Cup Men, Achtelfinale
17.01.: Posojilnica Aich/Dob (AUT) – Lindemans Aalst (BEL) 1:3 (22:25, 14:25, 29:27, 20:25)
31.01.: Lindemans Aalst (BEL) – Posojilnica Aich/Dob (AUT) 3:0 (25:23, 25:15, 25:21)

DenizBank AG Volley League
02.02., 20:00: VBC TLC Weiz – SK Posojilnica Aich/Dob
03.02., 18:00: VBK Wörther-See-Löwen Klagenfurt – SG VCA Amstetten NÖ/hotVolleys
03.02., 19:00: SG Union Raiffeisen Waldviertel – UVC Holding Graz

Alle Ergebnisse, die Tabelle, Match- und Ligastats sowie der Spielplan

[SPORTLIVE/ÖVV]