ÖVV-Teams stehen in Xiamen im Achtelfinale!

  • 26. April 2019

Die Vize-Weltmeister Clemens Doppler/Alex Horst und Katharina Schützenhöfer/Lena Plesiutschnig stehen bei den Xiamen Open im Achtelfinale!

Die Steirerinnen setzten sich am Freitag zunächst gegen Anouk Vergé-Dépré/Joana Heidrich aus der Schweiz 18:21, 21:19, 15:10 durch und bezwangen danach auch die US-Amerikanerinnen Kelley Larsen/Emily Stockman 21:17, 21:17, 15:12. „Was für ein Tag! Wir haben in beiden Spielen extrem stark gespielt. Es hat sehr viel Spaß gemacht“, freute sich Schützenhöfer. Und Plesiutschnig fügte hinzu: „Wir haben heute in allen Hinsichten sehr stark agiert. Ich bin sehr zufrieden mit unserer Leistung und bereit für die nächsten Herausforderungen.“ Samstagfrüh (4.40 Uhr MESZ) treffen Schützenhöfer/Plesiutschnig auf Mariafe Artacho/Taliqua Clancy aus Australien.

Doppler/Horst qualifizierten sich beim 4* FIVB World Tour-Event am Guanyinshan Beach durch einen souveränen 21:17 und 21:1-Erfolg über die chinesischen Lokalmatadore Zhuoxin Li/Chaowei Zhou für die Zwischenrunde. „Im ersten Durchgang hat Alex gebraucht, um den Rhythmus zu finden, aber den zweiten Satz haben wir dominiert“, resümierte Coach Robert Nowotny. Die ÖVV-Routiniers konnten auch in ihrem zweiten Spiel des Tages überzeugen. Sie schlugen die Russen Nikita Liamin/Igor Velichko 21:18, 21:13. „Das zweite Spiel war richtig gut“, berichtete Doppler, „Alex hatte im Angriff seinen Rhythmus und hinten ist er durch die Lüfte geflogen. Zusätzlich haben wir noch gut serviert. Genau so können wir jeden auf der Tour schlagen!“

Im Achtelfinale warten in der Nacht auf Samstag (2 Uhr MESZ) die an drei gesetzten lettischen Aushängeschilder Aleksander Samoilovs und Jaanis Smedins. Im direkten Duell führen die Letten mit 7:6 Siegen, die letzten zwei Begegnungen – in Warschau und Wien 2018 – konnten jedoch Doppler/Horst für sich entscheiden. Horst: „Gegen „Lion-King“ Samoilovs ist alles möglich, er und sein Partner sind erprobte Windspieler, da brauchen wir sicher eine Top-Leistung um ins Viertelfinale zu kommen!“

Für die Teams geht es heuer bei einem der Top-Turniere im FIVB World Tour-Kalender nicht nur um Medaillen und Preisgeld, sondern auch um wichtige Punkte für die Olympia-Qualifikation.

SPORTLIVE/PM/RED