ÖVV-Teams bei Olympia-Qualifikationsturnier in der zweiten Runde

  • 18. September 2019

Österreichs frischgebackene Meisterteams Katharina Schützenhöfer/Lena Plesiutschnig und Robin Seidl/Philipp Waller sind beim Olympia-Qualifikationsturnier im chinesischen Haiyang weiter im Rennen um einen Quotenplatz für Tokio 2020. Die ÖVV-Duos zogen am Mittwoch in die zweite Runde ein.

Schützenhöfer/Plesiutschnig starteten mit einer 19:21, 15:21-Niederlage gegen Fan Wang/Xinyi Xia aus China, gewannen im Anschluss allerdings gegen die Russinnen Mariia Bocharova/Maria Voronina 21:18, 10:21, 15:12. Seidl/Waller, die 2018 in Haiyang sensationell das 3*-FIVB-Turnier hatten gewinnen können, setzten sich zunächst gegen das norwegische Duo Mathias Berntsen/Hendrik Mol 21:19, 24:22 durch, zogen dann aber im Duell mit den routinierten Spaniern Adrian Gavira/Pablo Herrera 15:21, 21:23 den Kürzeren.

Schützenhöfer/Plesiutschnig bekommen es Donnerstagfrüh mit den Tschechinnen Barbora Hermannova/Marketa Slukova (3.50 Uhr) und Taru Lahti/Anniina Parkkinen aus Finnland (7.00 Uhr) zu tun. Seidl/Waller messen sich in der zweiten Turnierphase mit den Brasilianern Andre Loyola/George Wanderley (6.00 Uhr) und den russischen Vertretern Ilya Leshukov/Konstantin Semenov (9.00 Uhr).

Modus (Frauen und Männer): Gespielt wurde zunächst in vier Vierergruppen im World Tour-Modus. Die Top-3 eines jeden Pools stiegen in die nächste Runde auf. Diese wird in vier Dreiergruppen (Round Robin-Format) gespielt. Jeweils die Top-2 kommen weiter. Die verbliebenen acht Teams spielen in zwei Vierergruppen (Round Robin-Format) um den Einzug in die Finalrunde. Es kommen erneut jeweils die Top-2 weiter. Diese bestreiten die Kreuzspiele. Deren Sieger haben ihrem Verband einen Olympia-Quotenplatz gesichert.

Wege zu den Olympischen Spielen: Die olympischen Beachvolleyball-Turniere finden mit 24 Teams statt. Japan hat bei Damen wie Herren einen Startplatz fix. Bereits ihr Ticket in der Tasche haben die Weltmeisterduos Sarah Pavan/Melissa Humana-Paredes (CAN) und Viacheslav Krasilnikov/Oleg Stoyanovski (RUS). Weiters qualifizieren sich jeweils 15 Teams über die FIVB-Weltrangliste (Stichtag 15. Juni 2020) für Tokio. Quotenplätze werden beim Qualifikationsturnier in Haiyang (je 2) und an die Beach Volleyball Continental Cup-Sieger (je 5) vergeben. Die Continental Cup-Finalturniere finden Ende Juni 2020 statt.

SPORTLIVE