Wallner: „Wollen zur EM!“ / ORF-Beitrag / Mittwoch startet Nachwuchs in EM-Quali

  • 4. Mai 2021

Im Mai geht es für Österreichs Volleyball-Nationalteams Schlag auf Schlag. Die ÖVV-Damen starten Ende der Woche in Larissa gegen Spanien, Norwegen und Gastgeber Griechenland in die Qualifikation zur CEV EuroVolley 2021 (7. bis 9. Mai). Abgeschlossen wird diese mit dem Heimturnier im Raiffeisen Sportpark Graz (13. bis 15. Mai). Der Gruppensieger und -zweite lösen das EM-Ticket. Die Europameisterschaft findet von 18. August bis 4. September in Bulgarien, Kroatien, Rumänien und Serbien statt.

Bereits ab Mittwoch kämpfen die ÖVV-Nachwuchsteams in Portugal bzw. Slowenien um EM-Tickets. Von Donnerstag bis Sonntag spielen zudem Österreichs beste BeachvolleyballerInnen in Baden um einen Startplatz beim CEV Beach Volleyball Continental Cup Final in Den Haag (23. bis 26. Juni), wo die Siegernation bei Damen wie Herren einen Olympia-Quotenplatz ergattert. Von 12. bis 16. Mai geht es in Baden bei den CEV U22 Beach Volleyball European Championships um EM-Medaillen.

Österreichs Volleyball-Herren haben im ersten CEV European Silver League-Turnier Heimvorteil, spielen von 21. bis 23. Mai in der Johann-Pölz-Halle Amstetten. Eine Woche später steigen die ÖVV-Damen in die Silver League ein, spielen – wie auch die Herren – in Luxemburg. Das Team von Headcoach Jan de Brandt beendet die Vorrunde Anfang Juni in Maribor. Die Final4-Turniere gehen in Skopje (Herren, 5./6. Juni) und Maribor (Damen, 11./12. Juni) über die Bühne. Die Sieger steigen in die European Golden League auf.

Statements Medientermin Dienstagvormittag in Wien (ORF-Beitrag)

FOTO © ÖVV/Leo Hagen

FOTO © ÖVV/Leo Hagen

ÖVV-Damen-Teamchef Jan de Brandt: „Es liegt wegen der Pandemie ein sehr spezielles Jahr hinter uns. Ich habe das Traineramt im vergangenen Mai übernommen, danach begann die Vorbereitung auf das EM-Quali-Turnier im August, das aber auf Jänner verschoben werden musste. Auch dieser Termin hielt nicht, sodass es erst diese Woche losgeht. Es ist auch besser erst jetzt zu starten als schon im Winter, als viele Teams coronabedingt immer wieder Trainingspausen einlegen mussten. Die Spielerinnen wären wohl physisch nicht bereit gewesen, ein gutes Turnier zu spielen. Nach Abschluss der Klub-Saison ist das anders, die Spielerinnen sind im Rhythmus. Die Situation ist aber wegen Corona natürlich weiterhin schwierig. Ein gewisses Risiko eines positiven Tests – bei allen Sicherheitsmaßnahmen, die wir getroffen haben – besteht leider immer. Schade ist auch, dass bei unserem Heimturnier kommende Woche in Graz keine ZuschauerInnen in der Halle dabei sein können. Wir hätten uns natürlich gewünscht, vor Heimpublikum den letzten Schritt zur EM-Endrunde zu machen und mit den Fans zu feiern. Das ändert aber natürlich nichts an unserem Ziel!

Wichtig wird es sein, in Griechenland gegen Spanien (14. CEV-Ranking) mit einer guten Leistung in die EM-Quali zu starten. Ich sehe die Griechinnen (22.) in der Favoritenrolle, am Papier der schwächste Gegner ist Norwegen (32.). Dementsprechend könnte alles von den Duellen mit Spanien abhängen. Die Testmatches sind positiv verlaufen, gegen Slowenien haben wir 2:2 gespielt bzw. 3:2 gewonnen und erst am Wochenende in Maribor neun Sätze gegen Quali-Gegner Norwegen absolviert, davon acht für uns entschieden.“

ÖVV-Teamkapitänin Sophie Wallner: „Wir gehen zuversichtlich in die Qualifikation, wollen unbedingt zur Europameisterschaft. Natürlich ist es sehr schade, dass beim Heimturnier im Raiffeisen Sportpark Graz keine ZuschauerInnen dabei sein können. Wir alle erinnern uns noch gut daran, wie super dort die Stimmung bei den letzten ausverkauften Qualifikationsspielen war. Das müssen wir aber ausblenden und uns nur auf das große Ziel fokussieren. Wir haben lange darauf hingearbeitet.“

ÖVV-Präsident Gernot Leitner: „Die Länderspielsaison nimmt in den nächsten Wochen mit wichtigen sportlichen Entscheidungen voll Fahrt auf. Die Damen-Nationalmannschaft geht mit hohen Erwartungen in die EM-Quali. Das noch immer junge Team ist in den vergangenen Jahren sehr gereift. Wir freuen uns schon auf seine ersten Bewerbsspiele nach Ausbruch der Pandemie. Die Mädels haben großteils sehr gute Klub-Saisonen gespielt und sind super drauf. Mit Jan de Brandt und seinem Trainerteam ist nicht nur ein sehr erfahrener Headcoach an Bord, sondern auch ein spürbar frischer Wind im Team.

Die 2. Runde der Beachvolleyball-Olympiaqualifikation im Rahmen des CEV Continental Cup ist ebenso mit hohen Erwartungen erfüllt. Die beiden Top-Ergebnissen von Katharina Schützenhöfer/Lena Plesiutschnig und Martin Ermacora/Moritz Pristauz in Cancun haben gezeigt, dass im Winter sehr gut gearbeitet wurde. Mit den Strauss-Schwestern Teresa und Nadine sowie Robin Seidl/Philipp Waller haben wir starke und erfahrene Nummer-2-Teams, die den Aufstieg in die Finalrunde erreichen sollten. Baden ist ein zuverlässiger Organisator in diesen komplizierten Zeiten, der dieses große Turnier sicher gut über die Bühne bringen wird!“

ÖVV-Sportdirektor Gottfried Rath-Zobernig: „Seit Start des Projekts ‚Damen-Nationalteam ‚ ist viel Positives geschehen. Wir haben 2016 mit wenigen Trainingstagen und einer einzigen Legionärin begonnen, unsere Pläne dann konsequent umgesetzt und dadurch das Ziel erreicht, das Team – und das Team rund ums Team – sukzessive zu professionalisieren. Heute stehen wir bei sieben bis zehn Spielerinnen, die im Ausland in Top-Ligen engagiert sind und noch einigen mehr, die in Österreich unter sehr guten Bedingungen trainieren. Die Dauer der Nationalteamphasen haben wir in dieser Zeit verdreifacht und arbeiten intensiv in den Bereichen Athletik, Ernährung, Gesundheit und selbstverständlich auch volleyballspezifisch – wie es im europäischen Spitzensport Standard ist. Auf diesem Weg konnten wir bereits Etappenerfolge feiern wie eine European Silver League-Medaille, Siege in der European Golden League und last but not least die Etablierung des Berufs Profi-Volleyballerin in Österreich.

Der nächste logische Schritt ist die erfolgreiche Qualifikation für die Europameisterschaft 2021. Headcoach Jan de Brandt bringt die Erfahrung von EM-Teilnahmen mit und weiß, wie man dieses Ziel erreicht. Er hat die Möglichkeit, die nächste Tür der Entwicklung des Teams aufzustoßen!“

CEV EuroVolley 2021 Qualifiers| Women

Pool C, Tournament 1 in Larissa/Griechenland (Spiele AUT)
07.05., 16:00: Österreich vs. Spanien
08.05., 16:00: Österreich vs. Norwegen
09.05., 19:00: Österreich vs. Griechenland

Pool C, Tournament 2 in Graz, Raiffeisen Sportpark
13.05., 17:35: Österreich vs. Spanien (LIVE in ORF Sport+)
13.05., 20:20: Norwegen vs. Griechenland
14.05., 17:35: Spanien vs. Griechenland (LIVE in ORF Sport+)
14.05., 20:20: Österreich vs. Norwegen (LIVE in ORF Sport+)
15.05., 17:35: Spanien vs. Norwegen
15.05., 20:20: Österreich vs. Griechenland (LIVE in ORF Sport+)

CEV-Ranking: 14. Spanien, 22. Griechenland, 27. Österreich, 32. Norwegen

Modus: Der Gruppensieger und -zweite lösen das EM-Ticket. Die Europameisterschaft findet von 18. August bis 4. September in Bulgarien, Kroatien, Rumänien und Serbien statt.

Spielplan, Ergebnisse und Tabelle

CEV Volleyball European Silver League 2021 | Women

Pool A, Tournament 1 in Luxemburg (Spiele AUT)
27.05., 15:00: Österreich vs. Slowenien
28.05., 15:00: Österreich vs. Israel
30.05., 17:30: Österreich vs. Luxemburg

Pool A, Tournament 2 in Slowenien (Spiele AUT)
04.06., 16:00: Österreich vs. Luxemburg
05.06., 16:00: Österreich vs. Israel
05.06., 19:00: Österreich vs. Slowenien

Final-4: 11. 12. Juni in Maribor/SLO

Spielplan, Ergebnisse und Tabelle

CEV Volleyball European Silver League 2021 | Men

Pool B, Tournament 1 in Amstetten, Johann-Pölz-Halle
21.05., 17:30: Kroatien vs. Luxemburg
21.05., 20:25: Österreich vs. Ungarn (LIVE in ORF Sport+)
22.05., 17:30: Ungarn vs. Luxemburg
22.05., 20:25: Österreich vs. Kroatien (LIVE in ORF Sport+)
23.05., 15:00: Österreich vs. Luxemburg (LIVE in ORF Sport+)
23.05., 17:50: Ungarn vs. Kroatien

Pool B, Tournament 2 in Luxemburg (Spiele AUT)
27.05., 17:30: Österreich vs. Ungarn
29.05., 17:30: Österreich vs. Kroatien
30.05., 20:00: Österreich vs. Luxemburg

Final-4: 5. und 6. Juni in Skopje/MKD

Spielplan, Ergebnisse und Tabelle

CEV U16 European Championship 2021 Qualifiers | Women

Pool E in Maribor/SLO (Spiele AUT)
06.05., 16:00: Österreich vs. Türkei
07.05., 19:00: Österreich vs. Slowenien
08.05., 16:00: Portugal vs. Österreich

Modus: Neben den fünf Gruppensiegern löst der beste -zweite das EM-Ticket. Die Europameisterschaft findet von 10. bis 18. Juli in Ungarn und Rumänien statt.

alle Ergebnisse, Spielplan, Tabelle

CEV U17 European Championship 2021 Qualifiers | Men

 Pool E in Viana do Castelo/POR (Spiele AUT)
05.05., 18:00: Österreich vs. Türkei
06.05., 21:00: Österreich vs. Portugal
07.05., 18:00: Spanien vs. Österreich

Modus: Neben den sechs Gruppensiegern lösen die beiden besten -zweiten das EM-Ticket. Die Europameisterschaft findet von 10. bis 18. Juli in Albanien statt.

alle Ergebnisse, Spielplan, Tabelle

alle Spiele im Livestream: www.volei.tv

 CEV Beach Volleyball Continental Cup 2021, Phase 2

Pool C, Weilburgpark Baden
06. bis 09.05.:  Damen-Turnier mit Österreich, Italien, Deutschland, Slowakei, Norwegen, Lettland, Ukraine, Schweden
ÖVV-Team: Katharina Schützenhöfer/Lena Plesiutschnig und Teresa und Nadine Strauss

06. bis 09.05.:  Herren-Turnier mit Österreich, Polen, Belgien, Schweiz, Dänemark, Serbien, Slowakei, Frankreich
ÖVV-Team: Martin Ermacora/Moritz Pristauz und Robin Seidl/Philipp Waller

Modus: Die Top-5 eines jeden Pools – drei bei Damen und Herren – qualifizieren sich fürs CEV Beach Volleyball Continental Cup Final von 23. bis 26. Juni in Den Haag (Scheveningen). Nur die Sieger-Nationen erhalten einen Olympia-Quotenplatz. Die Sommer Spiele in Tokio gehen mit einem Jahr Verspätung zwischen 23. Juli und 8. August in Szene!

Live in der ORF SPORT + & ORF TVthek:
Fr., 07.05.: 14:30 – 18:30 Uhr
Sa., 08.05.: 09:00 – 18:30 Uhr (unterbrochen durch Fußball-Übertragung)
So., 09.05.: 10:00 – 16:00 Uhr

Livestreams von allen Plätzen (Centercourt mit Kommentar). Button zu allen Kanälen (youtube, laola1.at, eurovolley) auf www.beachvolleyball-baden.at.

CEV U22 Beach Volleyball European Championships 2021

Weilburgpark Baden
13. – 16.05.: Hauptbewerb Damen Teilnehmer, Ergebnisse, Tabellen
ÖVV-Teams: Marie Bruckner/Lina Hinteregger, Ronja Klinger/Julia Mitter, Magdalena Rabitsch/Anja Trailovic

13. – 16.05.: Hauptbewerb Herren Teilnehmer, Ergebnisse, Tabellen
ÖVV-Teams: Laurenz Leitner/Laurenc Grössig, Theo Reiter/Timo Hammarberg, Ben Stockhammer/Jacob Kitzinger

SPORTLIVE