ÖVV-Team schlägt in World League auf!

  • 31. Mai 2017

Am Freitag ist es so weit: Österreichs Männer-Volleyball-Nationalteam wird erstmals in der FIVB World League aufschlagen. Auftaktgegner bei der ÖVV-Premiere in der Königsklasse ist in der FRAPORT Arena Frankfurt die Auswahl Venezuelas. Am Wochenende fordern Alex Berger und Co. Gastgeber Deutschland sowie Mexiko. Schon wenige Tage später steht das absolute Highlight dieser Länderspielsaison auf dem Programm, das Heimturnier in der TipsArena Linz (9. bis 11. Juni)!

Erst am vergangenen Sonntag verpasste Rotweißrot knapp den Aufstieg in die dritte Runde der WM-Qualifikation. Gegen Slowakei, Griechenland, Niederlande und Luxemburg hatte man hervorragende Leistungen gezeigt. Ausgerechnet zum Abschluss gegen Moldawien leistete man sich einige Schwächen. Ein 3:2-Erfolg hätte bereits zum Weiterkommen gereicht. Dementsprechend groß war die Enttäuschung darüber, es verabsäumt zu haben, sich für vier starke Auftritte zu belohnen. Doch am Mittwoch war die WM-Quali bereits abgehakt und die Vorfreude auf die World League-Premiere groß.

Seit Montag weilen die Österreicher in Frankfurt, konnten sich in der Trainingshalle der United Volleys Rhein-Main, Mannschaft von ÖVV-Teamchef Michael Warm, vorbereiten. Am Mittwoch erfolgte zunächst der Umzug ins „World League-Hotel“ und danach das erste Training in der FRAPORT Arena.

Die erstmalige Teilnahme im Konzert der besten Nationalteams der Welt in Frankfurt ist ohne Frage ein Höhepunkt in der Karriere eines jeden ÖVV-Teamspielers. Das absolute Highlight folgt aber in der kommenden Woche, wenn Linz zum Hotspot im Welt-Volleyball wird. Superstars wie Andrea Giani (ITA) und Georg Grozer jr. (GER) werden in der TipsArena zu Gast sein!

ÖVV-Teamchef Michael Warm über…

…die Vorbereitung in Frankfurt:

„Für uns war es ideal, dass wir die freien Tage direkt in Frankfurt überbrücken konnten und dazwischen nicht heimfliegen mussten. Nach dem letzten Match der WM-Qualifikation gab es natürlich auch einiges aufzuarbeiten, weil die Enttäuschung sehr groß war. Vor allem deshalb, weil wir mit Ausnahme des letzten Spiels nicht viel falsch gemacht haben. Letztlich ist aber entscheidend, dass die Mannschaft im Rahmen dieses Turniers realisiert hat, dass sie in der aktuellen Verfassung Nationen wie die Niederlande, die Slowakei und Griechenland besiegen kann. Die FIVB World League ist eine Herausforderung, auf die sich die Burschen richtig freuen. Wir werden die Aufgabe ab Freitag mit neuem Schwung angehen und versuchen, an die gezeigten Leistungen anzuknüpfen.“

…den ersten Gegner Venezuela:

„Die große Unbekannte im Turnier. Wir wissen allerdings, dass sie im letzten Jahr in der Gruppe drei mit vier Siegen und zwei Niederlagen sehr gut abgeschnitten haben und in Südamerika hinter Brasilien und Argentinien die Nummer drei (Weltranglistenplatz 19, Anm.) sind. Spannend wird für uns sein, gegen ein Team zu spielen, dessen Spielstil möglicherweise vom gewohnten abweicht. Da können wir sicher dazulernen.“

…Gastgeber Deutschland:

„Die Deutschen sind nach dem zweiten Platz in der WM-Qualifikation in Frankreich aktuell sehr enttäuscht, nachdem sie sich als WM-Dritter von 2014 doch mehr erwartet haben. Obwohl sie der Papierform nach als Weltranglistenelfter weit über uns stehen, werden wir unsere Chancen bekommen. Für mich persönlich ist es sehr spannend, so viele aktuelle, ehemalige und zukünftige Spieler der United Volleys (Klubteam von Warm, Anm.) auf der anderen Seite zu erleben. Noch dazu, weil wir auch in der Heimhalle in Frankfurt spielen.“

…Kasachstan:

„Auch die Kasachen liegen als Nummer 36 der Welt vor uns. Wir wissen, dass sie in den asiatischen Meisterschaften immer wieder für gute Resultate gesorgt haben. Nachdem wir erst am dritten Tag gegen sie spielen, werden wir die ersten beiden Tage nützen, um detaillierte Informationen zu sammeln.“

FIVB World League 2017, Vorrundengruppe 3 (02. – 11. Juni)
-Pool C3, live in ORF Sport+
02.06., 15:00: Österreich – Venezuela, FRAPORT Arena Frankfurt (GER)
03.06., 18:00: Österreich – Deutschland, FRAPORT Arena Frankfurt (GER)
04.06., 15:00: Österreich – Kasachstan, FRAPORT Arena Frankfurt (GER)

Pool F3, live in ORF Sport+
09.06., 17:45: Mexiko – Spanien, TipsArena Linz (AUT)
09.06., 20:15: Österreich – Deutschland, TipsArena Linz (AUT)
10.06., 17:45: Spanien – Deutschland, TipsArena Linz (AUT)
10.06., 20:15: Österreich – Mexiko, TipsArena Linz (AUT)
11.06., 17:45: Deutschland – Mexiko, TipsArena Linz (AUT)
11.06., 20:15: Österreich – Spanien, TipsArena Linz (AUT)

ÖVV-Kader Herren
BERGER Alexander (SIR Safety Perugia)
BERGER Markus (SG Raiffeisen Waldviertel)
BUCHEGGER Paul (Ortona)
GRABMÜLLER Nicolai (TSV Herrsching)
HARTHALLER Alexander (Pepperdine University)
JURKOVICS Mathäus (SG VCA Amstetten NÖ/hotVolleys)
KORAIMANN Lorenz (UVC Holding Graz)
KRIENER Fabian (SG VCA Amstetten NÖ)
KROISS Philipp (Lindemans Aalst)
KRONTHALER Niklas (HYpo Tirol Volleyballteam)
MENNER Anton (SK Posojilnica Aich/Dob)
MICHEL David (Slepski Suwalky)
RINGSEIS Florian (United Volleys Frankfurt)
SCHMIEDBAUER Fabian (SG VC/SV MusGym Salzburg)
THALLER Max (SK Posojilnica Aich/Dob)
TRÖTHANN Thomas (SG VCA Amstetten NÖ/hotVolleys)
TUSCH Alexander (Hypo Tirol Volleyballteam)
UNTERBERGER Clemens (UVC Holding Graz)
WOHLFAHRTSTÄTTER Peter (Kielce)
ZASS Thomas (Cannes)

sportlive.at – ÖVV/HAC/FST