ÖVV-Herren in EM-Quali-Vorbereitung gestartet

  • 21. Dezember 2020

Österreichs Volleyball-Nationalmannschaft der Männer bestreitet ab 12. Jänner in Chadera/Israel das Qualifikationsturnier zur CEV EuroVolley 2021. Neben Gastgeber Israel ist Bulgarien Gegner. Gespielt wird im Double-Round-Robin-Format, d.h. die Teams treffen bis 17. Jänner je zweimal aufeinander. Nur der Gruppensieger hat das Endrunden-Ticket sicher. Seit Sonntag bereiten sich die ÖVV-Herren unter der Leitung von Headcoach Radovan Gacic im Landessportzentrum VIVA Steinbrunn auf die EM-Quali vor. Noch ist man allerdings nicht komplett, einige Legionäre stoßen erst zum Team.

Auch dieser Trainingslehrgang findet natürlich unter strengster Einhaltung der Regierung-Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus statt. Man steht diesbezüglich auch in engem Kontakt mit den Behörden. Bereits im Frühjahr hatte der ÖVV ein Nationalteam-Präventionskonzept ausgearbeitet, das u.a. regelmäßige COVID-19-Testungen auch tägliches Fiebermessen sowie das Führen eines Gesundheitstagebuchs vorsieht. Schon bei den vergangenen Lehrgängen hat sich dieses Konzept sehr bewährt.

„Ich bin wirklich froh, dass wir uns in dieser schwierigen Zeit gemeinsam vorbereiten können. Die Bedingungen in Steinbrunn sind wieder einmal optimal und die Spieler topmotiviert“, berichtet ÖVV-Teamchef Gacic aus Steinbrunn. Die erste Phase der Vorbereitung umfasst vier Tage. „Nach einer kurzen Weihnachtspause“, erläutert der Cheftrainer, „kommen wir dann am 26. Dezember erneut zusammen. Am 28. und 29. Dezember testen wir zweimal gegen Budejovice aus Tschechien. Diese beiden Partien werden uns wichtige Aufschlüsse geben.“

Von 30. Dezember bis 2. Jänner bekommen die Spieler noch einmal frei, ehe es in die finale Phase der Vorbereitung geht.  Am 10. Jänner bricht das ÖVV-Team nach Israel auf. Gacic: „Ich hoffe, dass wir verletzungsfrei bleiben und bin überzeugt, dass wir eine gute EM-Qualifikation spielen werden.“

CEV EuroVolley 2021 Men Qualifiers

Pool B in Chadera/ISR

12.01., 20:00: Israel vs. Österreich
13.01., 18:00: Österreich vs. Bulgarien
14.01., 18:00: Bulgarien vs. Israel
15.01., 16:00: Österreich vs. Israel
16.01., 20:00: Bulgarien vs. Österreich
17.01., 19:00: Israel vs. Bulgarien

die weiteren Gruppen

Pool A: Niederlande, Schweden, Kroatien
Pool C: Türkei, Nordmazedonien, Dänemark, Bosnien-Herzegowina
Pool D: Spanien, Lettland, Moldawien, Zypern
Pool E: Slowakei, Rumänien, Schweiz, Albanien
Pool F: Griechenland, Montenegro, Aserbaidschan, Georgien
Pool G: Weißrussland, Portugal, Norwegen, Ungarn

Info: Die 2021 CEV EuroVolley Men geht im Spätsommer in Polen (Katowice, Gdansk, Krakow), Tschechien (Ostrava), Estland (Tallinn) und Finnland (Tampere) in Szene. Es qualifizieren sich die sieben Gruppensieger und die fünf besten -zweiten für die Endrunde. Hinzu kommen die Teams der vier Gastgeber.

Weitere Info unter: eurovolley.cev.eu

ÖVV-Kader (wird bis zur EM-Quali reduziert)

BERGER Alexander (Halkbank Ankara)
BERGER Markus (UVC Weberzeile Ried)
ECKER Clemens (TJ Sokol Wien V)
ETLINGER Niklas (UVC Weberzeile Ried)
GRABMÜLLER Nicolai
JURKOVICS Mathäus (Volleyball Bisons Bühl)
KREMER Mark (UVC Holding Graz)
KROISS Philipp (Cambrais Volley)
KRONTHALER Niklas (Volleyball Bisons Bühl)
KÜHL Lukas (SK Zadruga Aich/Dob)
LANDFAHRER Maximilian (SK Zadruga Aich/Dob)
MENNER Anton (Helios Grizzlys Giesen)
OFNER Tobias (TJ Sokol Wien V)
RINGSEIS Florian (Volleyball Bisons Bühl)
SCHEDL Maximilian (TSV Raiffeisen Hartberg)
STARK Philipp (VBC TLC Weiz)
STEINER Manuel (SK Zadruga Aich/Dob)
THALLER Max (OFI Kreta)
TUSCH Alexander (Sareema Volley)
WOHLFAHRTSTÄTTER (Peter Benfica Lissabon)
ZALLER Jan (VCA Amstetten NÖ)

SPORTLIVE