ÖVV-Damen unterliegen Ukraine

  • 24. September 2016

Österreichs Volleyball-Nationalmannschaft der Damen verlor in Montecatini Terme (ITA) sein vorletztes Qualifikationsspiel zur „2017 CEV Volleyball European Championship“ gegen die Ukraine mit 0:3 (15:25, 12:25, 10:25). Zum Abschluss trifft die Auswahl von Trainerin Svetlana Ilic am Sonntag auf die Lettinnen, die in der vergangenen Woche in fünf Sätzen bezwungen werden konnten.

„Heute hat man ganz klar gemerkt, dass manche Spielerin nicht im Vollbesitz ihrer Kräfte war. Einigen machte in den vergangenen Tagen eine Virus-Erkrankung zu schaffen, die sie vom Turnier in der Ukraine mitgebracht hatten. Dementsprechend gibt es zu der Niederlage nicht viel zu sagen. Es geht jetzt darum, bis morgen die Akkus wieder aufzuladen. Das Spiel gegen Lettland ist schließlich das letzte in diesem Sommer und wir wollen mit einem positiven Gefühl in die Pause gehen“, berichtete Ilic, deren Vertrag erst in dieser Woche bis 2019 verlängert worden war.

Die zweite Runde der EM-Qualifikation wird am Sonntag abgeschlossen. Die sechs Gruppensieger lösen ein EM-Ticket. Die zweitplatzierten Mannschaften steigen in die 3. Runde auf, die bereits Anfang Oktober ausgetragen wird. Österreich liegt im Pool A hinter Italien und der Ukraine auf Platz drei.

2017 CEV Women European Championship, 2. Runde, Pool A
Turnier 2 in Montecatini Terme (ITA)

24.9.: Österreich – Ukraine 0:3 (15:25, 12:25, 10:25)
Spieldauer: 70 Minuten
Topscorerinnen: MARKOVIC 8, MAROS 4, TRAXLER 3, MÜLLER 3 bzw. KODOLA 11, KYRYCHENKO 10, DORSMAN 8, TRUSHKINA 8

24.9.: Italien – Lettland 3:0 (25:8, 25:13, 25:15)

23.9.: Österreich – Italien 0:3 (14:25, 24:26, 15:25)
Spieldauer: 78 Minuten
Topscorerinnen: MARKOVIC 17, HOLZER 6, EHRHART 5 bzw. EGONU 18, BOSETTI 11, TIROZZI 10

23.9.: Ukraine – Lettland 3:0 (25:12, 25:9, 25:12)

25.9., 17.00 Uhr: Österreich – Lettland
25.9., 20.30 Uhr: Italien – Ukraine – ÖVV/HAC