ÖVV-Damen stürmen in Tirana zum 1. EM-Quali-Sieg

  • 19. August 2018

Österreichs Volleyball-Damen haben in der Qualifikation zur CEV Volleyball European Championship 2019 den ersten Sieg eingefahren, schlugen Albanien in Tirana dank einer starken Leistung 3:0 (25:21, 25:16, 25:14) und konnten sich so für die Auftakt-Niederlage gegen die Schweiz rehabilitieren.

Der Anfang des Spiels war von Nervosität auf beiden Seiten geprägt. Die Teams begingen zahlreiche Eigenfehler. Die Vorentscheidung im ersten Satz fiel bei einer Serviceserie von Monika Chrtianska, als man von 17:16 auf 23:16 davonziehen konnte. Angeführt von Kapitänin Srna Markovic , die Italien-Legionärin war zum Auftakt durch eine Bauchmuskelverletzung noch stark gehandicapt gewesen, stellte die ÖVV-Auswahl im zweiten Durchgang schon früh die Weichen: Österreich zog zunächst auf 6:2, dann auf 10:5 davon. Eine Serviceserie von Sabrina Müller sorgte für ganz klare Verhältnisse (22:12). Nach 49 Minuten hieß es 2:0 für Rotweißrot.

Die Österreicherinnen ließen sich nicht mehr aus der Erfolgsspur bringen. Vor allem im Spielelement Service hatte die Auswahl von ÖVV-Cheftrainerin Svetlana Ilic weiterhin klare Vorteile. Bis zum 6:6 konnten die Albanerinnen noch mithalten. Wenige Minuten später hieß es aber 12:6 für Rotweißrot – die Gegenwehr der Gastgeberinnen war endgültig gebrochen. Den Schlusspunkt setzte die bärenstarke Aufspielerin Dana Schmit. Die Deutschland-Legionärin verwertete nach nur 70 Minuten den ersten Matchball zum so wichtigen 3:0-Auswärtserfolg.

Topscorerinnen waren Erblira Bici (13), Sava Thaka (9) und Kejsi Shira (3) bzw. Nikolina Maros (14), Srna Markovic (11), Sabrina Müller und Monika Chrtianska (je 10). Die Statistik spricht eine klare Sprache: Asse 4:14, Angriffspunkte 24:40, Blocks 2:4, Eigenfehler 21:17.

Am Mittwoch zum Abschluss der Hinrunde gastieren die Österreicherinnen in Zagreb bei Tabellenführer Kroatien, der die Schweiz in vier Sätzen besiegen konnte. Spielbeginn ist 17.30 Uhr.

Stimmen:

ÖVV-Teamchefin Svetlana Ilic: „Der Druck auf die Mädchen war ernorm, weil sie wussten, dass nur ein Sieg unsere Chance auf die EM-Teilnahme aufrecht erhalten konnte. Wir hatten einige Schwierigkeiten. Natürlich sind wir nun mit den drei Punkten zufrieden, aber die Mädchen wissen, dass sie die Qualität ihres Spiels rasch steigern müssen.“

ÖVV-Sportdirektor Gottfried Rath: „Das war ein ganz wichtiger Sieg. Unsere Damen haben aggressiv gespielt, wollten nach der Heimniederlage gegen die Schweiz einfach beweisen, dass sie es natürlich nach wie vor können. Dieser Erfolg hält uns im Rennen um die EM-Qualifikation. Gegen Kroatien hat man jetzt nichts zu verlieren.“

Heimspiele 2019 CEV Volleyball European Championship Qualifiers

15. August 2018

Damen: Österreich – Schweiz 1:3 (25:18, 13:25, 11:25, 19:25)
Herren: Österreich – Kroatien 3:1 (21:25, 25:21, 26:24, 25:22)

Spielort: Steyr, Stadthalle

25. August 2018

Damen: 17:45 Österreich – Kroatien
Herren: 20:15 Österreich – Portugal

Spielort: Zwettl, Stadt- & Sporthalle

5. Jänner 2019

Damen: 17:45 Österreich – Albanien
Herren: 20:15 Österreich – Albanien

Spielort: Graz, Sportpark Hüttenbrennergasse

Gesamter Spielplan Herren
Gesamter Spielplan Damen

ORF Sport+ überträgt alle Heim- und Auswärtsspiele live!

Tickets

Tagesticket: € 17,00 / Ermäßigt € 12,00
Kombiticket (Steyr, Zwettl): € 32,00 / Ermäßigt € 20,00

www.oeticket.com