ÖVV-Damen stehen im Silver League-Finale – Live auf ORF Sport+

  • 11. Juni 2021

Österreichs Volleyball-Damen stehen im Finale der CEV Volleyball European Silver League. Die Auswahl von Headcoach Jan de Brandt bezwang Freitagabend in Maribor Portugal 3:2 (25:23, 23:25, 22:25, 25:20, 15:6. Im Endspiel Samstagabend (20 Uhr) wartetEuroVolley-Teilnehmer Bosnien-Herzegowina, der Gastgeber Slowenien in vier Sätzen besiegen konnte. ORF SPORT + überträgt live. Die ÖVV-Damen standen bereits 2018 im Finale, damals gab es Platz zwei. Nur der Silver League-Sieger qualifiziert sich für die Golden League 2022.

Topscorerinnen waren Aida Mehic (16), Anamarija Galic und Nikolina Maros (je 14) bzw. Marta Hurst (20) und Maria Lopes (18). Portugal erzielte vier Angriffspunkte mehr (62 zu 58; Quote 37% zu 34%). Rotweißrot lag bei den Assen mit 9 zu 4 klar vorne, beging zudem deutlich weniger Fehler (22 zu 34) und nahm besser an (49% zu 39%). Die Ibererinnen kamen auf zwei Blockpunkte mehr (11 zu 9).

Nikolina Maros: „Wir waren richtig aggressiv, haben um jeden Ball gekämpft. Da ist keiner auf den Boden gefallen. Wir waren das bessere Team und haben verdient gewonnen.“

Andrea Duvnjak, Serviceserie im Tie-Break von 5:5 auf 12:5: „Wir haben heute 150 Prozent gegeben, Portugal hat uns im Tie-Break nicht mehr stoppen können. Wir sind einfach alle gut drauf. Vor einer Woche haben wir noch in fünf Sätzen gegen Slowenien verloren, diesmal haben wir es besser gemacht.“

Monika Chrtianska (12 Punkte): „Schlüssel zum Erfolg waren unsere Energie und  unser Teamgeist.“

Anamarija Galic: „Wir haben etwas gebraucht, um in die Partie zu finden, uns aber von Satz zu Satz in allen Elementen steigern können!“

ÖVV-Headcoach Jan de Brandt: „Wir haben nicht so gut angefangen, aber Satz eins dennoch gewinnen können. Im zweiten lagen wir 22:19 voran, als Portugal wirklich stark wurde, das Ruder herumreißen konnte. Nach dem dritten Durchgang habe ich einige Wechsel vorgenommen und wir haben dann hervorragend gespielt – vor allem im Tie-Break. Wir werden jetzt regenerieren und morgen bereits sein. Dieser Sieg gibt uns noch zusätzlich Energie. Es wäre natürlich schön, wenn morgen wieder Fans hierherkommen, um uns in der Halle zu unterstützen.“

ÖVV-Sportdirektor Gottfried Rath-Zobernig: „Das war ein harter Arbeitssieg. Wir haben gewusst, dass es gegen Portugal schwer wird und das ist dann auch so eingetreten. Gratulation an das Trainerteam, das während des Spiel viel gewechselt und versucht hat, das Optimum aus dem Team herauszuholen. Jetzt heißt es, regenerieren. Morgen wird es sicher wieder ein heißer Kampf.“

TICKET-INFO: 400 ZuschauerInnen sind in Maribor erlaubt. Der Ticketpreis/Spieltag beträgt 10 Euro. Ein negativer Covid-19-Test ist notwendig, ein kostenloser Corona-Schnelltest, den man auch für die Heimreise verwenden kann, im Ticketpreis inbegriffen. Unterstütze unsere Mannschaft!

Tickets gibt’s direkt vor Ort!

Adresse: Sportna Dvorana Ljudski Vrt Maribor, Mladinska 29, 2000 Maribor( SLO)

CEV Volleyball European Silver League 2021 | Women
Pool A, Tournament 1 in Luxemburg/LUX (Spiele AUT)
27.05.: Österreich vs. Slowenien 0:3 (17:25, 17:25, 20:25)
28.05.: Österreich vs. Israel 3:0 (25:16, 25:11, 25:21)
30.05.: Österreich vs. Luxemburg 3:0 (25:19, 25:15, 25:13)

Pool A, Tournament 2 in Maribor/SLO (Spiele AUT)

04.06.: Österreich vs. Luxemburg 3:0 (25:15, 25:14 25:20)
05.06.: Österreich vs. Israel 3:0 (25:18, 34:32, 25:15)
05.06.: Österreich vs. Slowenien 2:3 (22:25, 22:25, 32:30, 25:19, 15:17)

Final-4 in Maribor/SLO
11.06.: Österreich vs. Portugal 3:2 (25:23, 23:25, 22:25, 25:20, 15:6)
11.06.: Slowenien vs. Bosnien-Herzegowina 1:3 (23:25, 25:19, 22:25, 24:26)
12.06., 17:00: Spiel um Platz 3
12.06., 20:00: Finale

ÖVV-Kader Final4 in Maribor: Anna-Maria Bajde, Monika Chrtianska, Victoria Deisl, Andrea Duvnjak, Ursula Ehrhart, Anamarija Galic, Lisa-Maria Hager, Jasmin Haslinger, Tamina Huber, Nikolina Maros, Aida Mehic, Anna Oberhauser, Linda Peischl, Saskia Trathnigg

Spielplan, Ergebnisse und Tabelle

SPORTLIVE