Österreicher-Mittwoch im Europacup

  • 7. Dezember 2017

Der Mittwochabend war aus ÖVV-Sicht äußerst erfolgreich. Die beiden Italien-Exporte Alex Berger und Paul Buchegger gewannen mit ihren Klubs in der CEV Champions League bzw. im CEV Challenge Cup. Dazu setzte sich SK Posojilnica Aich/Dob im CEV Cup auswärts klar durch. Bereits am Dienstag feierte Florian Ringseis mit VaLepa einen gelungenen Einstand in der Volleyball-Königsklasse.

Perugia ringt Macerata nieder
Was für ein Match! Im Auftaktspiel der Gruppe A in der 2018 CEV Volleyball Champions League kam es zwischen Sir Safety Sicoma Perugia und Cucine Lube CIVITANOVA zu einem italienischen Derby.
Mittendrin: der Oberösterreicher Alexander Berger.
Berger bekam von Trainer Bernardi neuerlich das Vertrauen ausgesprochen und stand zunächst in der Startformation. Zur Satzmitte wurde für ihn Ivan Zaytsev eingewechselt. Satz 1 entwickelte sich zum Thriller, nachdem Perugia einen 18:23-Rückstand egalisierte, sich schließlich doch noch mit 28:30 geschlagen geben musste.
Im 2. Satz sah es lange nach dem Satzausgleich aus, ehe Macerata wieder die Führung übernahm und sich das 2:0 holte.
Ab dem 3. Satz stand Berger wieder am Feld und zeigte besonders in der Defensive bzw. in der Annahme großartige Aktionen. Mit dem 1:2 kam Perugia richtig in Fahrt, während Macerata immer mehr unter Druck geriet. Nach knapp zweieinhalb Stunden holte sich Perugia den Tie-Break mit 15:9 und feierte damit einen wichtigen Auftaktsieg in der Königsklasse!
Nächster Gegner ist am 20. Dezember Fenerbahce Istanbul.

Buchegger führt Ravenna zum Sieg
Nach den furiosen Leistungen in der italienischen A1 zeigte Bunge Ravenna auch im CEV Volleyball Challenge Cup eine tolle Vorstellung. Beim dänischen Team Gentofte übernahmen Paul Buchegger und Co. sofort das Kommando und ließen die Gastgeber nie ins Spiel kommen.
Buchegger war beim 3:0-(25:19,25:12,25:20)Sieg mit 14 Punkten wieder Topscorer. Ravenna benötigt beim Rückspiel am 21. Dezember nur noch zwei Satzgewinne, um den Aufstieg ins Achtelfinale sicherstellen zu können.
Dort würde voraussichtlich das tschechische Team Brünn als nächster Gegner warten.

Ringseis gewinnt Champions League-Auftakt
ÖVV-Teamlibero Florian Ringseis ist mit Ford Store Levoranta Sastamala sensationell in die 2018 CEV Volleyball Champions League-Gruppenphase gestartet. Das finnische Überraschungsteam gewann beim ersten Auftritt in der Gruppenphase gegen PAOK Thessaloniki nach hartem Kampf und 158 Minuten 3:2 (25:19, 27:29, 33:35, 25:23, 15:11). Der Wiener trug mit einer starken Annahmeleistung sehr viel zum Auftaktsieg bei.
Am 19. Dezember treffen Ringseis und Co. auf den VfL Friedrichshafen. Der finnische Meister hat dann erneut Heimvorteil. Im Jänner folgt das erste Auswärtsmatch bei Halkbank Ankara.

Aich/Dob lässt Bijelo Polje Im CEV Cup keine Chance
Der SK Posojilnica Aich/Dob steht mit einem Bein im CEV Cup-Achtelfinale. David Michel und Co. stürmten am Mittwochabend zu einem 3:0 (25:22, 25:13, 25:22)-Auswärtserfolg bei Jedinstvo Bemax Bijelo Polje. Somit konnte sich Aich/Dob für das Rückspiel am 20. Dezember in Bleiburg die bestmögliche Ausgangsposition schaffen. Die Montenegriner müssen in drei oder vier Sätzen gewinnen, um einen Golden Set zu erzwingen!

CEV Volleyball Challenge Cup: Graz und Waldviertel unter Zugzwang
Sowohl die Union Raiffeisen Waldviertel als auch der UVC Holding Graz mussten sich in der Hinrunde des CEV Challenge Cup-Sechzehntelfinales geschlagen geben.
Die Niederösterreicher, die in der Qualifikation den slowakischen Vertreter Spartak Myjava hatten besiegen können, unterlagen in der Stadthalle Zwettl Biogas Volley Näfels aus der Schweiz mit 1:3 (19:25, 25:23, 15:25, 22:25). Das Rückspiel findet am 20. Dezember statt.
Der erste Europacup-Auftritt der Grazer Herren im Jahr 2017 dauerte nur etwas über eine Stunde. Das Team von Headcoach Robert Koch verlor das Hinspiel beim portugiesischen Meister Benfica Lissabon 0:3 (17:25, 16:25, 16:25).
Am 19. Dezember haben die UVC-Herren Heimvorteil. Sowohl die Waldviertler als auch die Murstädter müssen in drei oder vier Sätzen gewinnen, um noch einen Golden Set zu erzwingen.

Linz-Steg und Graz mit starken Gegnerinnen
Im CEV Volleyball Challenge Cup der Damen sind mit ASKÖ Linz-Steg und UVC Holding Graz ebenfalls noch zwei heimische Teams vertreten. Während die Grazerinnen bereits eine Runde meistern mussten und dabei das slowakische Team Slavia Bratislava zweimal besiegen konnten, ist es für Linz-Steg das erste Match der Europacup-Saison.
Die Linzerinnen treffen am kommenden Dienstag auf Gran Canaria auf das spanische Team Las Palmas. Die Spanierinnen hatten sich zuvor gegen ein belgisches Team durchgesetzt.
Mit einem Heimspiel starten dagegen die Damen von UVC Holding Graz. Ihr Gegner im 1/16-Finale lautet Dinamo Krasnodar und kommt aus Russland!

Bajde und Chrtianska ebenfalls im CEV Challenge Cup
Zwei Nationalteamspielerinnen sind kommende Woche mit ihren Klubs ebenfalls im Europacup-Einsatz.
Anna Bajde bestreitet am Mittwoch mit ihrem belgischen Team Hermes Oostende das Auswärtsspiel gegen Ponta Delgada (POR). Monika Chrtianska empfängt mit dem VBC Galina das ungarische Team Vasas Budapest!