Jugend weiblich

NTW 2004 – U16 weiblich – 2018/19

NameVornameVerein
BRANDHOFERLorenaASKÖ Purgstall
BRUCKNERMarieTSV Sparkasse Hartberg
GARIBOVICErnaPSV VBG Salzburg
HINTEREGGERLinablum VBC Höchst
HOLZINGERNicoleATSC Wildcats Klagenfurt
JERNEJNicoleWörthersee Löwen Klagenfurt
KRESSEREvelynblum VBC Höchst
KÜCÜKOGULMüjdeVC Raiffeisen Dornbirn
LAIBACHERAnna KatharinaATSC Wildcats Klagenfurt
MICICLarisavolley16wien
NÖHRERMajaSSV HiB Liebenau
SAKOPARNIGLea MartinaASKÖ Pregarten
SIMICAnastasijavolley16wien
SPIEGELSarahVC Raiffeisen Dornbirn
TOMINAdrijanavolley16wien
TRIBUSRebeccaVC Raiffeisen Wolfurt
WIDHALMJulia EmilyVBV Trofaiach/WSV Eisenerz
WINTERLEITNERNicoleVolleycats Traiskirchen

Betreuer:

Trainer: MITTER Olaf

Co Trainerin: ALMER Katharina

Athletik: ARENILLAS Juan

Organisation: SEDLACEK Florian

Sportprogramm 2018/19

AktivitätAnreiseAbreise
Lehrgang04.09.201809.09.2018
Lehrgang28.10.201831.10.2018
Lehrgang27.12.201830.12.2018
Lehrgang08.01.201914.01.2019
U16 EM Quali 1. Rde01.01.201908.01.2019
Lehrgang14.02.201917.02.2019
Lehrgang16.04.201925.04.2019
U16 EM Quali 2. Rde25.04.201929.04.2019

NTW 2002 – JUGEND weiblich

Erweiterter Kader (Stand 30.06.2017):

BRUGGERMarinaATSC Wildcats Sparkasse Klagenfurt
DESPOTOVICBojanaBrückl hotVolleys
HELMREICHJasminhotVolleys Wien
JANKAVerenaTi – volley
KALTENLEITNERLisaSg Woerle Seekirchen/Henndorf
LACEKAnnaTV Oberndorf
LIPPITSCHAmelieVBK Wörthersee Löwen
O CONNORJessicaVC Volders
RABITSCHManuelaBrückl hotVolleys
RIHSRebeccaVolleyteam Südstadt
SARIĆSofijaVB NÖ Sokol/Post
SCHLAPPACKLisaVBC Höchst
TANASIĆLeticiavolley16wien
TRAILOVIĆAnjaASKÖ Villach
TRAUNERAnnaSG Prinz Brunnenbau Volleys
UBIPARIPBojanaUVV Seekirchen
VASSILAKOPOULOSMarthavolley16wien
WICKLCelinaSG VBV Trofaiach/WSV Eisenerz

NTW 2000 – JUGEND weiblich

EM-Ticket als Gruppenzweiter knapp verpasst

ÖVV-Mädchen fertigen Schweiz ab

Das ÖVV-Mädchen-Nationalteam (Jahrgang 2000 und jünger) beendete das EM-Qualifikationsturnier in Sofia (Pool H) mit einem beeindruckenden 3:0 (25:19, 25:14, 25:13)-Kantersieg über die Schweiz und sechs Punkten aus drei Spielen. Gruppensieger wurde Bulgarien durch einen 3:0-Erfolg über Belgien.

Die Auswahl von Trainerin Evelyn Siebert verpasste das EM-Ticket nur knapp. Aus den acht Quali-Pools fahren die Gruppensieger sowie die besten drei -zweiten zur Endrunde Anfang April in den Niederlanden.

U18 EM Qualifikation weiblich in Sofia (BUL), Pool H
12.01.: Österreich – Bulgarien 1:3 (17:25, 25:27, 25:22, 12:25)
Topscorerinnen: BRINDLINGER 12, EPURE 8, MITTER 8, OIWOH 8
13.01.: Österreich – Belgien 3:1 (25:21 22:25, 25:17, 25:21)
Topsocrerinnen: OIWOH 17, EPURE 16, BRINDLINGER 15
15.01.: Österreich – Schweiz 3:0 (25:19, 25:14, 25:13)
Topsocrerinnen: MITTER 18, OIWOH 11, BRINDLINGER 8

EM Qualifikation:11. – 15.01.2017 / Sofia (BUL)

Gegner: Bulgarien, Belgien und Schweiz

Erweiterter Kader

Bajraktarevic ElmaSokol Post
Brindlinger NadiaVC Tirol
Bruchmann Anna LenaTSV Sparkasse Hartberg
Cvetko JuliaVBK Wörthersee Löwen
Epure AlexandraATSC Kelag Wildcats Klagenfurt
Forjan SandraUSV Jennersdorf
Goger ViktoriaTSV Sparkasse Hartberg
Grojer JenniferBrückl hotVolleys
Haslinger JasminSokol Post
Kastenberger SarahASKÖ Volksbank Purgstall
Katz DanielaATSC Kelag Wildcats Klagenfurt
Maros PatriciaVC Mils
Mitter JuliaVBV Trofaiach/VAM Eisenerz
Nagele LauraATSC Kelag Wildcats Klagenfurt
Neiss Saravolley16wien
Oiwoh NoemiVBK Wörthersee Löwen
Pichler MariaTSV Sparkasse Hartberg
Saric SofijaSokol Post
Schärmer AlinaInzingvolley
Stockhammer LenaVBK Wörthersee Löwen
Trathnigg SaskiaASKÖ Linz Steg
Tuluk SemaVC Raiffeisen Dornbirn
Zhao JessicaBlum VBC Höchst

Trainerin Siebert: „Haben uns im Turnierverlauf super gesteigert“

Sowohl für Österreichs weibliche Jugendauswahl als auch Neo-Trainerin Evelyn Siebert waren die MEVZA Youth Championships eine völlig neue Erfahrung: „Besonders der Beginn war ein ziemlicher Kulturschock für unsere Mädels, der erste Tag war ehrlich gesagt ziemlich frustrierend. Die Mädels haben sich durch die klaren Auftaktniederlagen allerdings nicht beirren lassen und sich in der Folge konstant gesteigert.“
Nachdem sich Österreichs Jugendauswahl in den ersten vier Begegnungen jeweils geschlagen geben mussten, klappte es am letzten Spieltag noch mit dem erhofften Sieg gegen die Slowakei: „Wir haben die richtigen Lehren aus den Niederlagen gezogen und am Ende bereits mit viel mehr Routine gespielt. Anfänglich hatten wir besonders in der Annahme zu kämpfen. Als sich das gebessert hat, konnten wir unser Spiel auch strukturierter aufbauen. Die ausgesprochen gute Gruppendynamik hat ebenfalls für wertvolle Impulse gesorgt und die Stimmung hochgehalten.“
Im Vergleich zu den anderen Nationen sieht Siebert ihre Mannschaft aktuell im Mittelfeld: „Slowenien und die Tschechische Republik waren den anderen Teilnehmern in jeder Hinsicht voraus. Kroatien, Ungarn und die Slowakei sind etwa gleich stark einzuschätzen. Mit etwas mehr Routine und vor allem größeren Servicedruck ist gegen diese Länder alles möglich.“

Endstand MEVZA Youth Championships, 27.-30.12.2015, Sibenik (CRO)
1. Slowenien 15 Punkte
2. Tschechische Republik 12
3. Ungarn 7
4. Kroatien 6
5. Slowakei 3
6. Österreich 2

Resultate
Slowakei – Österreich 2:3 (17:25, 25:20, 19:25, 25:17, 11:15)
Österreich – Slowenien 0:3 (24:26, 11:25, 18:25)
Ungarn- Österreich 3:0 (25:23, 25:21, 25:22)
Österreich – Tschechische Republik 0:3 (17:25, 16:25, 5:25)
Kroatien – Österreich 3:0 (25:20, 25:15, 25:15)

Programm 2015

16.-22.8.2015: Trainingslehrgang inkl. Testungen in Hartberg
18.-21.12.2015: Kurzlehrgang
27.-30.12.2015: MEVZA Youth Championships

Im Rahmen des Bundesnachwuchsbewerbs Ende März 2015 in Bad Gastein wurden die neuen Kader (Jahrgang 2000 u. jünger) durch die Nationalteamtrainer gesichtet. Damit beginnt einer neuer Zyklus, der mit der Jugend EM Qualifikation im Jänner 2017 einen ersten internationalen Höhepunkt hat. Vorerst wurden folgende 24 Spielerinnen in den erweiterten Kader nominiert:

KATZ Daniela
STOCKHAMMER Lana
SCHÄRMER Alina
FORJAN Sandra
SCHMIEDBAUER Melanie
TRATHNING Saskia
KLINGER Ronja
NAGELE Laura
TULUK Sema
WICKL Celina
SARIC Sofija
CVETKO Julia
BRINDLINGER Nadia
EPURE Maria
MITTER Julia
BRUCHMANN Anna Lena
MAROS Patricia
EHRHART Elisa
JOVICIC Anastasia
KASTENBERGER Sarah
BIRTASEVIC Teodora
HASLINGER Jasmin
PICHLER Maria Sofie
WEISS Martina

Programm:

16.08. – 22.08.2015 Trainigslehrgang

18.12. – 21.12.2105 Trainingslehrgang

27.12. – 30.12.2015 Youth Mevza Championships

JUGENDNATIONALTEAM 1998 und jünger

Aktivitäten

  1. – 23.12.2014 Trainingslehrgang JUFA Fürstenfeld
  2. – 30.12.2014 Youth MEVZA Championships Nyiregyhaza (HUN)
  3. – 07.01.2015 Trainingslehrgang und Testspiele JUFA Fürstenfeld
  4. – 12.01.2015 Jugend EM Qualifikation 2. Runde Bar (MNE)

Erweiterter Kader

  • SCHABERL Kora
  • SOMMER Imelda
  • TORKER Valerie
  • HOLZER Katharina
  • AICHHOLZER Lucia
  • KREPPER Katharina
  • JENNER-BRAUNSCHMIED Theresa
  • MAASS Sophie-Marie
  • NOSKO Anna Lisa
  • FEICHTER Sophia
  • SARIC Sara
  • FREYNSCHLAG Chiara
  • HÖFER Victoria
  • HORVATIC Lara
  • JORDAN Theresa
  • PLENINGER Isabella
  • HOFMEISTER Verena
  • JAHN Marlene

MEVZA YOUTH CHMAPIONSHIPS 2013

Erste internationale Bewährungsprobe

Für den Kader des Jahrganges 98 und jünger steht mit der Teilnahme an den MEVZA Youth Championships vom 27. – 30.12.2013 in Maribor die erste Möglichkeit zum internationalen Vergleich bevor. Die neuformierte Mannschaft hat sich mit zwei Trainingslehrgängen auf das Turnier gegen die Nachbarländer vorbereitet.  Die Spielerinnen können sich im Rahmen dieses bereits traditionellen Turniers an die Abläufe und die Athmosphäre von Großereignissen gewöhnen und im Hinblick auf die im Jänner 2015 stattfindende Jugend EM Qualifikation wichtige Erfahrung sammeln.

Kader: SCHABERL Kora, TORKER Valerie, AICHHOLZER Lucia, KREPPER Katharina, JENNER Theresa, FEICHTER Sophia, SARIC Sara, FREYNSCHLAG Chiara, HÖFER Victoria, HORVATIC Lara, JORDAN Theresa, PLENINGER Isabella

JAHRGANG 98 und jünger

Beim Bundesjugendbewerb 2013 wurde erstmals nach Spielerinnen für das kommenden Jugendnationalteam gesichtet. Vorläufig wurden folgende 16 Spielerinnen nominiert:

Steiermark
SCHABERL Kora
SOMMER Imelda

Kärnten
TORKER Valerie
HOLZER Katharina
AICHHOLZER Lucia

Oberösterreich
KREPPER Katharina
JENNER Theresa
MAASS Sophie-Marie

Tirol
NOSKO Anna Lisa
FEICHTER Sophia

Wien
SARIC Sara
FREYNSCHLAG Chiara
HÖFER Victoria
HORVATIC Lara
JORDAN Theresa

PLENINGER Isabella

Salzburg
SCHMIEDBAUER Anna

Bei den verbleibenden Nachwuchsbewerben dieser bzw. am Beginn der kommenden Saison wird weiter nach jungen Talenten gesucht. Erste gemeinsame Kaderaktivität ist traditionell ein Sichtungslehrgang Ende Oktober. Zwischen Weihnachten und Neujahr steht mit den MEVZA Youth Championships der erste Wettkampf am Programm.

JAHRGANG 96 und jünger

Mädchen mit drittem Platz zufrieden
Die ÖVV-Mädchen feierten am Montag zum Abschluss des EM-Qualifikationsturniers in Lutsk (UKR) einen 3:0 (25:15, 28:26, 25:20)-Erfolg über Lettland und sicherten sich damit Platz drei im Pool C hinter Polen und Niederlande.
Zwar verpasste die weibliche Jugendauswahl die EM-Qualifikation. Trainerin Qing Li zeigte sich mit Platz drei dennoch zufrieden. „Erwartungsgemäß war das entscheidende Spiel bereits das erste Match gegen die Niederlande. In diesem Spiel haben wir im ersten und dritten Satz verhältnismäßig gut mitgehalten und hätten mit ein bisschen Glück auch einen Satzerfolg schaffen können. Nachdem wir beide nominierten Liberas vorgeben mussten und mit Holzer auch noch kurzfristig die dritte etatmäßige Außenangreiferin ausgefallen ist, müssen wir mit dem dritten Platz zufrieden sein. Die Ukraine zu schlagen war eine tolle Leistung. Gegen Lettland und England hatten wir wenig Mühe.“

EM-Qualifikation Mädchen, Pool C in Lutsk (UKR)
03/01: Niederlande – Österreich 3:0
04/01: Österreich – Ukraine 3:2
05/01: England – Österreich 0:3
06/01: Polen – Österreich 3:0
07/01: Österreich – Lettland 3:0

Tabelle
1. Polen 15 Punkte
2. Niederlande 12
3. Österreich 8
4. Ukraine 7
5. Lettland 3
6. England 0

Die EM-Endrunde der Mädchen findet vom 29. März bis zum 07. April in Serbien und Montenegro statt.

14er- Kader für Trainingslehrgang/MEL Youth-Spiele/EM-Qualifikation nominiert

BERGER Sarah06.07.1996ASKÖ Linz Steg
BRÖTZNER Katharina09.01.1996PSVBG Salzburg
BRUCKMOSER Kathrin07.01.1997TV Oberndorf
FINK Viktoria14.03.1996SV Schwechat
FRELLER Nicole29.04.1996ATSC Wildcats Sparkasse Klagenfurt
GREBIEN Celine27.07.1997UVC Holding Graz
GUTIC Iva30.08.1997ATSC Wildcats Sparkasse Klagenfurt
HOLZER Katharina29.06.1998ATSC Wildcats Sparkasse Klagenfurt
MARKOVIC Srna06.06.1996SV Schwechat
MAROS Nikolina08.05.1997VC Tirol
OPPENAUER Anita20.06.1996SV Schwechat
ORESCHNIG Isabella02.05.1996ATSC Wildcats Sparkasse Klagenfurt
RADL Julia18.02.1996UVC Holding Graz
SCHMIT Dana20.07.1997SV Schwechat

Trainerteam:
Qing Li, Peter Gartmayer, Florian Stangl
Physiotherapeut: David Hofmann
Teamleiterin: Eva Kheil

Programm:
18.12. – 22.12.2012 Trainingslehrgang Bleiburg
26.10. – 29.12.2012 Mevza Youth Championships Maribor (SLO)
29.12. – 02.01.2013 Trainingslehrgang Maribor
02.01. – 08.01.2013 EM Qualifikation Lviv (UKR)

EM-Qualifikationsgegner stehen fest

Die österreichischen Mädchen kämpfen zwischen 3. und 7. Jänner bei der 2. EM-Qualfikationsrunde in der Ukraine mit fünf weiteren Teams um zwei EM-Tickets. Österreichs Gegner sind England, Lettland, Polen, Niederlande und die Ukraine.

Insgesamt wird in 5 Gruppen gespielt. Die Gruppensieger und die vier besten Zweitplatzierten holen sich ein Ticket für die EM-Endrunde in Serbien und Montenegro.

Jugendteam beendet Turnier am letzten Platz

Ohne Markovic und Fink, die beide beim Juniorinnen-Team im Einsatz waren, musste sich das neu-formierte Team nur einmal klar geschlagen geben. In allen knappen Partien konnte sich das Team von Coach Peter Gartmayer nicht durchsetzen und beendete das Turnier so etwas unglücklich am letzten Platz.

Vorrunde:

Österreich – Slowakei 3:0 (25:23, 25:20, 25:19)
Österreich – Slowenien 0:3 (14:25, 18:25, 19:25)
Österreich – Niederlande 1:2 (25:14, 21:25, 18:25)

Platzierungsspiele:

Österreich – Slowakei 1:2 (20:25, 25:23, 12.15)
Österreich – Ungarn 2:3 (25:18, 25:22, 23:25, 20:25, 9:25)

Kader MEVZA Youth Championships:

ABERGER Barbara
BERGER Sarah
BRUCKMOSER Kathrin
FRELLER Nicole
GRAF Annalena
GUTIC Iva
MAROS Nikolina
OPPENAUER Anita
OPPENAUER Eva
RADL Julia
SCHMIT Dana
TOMASCHOFSKY Melanie

Trainer: GARTMAYER Peter
Co-Trainer: SOUKUP-STRBRINA Thereza

Der Sichtungslehrgang für die weibliche Jugend-Auswahl fand zwischen 26. und 30. Oktober im Landessportzentrum VIVA in Steinbrunn statt. Erste Gelegenheit, ihr Können auf Nationalteam-Ebene in der Turnier-Praxis zu zeigen, gibt es für den ÖVV-Nachwuchs zwischen Weihnachten und Neujahr bei den MEVZA Youth Championships. Dafür werden zwölf Spielerinnen vom Betreuerstab um Qing Li nominiert. Mittelfristig ist für die Jugend-Teams die EM-Quali im Jänner 2013 das Ziel.

Erweiterter Kader:

NameGeb. DatumVerein
ABERGER Barbara21.04.1997ASKÖ Linz Steg
BERGER Sarah06.07.1996ASKÖ Linz Steg
BRUCKMOSER Kathrin07.01.1997TV Oberndorf
FINK Viktoria14.03.1996SG SVS Post Schwechat
FRELLER Nicole29.04.1996ATSC Wildcats Sparkasse Klagenfurt
GESSLBAUER Mona10.12.1996VBC Weiz
GRAF Annalena29.09.1996ATSC Wildcats Sparkasse Klagenfurt
GUTIC Iva30.08.1997ATSC Wildcats Sparkasse Klagenfurt
HÖLLER Carina13.04.1996Union Supervolley Wels
JENNER Theresa23.01.1998ASKÖ Linz Steg
KUZMAN Katharina14.12.1996SG SVS Post Schwechat
MARIACHER Eva19.07.1997SG WSV Eisenerz/VBV Trofaiach
MARKOVIC Srna06.06.1996SG SVS Post Schwechat
MAROS Nikolina08.05.1997VC Gewerbepark Mils
OPPENAUER Anita20.06.1996SG SVS Post Schwechat
OPPENAUER Eva20.06.1996Sportunion Hollabrunn
ORESCHNIG Isabella02.05.1996ATSC Wildcats Sparkasse Klagenfurt
RADL Julia18.02.1996VC Fürstenfeld
SCHMIT Dana20.07.1997SG SVS Post Schwechat
STOJCEVIC Ivana24.05.1997SG WSV Eisenerz/VBV Trofaiach
TOMASCHOFSKY Melanie08.09.1996SG SVS Post Schwechat

Trainerin: QING Li
Co-Trainer: GARTMAYER Peter
Co-Trainer: STANGL Florian

JAHRGANG 94 und jünger

Ergebnisse Jugend EM Qualifikation Gruppe B

5.1.2011: AUT – GRE, 0:3 (-17, -15, -16), Topscorerin: Mory 9

6.1.2011: AUT – CRO, 0:3 (-11, -16, -16), Topscorerin: Taletovic 6

7.1.2011: AUT – POR, 1:3 (-23, -22, 20, -14), Topscorerin: Ehrhart 16

8.1.2011: AUT – SRB, 0:3 (-22, -23, -16), Topscorerin: Ehrhart, Graf je  6

Endstand Jugend EM Qualifikation Gruppe B

RankTeamSiegeNiederlagenPunkteSätze +Sätze –Ratio
1SERBIA441212112.000
2GREECE439933.000
3CROATIA426761.167
4PORTUGAL4133100.300
5AUSTRIA4001120.083

EM-Qualifikations-Kader:

BAJDE Anna Maria08.12.1994 ATSC Wildcats Sparkasse Klagenfurt
EHRHART Ursula09.10.1995 VC Dornbirn
ENTACHER Christiane23.08.1994 PSV VBG Salzburg
FALTA Laura25.01.1995 SG Ti-bellutti-Volley/Mils
GRAF Raffaela07.05.1994VC Tirol
GSCHÖPF Saria13.10.1995
 ATSC Wildcats Sparkasse Klagenfurt
HUBER Tamina05.03.1994SG SVS Sokol
KATZ Sonja16.06.1995 ATSC Wildcats Sparkasse Klagenfurt
MARKOVIC Srna06.06.1996
 volley16wien
MORY Emilia27.09.1994
 volley16wien
TALETOVIC Dinka03.03.1994 PSV VBG Salzburg
WIEDER Stefanie17.02.1994 UVV Seekirchen
Trainerin:            KALNY Matus
Co – Trainer:       LI Qing
Physio:              RIPKA Barbara
Statistiker:         STANGL Florian                     

MEVZA Youth Championships 2010:

Österreich belegte unter den MEVZA Nationen den zweiten Rang. Den Turniersieg sicherte sich die Tschechische Republik.

Vorrunde Gruppe A

28.12.2010, Österreich – Tschechien 1:2 (20:25, 25:21, 19:25), Topscorerin: Markovic 12

28.12.2010, Österreich – Niederlande 2:1 (19:25, 26:24, 25:21), Topscorerin: Markovic 15

Playoff

29.12.2010, Österreich – Tschechien 1:2 (20:25, 25:21, 19:25), Topscorerin: Markovic 12

29.12.2010, Österreich – Niederlande 2:1 (19:25, 26:24, 25:21), Topscorerin: Markovic 13

Platzierungsspiel

30.12.2010, Österreich – Niederlande 0:3 (20:25, 16:25, 15:25), Topscorerin: Markovic 12

Programm Herbst 2010:

  1. – 30.10.2010 Trainingslehrgang Obertraun
  2. – 22.12.2010 Trainingslehrgang/Testspiele
  3. – 30.12.2010 Youth Mevza Championships Debrecen (Ungarn)
  4. – 03.01.2010 Trainingslehrgang
  5. – 10.01.2010  Jugend EM Qualifikation Kladovo (Serbien) Gegner SRB, CRO, POR , GRE

EM- Auslosung- Attraktives Los für ÖVV-Nachwuchs

Das U18-Mädchen-Nationalteam gastiert in Serbien und bekommt es dort mit folgenden Gegnern zu tun:

Serbien, Griechenland, Kroatien, und Portugal

Die Finalrunde des Bewerbs findet vom 30. April bis 8. Mai 2011 in Ankara statt.

NTW 94 startet mit Platz 3 bei den MEVZA Championships 2009

Einen tollen internationalen Einstand feierte die Jugendnationalmannschaft im Rahmen der Youth MEVZA Championships 2009 in Maribor. Das Team, betreut von Li Qing und Kutmon Christop,h erreichte nach Siegen gegen die Slovakei (2x) und Ungarn den 3. Platz und gab ein versprechen für die Zukunft ab.

Vorrunde:

AUT – SLO 0:2, AUT – HUN 0:2, AUT – CRO 1:2, AUT – SVK 2:0

PLatzierungsspiele:

AUT – SVK 2:0, AUT – HUN 3:2

1. SICHTUNGSLEHRGANG DES JAHRGANGS 94 UND JÜNGER IN OBERTRAUN

Die am Nationalfeiertag zu Ende gegangene Sichtung des weiblichen Jugendnationalteams im Bundessportzentrum Obertraun brachte für die Trainer erste wichtige Aufschlüsse über das Leistungsniveau der einzelnen Spielerinnen.

Die 24 eingeladenen Mädchen zeigten in 6 Trainingseinheiten ihr Können in sämtlichen technischen Elementen, ihr Verhalten im Wettkampf bei Kleinfeldspielen sowie in Matches am Großfeld. Zusätzlich wurden mittels einer sportmotorischen Testbatterie die wichtigsten volleyballspezifischen Parameter erfasst.

Nach anfänglicher sichtbarer Nervosität bei den Spielerinnen und nach gegenseitigem Kennenlernen wurde die Atmosphäre in der Gruppe merklich entspannter, die Leistungen in den Einheiten zunehmend besser und die Kommunikation unter den Spielerinnen aus ganz Österreich hörbar intensiver.

Das junge Trainerteam um Li Qing, Christoph Kutmon (Tiroler Landestrainer) und Roland Schwab (Co – Trainer VC Klafs Brixental, Ex – Nationalteamspieler) war so im Verlauf des Lehrgangs immer besser in der Lage, die Spielerinnen volleyballerisch und persönlich einzuschätzen.

Ein weiterer wichtiger Aspekt des Lehrgangs war der Auftakt der Zusammenarbeit mit Sportpsychologen und Ex- Nationalteamspieler Tom Schroffenegger.

Li Qing: ‚Der Kader machte einen sehr guten ersten Eindruck. Die Mädchen sind motiviert, manche volleyballerisch schon recht weit, andere besitzen gute körperliche Voraussetzungen und es gibt etliche sehr positive ‚Typen. In den nächsten Wochen werden wir jene Spielerinnen, die diesmal aus verschiedenen Gründen nicht berücksichtigt werden konnten, beobachten. Danach erfolgt die Nominierung des Kaders für die MEVZA Championships Ende Dezember.“

ÖVV-Sichtungskader 1994 und jünger

NameLVVereinJg.Position
BAJDE Anna MariaKVVATSC Wildcats Sparkasse Klagenfurt 94Zuspiel
BREUSS CorinaSTVVTUS BAd Radkersburg 94Angriff
BURITS JuliaBVVUnion Güssing 94Mittelblock
DAXBÖCK StephanieTVVVC Tirol 94Angriff
ENTACHER ChristianeSVVVBG Salzburg 94Zuspiel
ERDEM NagihanOÖVVASKÖ Linz-Steg 94Angriff
FALTA LauraTVVVC Gewerbepark Mils 95Mittelblock
GRAF RaffaleaTVVVC Tirol 94Mittelblock
HUBER TaminaNÖVVSG SVS Post Sokol/X-volley 94 Libera
KATZ SonjaKVVATSC Wildcats Sparkasse Klagenfurt 95 Mittelblock
LJESEVIC AlexandraSVVVBG Salzburg 95Zuspiel
MARKOVIC SrnaWVVvolley16wien 96Angriff, Mittelblock
MAUCH ThyraKVVASKÖ Villach 94Mittelblock
MITTERMAIR LisaOÖVVASKÖ Linz-Steg 94Angriff
MORY EmiliaWVVvolley16wien 94Angriff, Libera
NUSSMÜLLER KatrinNÖVVSG SVS Post Sokol/X-volley 94Zuspiel
SHATRI EgnesaSVVTV Oberndorf 95Angriff, Diagonal
STANISIC MilicaNÖVVSG SVS Post Sokol/X-volley 95Angriff
TALETOVIC DinkaSVVVBG Salzburg 94Mittelblock
TÖDTLING MarionNÖVVSG SVS Post Sokol/X-volley 95Diagonal
UGOVSEK GloriaKVVATSC Wildcats Sparkasse Klagenfurt 94Mittelblock, Angriff
WIEDER StefanieSVVUVV Seekirchen 94Diagonal
WIPFEL JohannaNÖVVSG volleyteam Südstadt 94Angriff

Sichtungstrainer: Qing LI, Christoph KUTMON, Roland SCHWAB, Florian SEDLACEK

Sportpsychologe: Tom SCHROFFENEGGER

JAHRGANG 92 und jünger

Platz fünf bei Mevza Championships in Pula

Österreich : Ungarn 1:2 (16:25, 27:25, 15:25)

Österreich : Israel 3:0 (25:20, 25:13, 25:17)

Österreich : Ungarn 1:3 (25:12, 18:25, 23:25, 12:25)

EM-Qualifikation 7.-11.1.2008 in Ivanic Grad (CRO)

Es warten an fünf Tagen hintereinander Spanien, Kroatien, Russland, Tschechien und Weißrussland. Die ersten beiden Teams steigen auf.

Spielplan

07.01.09 Österreich-Spanien 3:0 (25:21, 25:23, 25:20)

08.01.09 Österreich – Kroatien 1:3 (24:26, 25:22, 22:25, 19:25)

09.01.09 Österreich – Russland 0:3 (13:25, 7:25, 13:25)

10.01.09 Österreich – Tschechien 0:3 (10:25, 19:25, 19:25)

11.01.09 Österreich – Weißrussland 0:3 (21:25, 15:25, 9:25)

ÖVV-Kader Juniorinnen

NameLVVereinJg.Position
CHUKWUMA LisaVVVblum VBC Höchst1992
DOLEJSI CarolinaWVVvolley16wien1992
EBSTER-SCHWARZENBERGER BirgitSVVVBG Salzburg1992
HANTEN GreteWVVvolley16wien1992
HOSKOVA KlaraNÖVVSG SVS Post Sokol/X-volley1993
JERBIC KatharinaVVVSSK Feldkirch1992
MAUCH SamiraKVVATSC Sparkasse Wildcats Klagenfurt1992
MILENKOVIC JulianaNÖVVSG SVS Post Sokol/X-volley1992
OJO Esther VictoriaNÖVVSG SVS Post Sokol/X-volley1992
POSTL MichaelaNÖVVSG SVS Post Sokol/X-volley1992
SCHÜTZENHÖFER KatherinaStVVTSV Sparkasse Hartberg1993
STEINER KatherinaSVVVBG Salzburg1993
STEININGER KathrinWVVSG SVS Post/X‐volley1992
TOPF CarolineOÖVVMc Donalds Supervolley Wels1992

Headcoach: Johansson Ronny

Head of Delegation: Sieberth Evelyn

Physiotherapeut: Klems Mathias

Statistiker: Breuss Simon

JAHRGANG 1998 und jünger

Saison 2006/07: Historischer Erfolg für Jugendnationalteam

Die Mädchen des Jugendkaders schafften mit einer sensationellen Leistung beim Qualifikationsturnier in Sand (NOR) den Aufstieg zur Europameisterschaft in Tallinnn, Estland. Das Team von Trainerin Eva Brodyova absolvierte das Turnier ungeschlagen und schafften für den ÖVV die erste Qualifikation für eine Endrunde seit 20 Jahren. Besonders beeindruckend waren die Leistungen gegen Serbien&Montenegro, das als klarer Favorit in das Turnier gegangen ist, und im entscheidenden Spiel gegen die Niederlande, in dem der wichtige Satzgewinn schon im ersten Durchgang souverän gelang.

Nach den Feiern in Norwegen und dem Empfang der Mannschaft am Flughafen Wien Schwechat durch Präsident Peter Kleinmann und Stv. Präsident Karl Hanzl.

Kader

NameLVVereinJg.Position
ALMER KatharinaStVVTSV Sparkasse Hartberg1988Angriff
BOLG EvaKVVATSC Wildcats Klagenfurt1988Libera
CHUKWUMA JuliaVVVblum VBC Höchst1988Angriff
FANKHAUSER DanielaKVVATSC Wildcats Klagenfurt1988Angriff / Block
JANTSCHGI MariaStVVSG WSV Eisenerz/SSV Trofaiach1988Zuspiel
KALKAN EbruVVVSparkasse SSK Feldkirch1988Angriff / Block
MEDEK KatharinaSVVVBG Salzburg1988Block
OJO DiannaOÖVVASKÖ Fabasoft Linz-Steg1988Block / Diagonal
PURTSCHELLER ChristinaTVVVC Tirol1988Block
ROGEN SaraSVVVBG Salzburg1988Block
SEIDL LouiseKVVATSC Wildcats Klagenfurt1988Zuspiel
WALLNER SophieStVVVC Deutschlandsberg1989Angriff

Headcoach: Dr. Brodyova Eva

Assistent Coaches: KochHeinz-Peter, Schuh Roland

Statistik: Zainlinger Ralph

Physiotherapie: Bechtloff Birgit

Technischer Leiter: Rotter Harald