Markovic: „Wir wollen das Final Four gewinnen!“

  • 3. Juni 2018

Österreichs Damen-Volleyball-Nationalteam hat sein erstes Saisonziel abgehakt! Seit Samstag steht fest, dass das Team von Headcoach Svetlana Ilic vorzeitig das Ticket für das Final Four der CEV Silver European  League lösen konnte.

„Das“, jubelt ÖVV-Sportdirektor Gottfried Rath, „ist historisch! Bei den Damen haben wir uns zuvor noch nie für ein Final Four qualifizieren können! Dass es uns nun schon bei der zweiten Europa-League-Teilnahme gelungen ist, freut uns natürlich ganz besonders. Man darf nicht vergessen, dass unser Team einen Altersschnitt von 21,5 Jahren hat. Es ist damit eines der jüngsten in Europa! Und nun, das versteht sich von selbst, wollen wir auch in Nyköping (16./17. Juni) eine starke Rolle spielen.“

Erfrischend frech formuliert es die Wiener Italien-Legionärin (Battistelli S.G. Marignano) Srna Markovic: „Nur dabeizusein, reicht uns nicht. Wir wollen das Turnier gewinnen, keine Frage. Das ist unser Traum! Auch wenn dort gute Gegner sind….“ Mit den Erfolgen – in allen bisherigen fünf Europa-League-Spielen konnte angeschrieben werden (vier Siege, ein 2:3) – ist auch das Selbstbewusstsein des Damen-Teams gewachsen. Der größte Unterschied zum Vorjahr? „Damals“, erklärt Markovic, die 21-jährige Angriffsspielerin, „war es schön, wenn wir einmal gewinnen konnten, jetzt aber spielen wir, um zu gewinnen. Verlieren ist jetzt eine Enttäuschung. So, wie auch das 2:3 am Samstag gegen Albanien, weil es einfach nicht vorgesehen war.“

Die Zusammenarbeit mit Svetlana Ilic trägt also Früchte. Und das bereits nach rund zwei Jahren. Die ehemalige Teamspielerin (Jugoslawien, Kroatien, Serbien-Montenegro) wurde vom ÖVV aus nicht weniger als 36 KandidatInnen ausgewählt und trat am 1. Mai 2016 ihr Amt an. Seither hat sie für ganz neuen Schwung im heimischen  Damen-Volleyball gesorgt. Markovic: „Sie pusht uns immer. Im Spiel, im Training. Sie ist da, um uns zur Europameisterschaft zu bringen.“ Dazu müssen die ÖVV-Damen in der Qualifikation (von 15. August bis 9. Jänner) gegen Kroatien, Schweiz und erneut Albanien bestehen. Gelingt es, hätte man erneut etwas Historisches verbracht. Die Gegenwart heißt aber nach wie vor „Silver League“. Und hier steht noch am Mittwoch ein Spiel auswärts gegen Israel auf dem Programm. Markovic: „Das wollen wir natürlich gewinnen, um Gruppenerster zu bleiben“, und fügt sie schmunzelnd hinzu, „um den Final-Four-Gegnerinnen Kopfzerbrechen zu bereiten. Die sollen ruhig ein bisserl Angst vor uns haben…“

2018 CEV Silver European League Women

Pool B (Österreich)

Spielplan

19.05.: Österreich – Israel 3:1 (Klagenfurt, Sportpark)
20.05.: Georgien – Albanien 0:3
23.05.: Albanien – Österreich 0:3
23.05.: Israel – Georgien 3:1
26.05.: Georgien – Österreich 0:3
26.05.: Israel – Albanien 0:3
30.05.: Albanien – Israel 3:1
30.05.: Österreich – Georgien 3:1 (Amstetten, Johann-Pölz-Halle)
02.06.: Österreich – Albanien (Enns, Sporthalle) 2:3
02.06.: Georgien – Israel 3:0
06.06., 17.00: Albanien – Georgien
06.06., 18.00: Israel – Österreich

Tabelle

1. Österreich 5 4 1 13
2. Albanien 5 4 1 11
3. Georgien 5 1 4 3
4. Israel 5 1 4 3

Pool A

Tabelle

1. Schweden 5 4 1 12
2. Estland 5 4 1 11
3. Schweiz 5 2 3 7
4. Kosovo 5 0 5 0

Alle Spiele und Stats

ÖVV-Teamkader Damen

BAJDE Anna Maria (08.12.1994) Hermes Volley Oostende/BEL – Zuspiel
CHRTIANSKA Monika (18.11.1996) VBC Galina/LIE/SUI – Angriff
DEISL Victoria (13.11.1999) PSVBG Salzburg – Zuspiel
DUMPHART Eva (14.07.1991) UVC Holding Graz – Block
DUVNJAK Andrea (21.05.2001) ASKÖ Linz-Steg – Block
EPURE Maria Alexandra (15.07.2000) SG Kelag Wildcats Klagenfurt – Libera
HOLZER Katharina (29.06.1998) VfB Suhl/GER – Angriff
MARKOVIC Srna (06.06.1996) Battistelli S.G. Marignano/ITA – Angriff
MAROS Nikolina (08.05.1997) ASKÖ Linz-Steg – Diagonal
MÜLLER Sabrina (01.03.1993) Avarca de Menorca/ESP – Block
NESIMOVIC Nina (08.11.1996) UVC Holding Graz – Block
OIWOH Noemi Laureen (28.05.2001) SG Kelag Wildcats Klagenfurt – Block
PEISCHL Linda (05.06.1996) UVC Holding Graz – Block
SCHMIT Dana (20.07.1997) NAWARO Straubing/GER – Zuspiel
TEUFL Patricia (15.10.1991) ASKÖ Linz-Steg – Angriff
WALLNER Sophie (17.01.1989) SG Kelag Wildcats Klagenfurt – Libera

(sportlive.at)