Leitner: „Plessl beste und logische Besetzung!“

  • 4. April 2019

Alexander Prietzel verabschiedete sich nach zehnjähriger Trainertätigkeit als Indoor- und Beachvolleyball-Coach in Österreich nach Deutschland, wo er seit Anfang April am Olympiastützpunkt in Stuttgart als „Bundestrainer Beachvolleyball für Nachwuchs“ arbeitet. Damit ist nun Martin Plessl für die ÖVV-Damen-Nationalteams bis zum Nachwuchs zuständig.

„Ich möchte mich bei allen Spielern, Trainerkollegen, Teambetreuern, Verbandsmitarbeitern, Sponsoren und Wegbegleitern bedanken. Ich durfte eine für mich unvergessliche Zeit erleben mit unzähligen Menschen, von denen ich unendlich viel gelernt habe und die mir alle ans Herz gewachsen sind“, so der 31-jährige Prietzel. Der gebürtige Steyr war dreieinhalb Jahre für das ÖVV-Beachvolleyball-Nationalteam tätig, davon zwei Jahre als Damen-Cheftrainer. Die dabei erzielten Erfolge können sich sehen lassen: So gab es beim FIVB 3 Star-Turnier in Mersin (Türkei) mit Schützenhöfer/Plesiutschnig die Goldmedaille zu feiern. Und auch der Continental Cup-Sieg und Qualifikation für die Olympischen Spiele in Rio 2016 werden freilich in Erinnerung bleiben.

Prietzels Nachfolger ist Martin Plessl, zuvor „Beachvolleyball Austria“-Chefscout: „Das kam natürlich sehr überraschend, ich freue mich aber für Alex, dass er dieses coole Angebot erhalten hat. Für mich war es schon ein Sprung ins kalte Wasser, die Saison hat schließlich längst begonnen. Wir sind aber alle Profis, daher bin ich auch zuversichtlich, dass wir schnell gemeinsam durchstarten und die kommenden Herausforderungen wie die erste Runde im Continental Cup in Angriff nehmen.“

ÖVV-Sportdirektor Beachvolleyball Nik Berger: „Ein Abgang von einem Nationalteamtrainer ist natürlich am Beginn eines Olympiaqualifikationszyklus nicht einfach zu kompensieren, aber diesen Schritt musste er als junger Trainer ganz einfach machen! Ich wünsche Alex viel Glück und hoffe, dass er ganz viel Erfahrung sammelt, die ihm und letzten Endes auch Österreich in Zukunft helfen wird. Somit hat Martin Plessl die Damen-Nationalteams bis hinunter in den Nachwuchs übernommen und Robert Nowotny und Leo da Silva gemeinsam die Herren-Sparte. Im Nachwuchs werden wir zusätzlich weiter auf vertraute Kräfte in Personen von Tom Schroffenegger und Matthias Pack setzen. Danke Alex und viel Glück in der Zukunft!“

ÖVV-Präsident Gernot Leitner: „Mit Martin Plessl haben wir einen erfahrenen neuen Headcoach Damen, der unser System „Beachvolleyball Austria“ sehr gut kennt. Martin hatte verschiedene wichtige Verantwortungen innerhalb des Beachvolleyball-Trainerstabes in den vergangenen Jahren, wie Scouting, Statistik, Ausbildung, aber auch Nachwuchs sowie Headcoach von Ermacora/Pristauz 2016 bis 2018. Er ist die beste und auch logische Besetzung für unsere Top-Damenteams in diesem wichtigen Olympia-Qualifikationsjahr.“

ÖVV-Generalsekretär Philipp Seel: „Wir möchten Alex für seine unendliche Energie und den großartigen Einsatz, den er in den dreieinhalb Jahren für den Verband täglich eingebracht hat, herzlich danken. Sein Weggang ist natürlich eine traurige Nachricht für uns, aber genauso wie die vergangene Zusammenarbeit immer hervorragend funktioniert hat, haben wir auch diese Situation kooperativ und gegenseitig unterstützend bewältigt. Für Deine Zukunft alles Gute, Alex!“

SPORTLIVE