Hypo Tirol wieder gleichauf mit Aich/Dob

  • 8. Januar 2017

Das HYPO TIROL Volleyballteam gewann am Sonntag sein erstes DenizBank AG Volley League-Spiel des neuen Jahres beim Tabellendritten SG Raiffeisen Waldviertel in der Sporthalle Zwettl nach konsequenter Leistung klar mit 3:0 (11, 19, 13) und bleibt damit in Österreichs höchster Spielklasse weiterhin ohne Punktverlust.

Hypo Tirol Headcoach Daniel Gavan: „Ein ganz solides Spiel von uns: vom ersten bis zum letzten Punkt. Wir konnten die Waldviertler von Anfang an mit dem Service unter Druck setzen und dann logischerweise gut am Block und in der Verteidigung arbeiten. Ein wichtiger Schritt für die kommende Woche. Wir haben Selbstvertrauen getankt! Nun bereiten wir uns auf die MEVZA vor. Jetzt heißt es, weiter zu arbeiten und auf diesem Weg zu bleiben. Gratulation an die Jungs!“

SG Raiffeisen Waldviertel-Trainer Petr Calabek streute dem Titelverteidiger Blumen: „Tirol hat heute gezeigt, dass sie die Nummer eins in Österreich sind! Sie haben uns massiv mit ihrem Service unter Druck gesetzt. Unser nächster Fokus liegt auf dem Spiel in Klagenfurt: Dort wollen wir voll punkten!“ Gut gelaufen ist das Comeback von Markus Berger. Rund zwei Monate wegen eines Muskelfaserrisses im Oberschenkel außer Gefecht, war er am Sonntag mit 8 Zählern bester Scorer der Waldviertler und wurde auch zum MVP gewählt.

Die Tiroler haben mit diesem vollem Erfolg wieder mit dem SK Posojilnica Aich/Dob an Punkten aufgeschlossen, haben aber ein Spiel weniger ausgetragen als die Kärntner. Das noch ausstehende direkte Duell zwischen den beiden heißesten Anwärtern auf das Finale steigt am 27. Jänner 2017 in der Innsbrucker USI Halle.

Als nächstes steht das dritte MEVZA Turnier für das HYPO TIROL Volleyballteam auf dem Programm. Vom 13. – 15. Jänner 2017 gastieren der RC Kazincbarcika (HUN) und der SK Posojilnica Aich/Dob in der Innsbrucker USI Halle.

Sonntag, 08. Jänner 2017:
SG Raiffeisen Waldviertel – HYPO TIROL Volleyballteam 0:3 (-11, -19, -13)
Topscorer: Berger 8, Scheerhorn 6, Gabdullins 5 bzw. Teppan 17, Chrtiansky 12, Douglas 10 – PM/RED/CHS