Huber/Dressler gewinnen ABVT PRO 160-Auftakt in Graz

  • 11. Juli 2021

Alexander Huber/Christoph Dressler (AUT) und Aleksandra Gromadowska/Agnieska Adamek (POL) fuhren am Wochenende beim KATZBECK PRO 160 GRAZ powered by Energie Steiermark den Turniersieg ein.

Ingo Gruber, Hannes Butter und die Crew des BVC luden zum Grazer Tour-Stopp der höchsten Austrian Beach Volleyball Tour-Kategorie. 47 Teams (22 Herren, 25 Damen) waren dabei. Das über die Qualifikation in den Hauptbewerb gekommene polnische Duo, Aleksandra Gromadowska/Agnieska Adamek, besiegte im ersten Center-Court-Spiel am Samstag die Nummer 1 des Turniers, Julia Radl und Anja Dörfler, in drei Sätzen. Es sollte nicht die einzige Partie bleiben, in der die internationale Konkurrenz gegen die österreichischen Damen die Oberhand behielt. Schlussendlich konnten lediglich Franziska Friedl und Eva Pfeffer im Halbfinale die rotweißrote Fahne hochhalten. Neben den Österreicherinnen schafften es zwei slowenische Teams und die oben angesprochenen Polinnen unter die Top-4.

Zu den großen Siegerinnen kürten sich schließlich Gromadowska/Adamek. Sie schlugen im Endspiel Friedl/Pfeffer in zwei Sätzen 21:16, 21:19. Alle Damen-Ergebnisse

Bei den Herren wehrten die heimischen Teams den Angriff der teils prominenten und World-Tour-erfahrenen ausländische Konkurrenz (u.a. Robert „Bob“ Kufa) ab. Die Top-3 der Setzliste schafften es ins Halbfinale. Zu diesen drei Teams gesellten sich – doch etwas überraschend – Thomas Kunert und sein junger Partner Laurenc Grössig, die gerade noch ohne Qualifikation in den Hauptbewerb gelangt waren. Zum Helden im Grazer Flutlicht wurde dabei vor allem der 20-jährige Grössig, der sich trotz Krämpfen über drei Sätze ins Halbfinale spielte.

Der Erfolgslauf von Kunert/Grössig wurde schließlich von Huber/Dressler beendet. Auch im Spiel um Platz 3 gab es für die beiden nichts mehr zu holen.

Im Finale sorgte schlussendlich der Steirer Dressler mit Partner Huber für einen (halben) Heimsieg. Die Nummer 1 des Turniers setzte sich in einem von spektakulären Ballwechseln geprägten Finale gegen die Nummer 2, Moritz Kindl/Mathias Seiser, 21:19, 21:13 durch. Alle Herren-Ergebnisse

Die MVP-Auszeichnungen gingen nach jeweils einstimmigem Votum an die Verteidigungsspieler Agnieska Adamek und Moritz Kindl.

Das Turnier am Mur Beach und Auster Beach war das erste Austrian Beach Volleyball Tour-Event der höchsten Kategorie. Die weiteren PRO 160-Stopps sind in Tulln, Wolfurt, Wien und St. Johann/Tirol. Die Staatsmeisterschaften steigen in Litzlberg am Attersee. Alle Top-Turniere werden erstmals auch via Livestream übertragen. Die Livestreams können über Austrian-beachtour.at kostenlos aufgerufen werden.

Termine ABVT PRO 160-Events

23. bis 25. Juli in Tulln
06. bis 08. August in Wolfur
27. bis 29. August in Wien
03. bis 05. September in St. Johann/Tirol

Österreichische Staatsmeisterschaften

20. bis 22. August in Litzlberg am Attersee

RED