Grazerinnen erstmals in Challenge Cup-Hauptrunde!

  • 29. November 2017

Die Damen des UVC Holding Graz stehen erstmals in der Challenge Cup-Hauptrunde (Sechzehntelfinale). Das Team von Headcoach Dusan Jesenko gewann auch das Rückspiel gegen Slavia EU Bratislava, besiegte die Slowakinnen in der Grazer Bluebox 3:0 (25:17, 29:27, 25:22). Auswärts hatten sich die Murstädterinnen in vier Sätzen durchsetzen können. In der vergangenen Saison war Graz noch an Bratislava gescheitert.

„Wahnsinn! Im fünften Anlauf haben wir endlich den Aufstieg in die nächste Runde geschafft. Wir waren im Vorjahr schon knapp dran, aber vielleicht im Kopf noch nicht bereit. Diesmal waren wir die reifere Mannschaft und wirklich besser als unsere Gegnerinnen. Die Freude ist sehr, sehr groß“, jubelte Graz-Libera Bettina Schröttner, die mit ihrem Team im Sechzehntelfinale auf Dinamo Krasnodar trifft. Das erste Duell steigt am 12. Dezember in der Bluebox, das Retourmatch am 10. Jänner in Russland.

Manager Frederick Laure freut sich schon auf das Duell mit Krasnodar: „Russland ist immer ein Erlebnis. Auch wenn die Liga sehr stark ist und wir krasser Außenseiter sind, werden wir alles geben. Für mich wird es jetzt eine stressig Zeit bis Weihnachten, denn neben den Flügen nach Portugal (Herren, Anm.) und Russland brauchen wir auch noch das Visum für Russland.“

Mit Vizemeister ASKÖ Linz/Steg steht ein weiteres heimisches Team in der Hauptrunde. Die Stahlstädterinnen hatten zum Auftakt ein Freilos, bekommen es in zwei Wochen entweder mit Ibsa CV Las Palmas (ESP) oder Amigos-Van Pelt Zoersel (BEL) zu tun.

Serienmeister SG VB NÖ Sokol/Post hat den Aufstieg knapp verpasst, scheiterte am Montag erst im Golden Set an ŽOK Osijek (CRO).

CEV Challenge Cup Women, 2. Runde
22.11.: Slavia EU Bratislava (SVK) – UVC Holding Graz (AUT) 1:3 (16:25, 25:20, 15:25, 21:25)
29.11.: UVC Holding Graz (AUT) – Slavia EU Bratislava (SVK) 3:0 (25:17, 29:27, 25:22)

22.11.: ŽOK Osijek (CRO) – SG VB NÖ Sokol/Post (AUT) 2:3 (20:25, 26:24, 25:12, 22:25, 11:15)
27.11.: SG VB NÖ Sokol/Post (AUT) – ŽOK Osijek (CRO) 2:3 (21:25, 13:25, 25:19, 25:21, 9:15) – GS: 0:1 (14:16)

Sechzehntelfinale (zwischen 12. Dez. u. 11. Jan.)
ASKÖ Linz/Steg (AUT) – Ibsa CV Las Palmas (ESP)/Amigos-Van Pelt Zoersel (BEL)
UVC Holding Graz (AUT) – Dinamo Krasnodar (RUS)

Ergebnisse und Spielplan

Redaktion: sportlive.at