Grazer Teams testen in Ungarn und Slowenien

  • 9. September 2019

Die Damen des UVC Holding Graz haben eine intensive athletische Vorbereitung und auch schon einen ersten Test hinter sich gebracht. Nun wird am Feinschliff gearbeitet. Der neue Trainer Matthias Pack konnte beinahe auf den ganzen  Kader zugreifen, einzig die amerikanische Zuspielerin Amanda Peterson wird erst in zwei Wochen zum Team stoßen. Auch Anja Dörfler gehört dem Kader an. Sie soll vor allem im Austrian Volley Cup, aber auch in manchen DenizBank AG VL-Spielen zum Einsatz kommen. „Anja war immer eine sehr wichtige Stütze und hat großen Anteil an den Erfolgen in den vergangenen Jahren. Es ist für uns wichtig, dass sie wieder –  auch wenn nicht zu 100 Prozent – dabei ist“, so der Sportliche Direktor Frederick Laure.

Am kommenden Wochenende geht es für die Grazerinnen nach Ungarn, wo sie gegen Szombathely testet. Trainer Pack ist mit dem Stand der Vorbereitung zufrieden: „Es läuft sehr gut. Die jungen Spielerinnen machen gute Figur und wurden von den Routiniers sehr gut aufgenommen. Das Klima in der Mannschaft ist ausgezeichnet und man merkt schon die Vorfreude auf den Start der Meisterschaft.“

Am Sonntag, 29. September, um 16 Uhr geht es für Graz mit dem 1. DenizBank AG VL-Match gegen Vizemeister PB Volleys im Raiffeisen Sportpark los.

Graz-Herren bestreiten Turnier in Novo Mesto

Die UVC Holding Graz-Herren nehmen vom 13. bis zum 15. September an einem Vorbereitungsturnier im slowenischen Novo Mesto teil. Es sind zugleich die ersten Testspiele für David Reiter und Co. Trainer Robert Koch und Lukas Kühl werden allerdings nicht dabei sein, sie befinden sich nämlich mit dem ÖVV-Nationalteam bei der EuroVolley in Belgien. Koch wird durch seinen Assistant Coach Zoltan Mozer vertreten. „Die Jungs sind heiß auf die ersten Spiele und wollen endlich loslegen. Bis jetzt haben wir sehr gut gearbeitet und die jungen Talente konnten sich bereits ein wenig weiterentwickeln. Es wird vielleicht in dieser Saison nicht einfach, aber wir haben sicherlich das Potential wieder ins DenizBank AG VL-Halbfinale einzuziehen“, erläutert Mozer.

Neben den Top-4 in der Meisterschaft ist die Cup-Titelverteidigung das große Ziel der Grazer. Laure: „Wir hatten einen Umbau. Einige junge Talente haben den Schritt nach Graz gemacht und wollen mit uns Erfolge feiern. Ich hoffe auf eine gute Entwicklung und auf einen Platz im Halbfinale der Liga.“

Die Murstädter starten ebenfalls am 29. September in die DenizBank AG VL-Saison. Ab 18:30 Uhr treffen sie im Raiffeisen Sportpark auf Vizemeister, Union Raiffeisen Waldviertel.

PM/RED