Graz startet mit Sieg über Ried in Obere Setzrunde

  • 6. Januar 2020

Die Herren des UVC Holding Graz starteten mit einem DenizBank AG VL-Heimsieg ins Jahr 2020, gewannen im Raiffeisen Sportpark ihr erstes Spiel in der Oberen Setzrunde gegen den UVC Weberzeile Ried 3:1 (23:25, 25:18, 25:13, 25:14).

„Wir sind nicht ideal gestartet, dann aber aufgewacht und konnten die Annahme stabilisieren. Unser Block hat heute den Unterschied gemacht“, analysierte Graz-Headcoach Robert Koch. Sein Gegenüber Dominik Kefer resümierte: „Zwei Sätze war es ein super Spiel von beiden Seiten. Danach bekamen wir in der Annahme aber Probleme, was den einseitigen dritten und vierten Satz erklärt.“ Ried-Zuspieler Fabian Kriener: „Die Grazer haben uns gezeigt, dass die Luft in der Oberen Setzrunde dünn ist. Nach dem ersten Satz, haben wir kein Rezept mehr gefunden, den Ball auf den Boden zu bekommen. Leider haben wir den Schwung nicht mitgenommen, denn der erste Durchgang war voll in Ordnung. Ich gehe davon aus, dass auch die nächsten Spiele nicht einfach werden.“

Topscorer waren Lorenz Koraimann (25) und Tiago Pereira (16) bzw. Tomasz Rutecki (15) und Alan Wasilewski (10). Angriffspunkte 50:38, Asse 10:4, Blockpunkte 15:8 und Eigenfehler 20:23. Graz setzte sich hinter Vizemeister Union Raiffeisen Waldviertel und vor Titelverteidiger SK Zadruga Aich/Dob auf Rang zwei. Die Nordmänner hatten bereits Sonntagabend in Bleiburg in vier Sätzen gewinnen können und so den Kärntnern die erste Meisterschafts-Niederlage der Saison zugefügt.

Modus DenizBank AG VL Men-Setzrunden: Nach dem Grunddurchgang wurde die Liga in eine Obere und Untere Setzrunde geteilt. Jeweils vier Mannschaften spielen eine Hin- und Rückrunde. Aus dem Grunddurchgang wurden lediglich Bonuspunkte aufgrund der Platzierungen mitgenommen (1. bzw. 5. drei Punkte, 2. bzw. 6. zwei Punkte, 3. bzw. 7. ein Punkt, 4. bzw. 8 kein Punkt). Nach der Oberen und Unteren Setzrunde stehen die Viertelfinal-Paarungen fest.

MEVZA League: Waldviertel zwingt Maribor in die Knie

Die Union Waldviertel feierte nur einen Tag nach dem Erfolg über Aich/Dob einen weiteren spektakulären Sieg, bezwang in der MEVZA League OK Merkur Maribor auswärts in 156 Minuten  3:2 (29:31, 15:25, 25:23, 25:19, 30:28). „Das gesamte Trainer- und Betreuerteam ist mächtig stolz auf die Moral der Mannschaft, die immer an sich glaubte. Wir haben mit viel Risiko am Service den Gegner unter Druck gesetzt und auch der Matchball wurde durch ein Ass erzielt“, freute sich URW-Manager Werner Hahn. Für die Nordmänner war es der vierte Sieg im zehnten Spiel. Als Final4-Gastgeber sind sie für den Showdown Anfang März gesetzt.

DenizBank AG VL Men-GD

Obere Setzrunde

05.01.: SK Zadruga Aich/Dob vs. Union Raiffeisen Waldviertel 1:3 (23:25, 23:25, 26:24, 22:25)
06.01.: UVC Holding Graz vs. UVC Weberzeile Ried/Innkreis 3:1 (23:25, 25:18, 25:13, 25:14)

so geht’s weiter
11.01., 19:00: Union Raiffeisen Waldviertel – UVC Weberzeile Ried/Innkreis
15.01., 20:00: UVC Holding Graz – SK Zadruga Aich/Dob

Tabelle, Ergebnisse und Match Stats, Spielplan

Team- und Spieler-Stats

Untere Setzrunde

17.01., 18:30: VCA Amstetten NÖ vs. VBK Wörther-See-Löwen Klagenfurt
18.01., 14:30: VBK Wörther-See-Löwen Klagenfurt vs. TJ Sokol Wien V
18.01., 19:30: VBC TLC Weiz vs. VCA Amstetten NÖ

Tabelle, Ergebnisse und Match Stats, Spielplan

Team- und Spieler-Stats

Auf Volleynet.tv wird jedes Spiel der Denizbank AG Volley League Women und Men im Livestream übertragen!

SPORTLIVE