Graz ringt Amstetten nieder, Aich/Dob verliert CL-Generalprobe

  • 27. Oktober 2018

Der UVC Holding Graz fuhr am Samstag in seinem vierten DenizBank AG VL-Saisonspiel den dritten Sieg ein. Die Murstädter rangen in einem dramatischen Duell die SG VCA Amstetten NÖ in der Bluebox-Arena 3:2 (25:22, 25:17, 22:25, 23:25, 19:17) nieder, mussten im Tie-Break vier Matchbälle abwehren. Für das neuformierte Team des ÖVV-Cupsiegers war es bereits die vierte Niederlage im fünften Ligaspiel. Graz bleibt auf Rang drei hinter Titelverteidiger SK Posojilnica Aich/Dob und Vizemeister Union Raiffeisen Waldviertel.

Die UVC-Herren erzielten deutlich mehr Angriffspunkte (65:40) und Asse (7:2), die Amstettner blockierten klar besser (21:7) und begingen weniger Eigenfehler (33:43). Topscorer waren Tiago Pereira (17 Punkte), Michael Murauer (15) und Lorenz Koraimann (14) bzw. Arthur Darmois (14), Fabian Schmiedbauer (13) und Kornel Kowalewski (12). VCA-Diagonalangreifer Cameron Branch fehlte wie schon am Freitag beim Sieg in Klagenfurt verletzungsbedingt.

Graz-Manager Frederick Laure: „Wir haben uns das Leben selber schwer gemacht. Nach der 2:0-Führung verloren wir ein wenig die Konzentration und ließen Amstetten ins Spiel kommen. Mit der kämpferischen Leistung und dem Sieg bin ich zufrieden.“

Amstetten-Sportdirektor Michael Henschke: „Einerseits freuen wir uns darüber, dass wir nach dem 0:2 in Sätzen noch einen Punkt machen konnten, andererseits haben wir aber auch einen verloren, wenn man bedenkt, dass wir vier Matchbälle hatten. Das Wochenende mit dem Sieg in Klagenfurt stimmt uns jedenfalls sehr positiv. Die Mannschaft hat den richtigen Pfad eingeschlagen. Wir freuen uns schon auf die nächsten Aufgaben!“

Amstetten-Trainer Jan Schmidt: „Meine Jungs haben wirklich Charakter bewiesen. Auch wenn wir die Annahme nicht optimal gelöst haben, so konnten wir ihre Angriffe immer besser lesen. Im Block waren wir sehr gut!“

MEVZA Cup: Aich/Dob verliert CL-Generalprobe gegen Kazincbarcika

Aich/Dob musste sich in seinem zweiten MEVZA Cup-Saisonspiel dem ungarischen Meister Vegyész RC Kazincbarcika 1:3 (22:25, 19:25, 25:18, 20:25) geschlagen geben. Für die Südkärntner, die auch in der Mitteleuropaliga Titelverteidiger sind, war die Begegnung die Generalprobe für das Retourmatch der zweiten Champions League-Runde am Mittwoch im Sportpark Klagenfurt gegen United Volleys Frankfurt. Das Hinspiel konnte das deutsche Spitzenteam in drei Sätzen gewinnen. ORF Sport+ überträgt ab 20:15 Uhr live.

„Unsere noch unerfahrene Mannschaft war heute in der Annahme einfach zu grün. Immerhin haben wir gegen ein Champions-League-Team gespielt. Auf diesem Niveau braucht es einfach  noch mehr Konstanz – vor allem gegen Ende der Sätze haben wir unsere Möglichkeiten nicht genutzt. Dennoch ist am Mittwoch im Champions-League-Rückspiel für uns noch etwas möglich! Unser großes Ziel ist es, zunächst den ersten Satz zu gewinnen und dann schauen wir, wie sie reagieren“, erläutert Aich/Dob-Sportdirektor Martin Micheu.

DenizBank AG VL

27.10.: UVC Holding Graz – SG VCA Amstetten NÖ 3:2 (25:22, 25:17, 22:25, 23:25, 19:17)
28.10., 16:30: VBC TLC Weiz – UVC Ried/Innkreis

Spielplan, Resultate und Tabelle

MEVZA Cup, 2. Runde

27.10.: SK Posojilnica AICH/DOB (AUT) – Vegyész RC Kazincbarcika (HUN) 1:3 (22:25, 19:25, 25:18, 20:25)

CEV Champions League, 2. Runde

23.10.: United Volleys Frankfurt – SK Posojilnica Aich/Dob 3:0 (25:21, 25:21, 25:21)
31.10., 20:25: SK Posojilnica Aich/Dob – United Volleys Frankfurt (live in ORF Sport+)

Spielplan, Ergebnisse

(SPORTLIVE)