Gelungener erster Tag bei Österreichischen Snow Volleyball Meisterschaften

  • 8. März 2020

Die Elite der österreichischen Snow Volleyball-Szene trifft sich am Wochenende am Mountain Center Court auf der Turracher Höhe zu den Austrian Snow Volleyball Championships: Der erste Turniertag ging zwar windig, aber größtenteils sonnig über die Bühne.

Um 9 Uhr wurden die 3. Österreichischen Snow Volleyball Meisterschaften auf der Turracher Höhe gestartet. Bei Temperaturen von -6° mussten die Spieler gleich in der Früh ihr Durchhaltevermögen unter Beweis stellen. Acht Damen und neun Herrenteams waren vor Ort, um in der Gruppenphase gegeneinander anzutreten. Gespielt wurde bei den Herren in drei Pools zu je drei Teams, bei den Damen in zwei Pools zu je vier Teams gefightet. Die ersten Partien wurden unter nahezu perfekten Wetterbedingungen gespielt, ab dem frühen Nachmittag war es aber windig und die Spielerinnen und Spieler kämpften unter erschwerten Bedingungen – der guten Laune tat dies keinen Abbruch. Spannende Matches und begeisterte Zuschauer ließen die Stimmung vor der Almstube zum Kochen bringen.

Für Elke Basler Geschäftsführerin der Turracher Höhe Marketing GmbH ist das Snow Volleyball-Turnier auf der Turracher Höhe deshalb ein so einzigartiges Event, weil „die Turracher Höhe genau auf der Landesgrenze zwischen Kärnten und der Steiermark liegt. Wir sind der einzige Ort in diesen beiden Bundesländern, an dem ein Snow Volleyball Turnier durchgeführt wird. Einzigartig ist außerdem, dass dieses Event der Startschuss für die österreichische Snow Volleyball-Saison ist und die Sieger, einen Fixplatz bei der #EuroSnowVolley haben.“

„Die Turracher Höhe hat sich heute wieder von der besten Seite gezeigt“, so Paul Ruhnau von Veranstalter Chaka2. „Morgen blicken wir auf einen noch sonnigeren Tag und bereits jetzt freuen wir uns auf spannende Matches. Neben den sportlichen Leistungen erwartet uns am Sonntag ein umfangreiches Rahmenprogramm mit einer Kilt-Modenschau by Rettl und einer Trial Bike Show vom Red Bull Athleten Tom Öhler.“

Für das Halbfinale qualifizierten sich bei den Herren:
Griesmayer/Putz/Hirsch/Laczkoits
Trummer/Friedl/Kopschar/Pascariuc
Seiser/Kindl/Leitner
Schnetzer/Huber/Hörl/Frühbauer

Bei den Damen schafften es die folgenden Teams ins Halbfinale:
Poschenreithner/Wedenig/Schoder/Steinkellner
Wiedenhofer/Wiesmer/Wiesmer/Freiberger
Obernosterer/Preiml/Gschöpf
Hintzsche/Lechner/Rödl/Hollaus

Weitere Info auf  snowvolleyball.at

PM/RED