Fernduell um Platz drei zum Abschluss des Grunddurchgangs

  • 13. März 2018

Am Mittwoch wird der DenizBank AG Volley League-Grunddurchgang beendet. Drei Partien stehen noch auf dem Programm. Der SK Posojilnica Aich/Dob steht längst als GD-Sieger fest und die Union Raiffeisen Waldviertel hat Rang zwei seit Samstag in der Tasche. Platz drei ist allerdings noch zu vergeben: Austrian Volley Cup-Champion SG VCA Amstetten NÖ/hotVolleys und der UVC Holding Graz sind nur durch einen Punkt getrennt.

Amstetten empfängt den VBK Klagenfurt und Graz bittet die Union Waldviertel in die Bluebox-Arena. Erst nach diesen beiden Partien werden die Halbfinalpaarungen (1. vs. 4., 2. vs. 3.) feststehen. Das dritte Match des Abends ist die Begegnung zwischen dem frischgebackenen MEVZA Cup-Champion Aich/Dob und dem VBC TLC Weiz. Spielbeginn ist jeweils 19 Uhr.

Amstetten will freilich aus eigener Kraft Rang drei fixieren. „Wir haben es selbst in der Hand und müssen nicht auf das Duell zwischen Waldviertel und Graz achten. Wir wollen das Match konzentriert angehen und Satz für Satz konsequent spielen. Die Kärntner sind stark in der Verteidigung. Da müssen die Angriffe wirklich sitzen“, weiß VCA-Sportdirektor Michael Henschke.

Für die Grazer ist die Ausgangslage wesentlich schwieriger. Zum einen muss man den Tabellenzweiten in die Knie zwingen, zum anderen auf einen Ausrutscher Amstettens gegen Außenseiter Klagenfurt hoffen. Co-Trainer Zoltan Mozer: „Theoretisch können wir noch auf Platz drei kommen, aber ich bin mir sicher, dass Amstetten gegen Klagenfurt gewinnt. Wir fokussieren uns auf unser Spiel und werden einige Varianten für das Playoff testen.“

URW-Kapitän Michal Peciakowsk: „Nach dem Sieg im NÖ-Derby gegen Amstetten sind wir natürlich besonders motiviert. Wir wollen den Grunddurchgang auf jeden Fall mit einem Erfolg abschließen. Um das zu erreichen, werden wir uns voll reinhauen und versuchen, uns für die Auswärtsniederlage im Dezember zu revanchieren.“

Für Schlusslicht Ried ging der Grunddurchgang bereits am Sonntag zu Ende. Die Oberösterreicher müssen in die Relegation (8. u. 11. April). Der Gegner steht noch nicht fest.

DenizBank AG Volley League

14.03., 19:00: SG VCA Amstetten NÖ/hotVolleys – VBK Wörther-See-Löwen Klagenfurt
14.03., 19:00: SK Posojilnica Aich/Dob – VBC TLC Weiz
14.03., 19:00: UVC Holding Graz – SG Union Raiffeisen Waldviertel

Alle Ergebnisse, die Tabelle, Match- und Ligastats sowie der Spielplan

[SPORTLIVE/PM/RED]