Drei ÖVV-Duos in Tel Aviv am Start

  • 7. November 2019

Drei ÖVV-Teams starteten am Mittwoch in den Hauptbewerb des ersten FIVB World Tour-Events in Israel! Eva Freiberger/Valerie Teufl gewannen ihr Auftaktspiel beim 1*-Turnier in Tel Aviv gegen Tzeela Mohar/Jennifer Guz (ISR) 21:13, 21:18, verpassten aber den direkten Viertelfinaleinzug durch eine 18:21, 21:18, 10:15-Niederlage gegen Line Trans Hansen/Simone Okholm Hansen (DEN). Auch Franziska Friedl/Eva Pfeffer stehen in der Zwischenrunde, schlugen zunächst Sofia Ögren/Sofia Wahlén (SWE) 21:15, 21:17 und verloren danach das Duell mit Alexandra Moiseeva/Ekaterina Syrtseva (RUS) 16:21, 15:21.

Arwin Kopschar/Felix Friedl (AUT) zogen in ihrem ersten Spiel gegen Jiri Sedlak/Patrik Manas (CZE) 14:21, 17:21 den Kürzeren und kämpfen Freitagfrüh gegen Jean Faiga/Netanel Ohana (ISR) ums Weiterkommen. Stefan Schoßwohl/Matthias Gersin waren bereits am Mittwoch in der Qualifikation gescheitert.

Plesituschhnig mit Daumenverletzung außer Gefecht

In der kommenden Woche steht in der mexikanischen Hafenstadt Chetumal das letzte 4*-Turnier 2019 auf dem Programm. Das ÖVV-Topduo Katharina Schützenhöfer/Lena Plesiutschnig musste ihre Teilnahme absagen. Plesiutschnig zog sich im Training eine Daumenverletzung zu. Die 26-jährige Steirerin musste sich einer Operation unterziehen, der Eingriff verlief planmäßig. „Jetzt steht einer schnellen Heilung nichts mehr im Wege. Wir geben Vollgas, um bald wieder gemeinsam am Court stehen zu können“, teilten Schützenhöfer/Plesiutschnig via Facebook mit.

Mit Martin Ermacora/Moritz Pristauz und Robin Seidl/Philipp Waller werden in Chetumal zwei ÖVV-Teams am Start sein.

SPORTLIVE