Doppler/Horst im Baden-Viertelfinale

  • 23. Juni 2017

Clemens Doppler/Alex Horst starteten mit einem souveränen Sieg in das CEV BADEN MASTERS presented by SPORT.LAND.NÖ. Das ÖVV-Topduo besiegte zum Auftakt die Deutschen Dollinger/Erdmann 2:0 (21:16, 21:18) und steht damit bereits im Viertelfinale.

„Es tut gut mit einem 2:0 in das Turnier zu starten, die Deutschen waren erfahrene und unangenehme Gegner“, berichtete Doppler. Und Horst ergänzte: „Es war ein richtig harter Kampf! Der Wind hat spannende Ballwechsel entstehen lassen, wir haben schlussendlich den Ball besser kontrolliert!“ Die beiden beschließen die Gruppenphase am Samstag gegen Koekelkoren/van Walle (BEL).

Neben Doppler/Horst haben auch Thomas Kunert/Christoph Dressler noch die Chance, ins Viertelfinale aufzusteigen. Sie benötigen, nachdem sie ihr Auftaktduell mit Schümann/Thole (GER) mit 0:2 (21:23, 19:21) verloren, am Samstag einen Erfolg über Krasilnikov/Liamin (RUS).

Florian Schnetzer/Daniel Müllner hatten sich über Country Quota und Qualifikation in den Hauptbewerb durchgeschlagen. Auch dort bot das Überraschungsteam starke Leistungen, musste sich allerdings sowohl gegen Smedins/Samoilovs (LAT) als auch Berntsen/Sorum (NOR) knapp in drei Sätzen geschlagen geben. „An diesem Turnierwochenende können wir uns nichts vorwerfen. Ich bin körperlich an meine Grenzen gestoßen, nicht verwunderlich bei diesen Temperaturen und dem Weg aus der Country Quota in den Maindraw“, so Schnetzer.

Robin Seidl/Tobias Winter scheiterten nach Niederlagen gegen Losiak/Kantor (POL) und Herrera/Gavira (ESP) ebenfalls in der Gruppenphase.

Im Damen-Bewerb konnte am Freitag kein ÖVV-Team einen Sieg verbuchen. Stefanie Schwaiger/Katharina Schützenhöfer, Teresa Strauss/Bianca Zass und Cornelia Rimser/Lena Plesiutschnig verpassten nach jeweils zwei Niederlagen den Viertelfinaleinzug. „Die Enttäuschung ist natürlich groß. Unser Sideout-Spiel war in beiden Spielen zu inkonstant und nicht effizient. Wir konnten keinen Druck mit unserem Service ausüben und hatten darüber hinaus Probleme in der Verteidigung“, analysierte Plesiutschnig.

CEV BADEN MASTERS presented by SPORT.LAND.NÖ
Damen
Schwaiger/Schützenhöfer (AUT) – Birlova/Makroguzova (RUS) 0:2 (17:21, 16:21)
Strauss/Zass (AUT) – Betschart/Hüberli (SUI) 0:2 (15:21, 15:21)
Rimser/Plesiutschnig (AUT) – Davidova/Shchypkova (UKR) 0:2 (11:21, 14:21)
Rimser/Plesiutschnig (AUT) – Kolocova/Kvapilova (CZE) 2:0 (14:21, 16:21)
Strauss/Zass (AUT) – Lobato/Elsa (ESP) 1:2 (11:21, 21:13, 10:15)
Schwaiger/Schützenhöfer (AUT) – Lehtonen/Parkkinen (FIN) 1-2 (21:18, 16:21, 9:15)

Herren
Doppler/Horst (AUT) – Dollinger/Erdmann (GER) 2:0 (21:16, 21:18)
Kunert/Dressler (AUT) – Schümann/Thole (GER) 0:2 (21:23, 19:21)
Schnetzer/Müllner (AUT) – Smedins/Samoilovs (LAT) 1:2 (22:20, 22:24, 9:15)
Schnetzer/Müllner (AUT) – Berntsen/Sorum (NOR) 1:2 (21:18, 15:21, 17:19)
Seidl/Winter (AUT) – Losiak/Kantor (POL) 0:2 (19:21, 15:21)
Seidl/Winter (AUT) – Herrera/Gavira (ESP) 1:2 (21:18, 15:21, 10:15)
24.06., 11.00: Kunert/Dressler (AUT) – Krasilnikov/Liamin (RUS)
24.06., 12.00: Doppler/Horst (AUT) – Koekelkoren/van Walle (BEL)

Links:
http://www.volleynet.at
http://www.beachvolleyball-baden.at
http://www.cev.lu – ÖVV/HAC/PM/RED