DenizBank AG VL Women: Für Linz-Steg und Graz zählen nur drei Punkte

  • 13. November 2020

Am Wochenende stehen drei Spiele im DenizBank AG VL Women-Grunddurchgang auf dem Programm. Den Anfang macht das Nachzügler-Duell zwischen dem Vorletzten VC Tirol und Schlusslicht SG UNIONvolleys Bisamberg/Hollabrunn (Sa., 17 Uhr). STEELVOLLEYS Linz-Steg geht als klarer Favorit in das Auswärtsmatch bei TSV Sparkasse Hartberg (Sa., 19 Uhr) und Tabellenführer UVC Holding Graz hat im Steiermark-Derby gegen SG Erzbergmadln VBV Trofaiach/WSV Eisenerz die nächsten drei Punkte im Visier (So., 16:00). SG VB NÖ Sokol/Post vs. TI-abc-fliesen-volley musste coronabedingt ebenso verschoben werden wie ATSC Kelag Wildcats Klagenfurt vs. SG Erzbergmadln VBV Trofaiach/WSV Eisenerz und UVC Holding Graz vs. PSV VBG Salzburg.

Die drittplatzierten STEELVOLLEYS konnten erst Mittwochabend das CEV Challenge Cup-Duell beim UVC Graz 3:2 für sich entscheiden. Am Samstag geht es wieder in die Steiermark – diesmal zu Hartberg. „Nach dem Europacup-Fight wieder als Favorit auftreten zu müssen, ist mental sicher eine Herausforderung. An Selbstbewusstsein sollte es uns jetzt allerdings nicht mangeln. Wir müssen definitiv wieder entschlossen auftreten und wollen bei den Hartbergerinnen keine Hoffnung aufkommen lassen“, gibt Linz-Steg-Coach Roland Schwab die Marschroute vor. Seine Mannschaft konnte vier von fünf Ligapartien gewinnen, während Außenseiter Hartberg erst einen Erfolg einfahren konnte und Achter ist.

Bei einem Spiel und einem Sieg mehr als die STEELVOLLEYS halten die Damen des UVC Graz mit ihrer Liga-Topscorerin Ursula Ehrhart (106 Punkte). Der Tabellenführer hätte eigentlich PSV VBG Salzburg empfangen sollen. Da das Team von Trainer Ulrich Sernow aber wegen COVID-Fällen nicht antreten kann, wurde der Spielplan geändert und es kommen am Sonntag die Erzbergmadln – ihr Spiel in Klagenfurt musste ebenfalls verschoben werden – in die steirische Landeshauptstadt. Graz peilt zum sechsten Mal in Folge drei Punkte an. Trofaiach/Eisenerz weist eine ausgeglichene Bilanz auf (3 Siege/3 Niederlagen).

Aufsteiger Bisamberg/Hollabrunn konnte in sechs Partien noch nicht punkten, erst einen Satz gewinnen. Am Samstag gastieren die Niederösterreicherinnen in Innsbruck bei VC Tirol, der als einziges Team bereits sieben Spiele bestritt. Mit erst einem knappen 3:2-Erfolg in Hartberg hinkt man den eigenen Erwartungen allerdings hinterher.

Ihr könnt alle DenizBank AG VL-Spiele Damen und Herren auf VolleynetTV live mitverfolgen!

DenizBank AG VL Women

14.11., 16:30: SG VB NÖ Sokol/Post vs. TI-abc-fliesen-volley VERSCHOBEN
14.11., 17:00: VC Tirol vs. SG UNIONvolleys Bisamberg/Hollabrunn
14.11., 19:00: TSV Sparkasse Hartberg vs. ASKÖ Steelvolleys Linz/Steg
14.11., 19:00: ATSC Kelag Wildcats Klagenfurt vs. SG Erzbergmadln VBV Trofaiach/WSV Eisenerz VERSCHOBEN
15.11., 16:00: UVC Holding Graz vs. PSV VBG Salzburg VERSCHOBEN
15.11., 16:00: UVC Holding Graz – SG Erzbergmadln VBV Trofaiach/WSV Eisenerz EINGESCHOBEN

Ergebnisse, Stats, Spielplan und Tabelle

SPORTLIVE/PM