DenizBank AG VL: Dreikampf um Platz zwei spitzt sich zu

  • 18. Januar 2018

In der DenizBank AG Volley League spitzt sich der Kampf um die bestmögliche Playoff-Ausgangsposition zu. Topfavorit SK Posojilnica Aich/Dob konnte sich zwar bereits absetzen und steuert – zumindest legt dies die aktuelle Tabellensituation nahe – auf den Gewinn des Grunddurchgangs zu, doch dahinter ringen die SG VCA Amstetten NÖ/hotVolleys (30 Punkte/14 Spiele), der UVC Holding Graz (29/15) und die Union Raiffeisen Waldviertel (26/13) um die Plätze zwei und drei. Schließlich gilt es, Rang vier und damit einem Halbfinalduell mit Aich/Dob aus dem Weg zu gehen. Am Wochenende wird die DenizBank AG VL mit vier Partien fortgesetzt. Wobei Waldviertel und der VBK Klagenfurt gleich zweimal im Einsatz sind.

Die Nordmänner sind sowohl im Heimspiel gegen Weiz (11/14) als auch auswärts gegen die Wörther-See-Löwen (7/23) zu favorisieren, konnten sie doch aus den bisherigen Duellen mit den beiden Teams zwölf Punkte mitnehmen. „Zwei Spiele innerhalb von 21 Stunden und dazwischen noch fast 500 Kilometer Busfahrt sind eine große Herausforderung. Wir werden uns jedenfalls auf beide Teams sehr gut vorbereiten. Ich sehe uns zwar als Favorit, werde aber sicher nichts dem Zufall überlassen“, erklärt Waldviertel-Trainer Zdenek Smejkal.

Klagenfurt steht nicht erst am Sonntag eine schwierige Aufgabe bevor, denn schon am Samstag tritt der Tabellensechste beim UVC Holding Graz an. Die Murstädter hatten sechs Spiele in Folge gewonnen, ehe Aich/Dob ihren Erfolgslauf am vergangenen Wochenende stoppen konnte. Die 1:3-Niederlage ist allerdings längst abgehakt. „Bei den Jungs ist eine Leistungssteigerung erkennbar. Wenn wir so weiterspielen, ist auch Platz zwei und somit das Heimrecht im Halbfinale möglich“, gibt sich Graz-Manager Frederick Laure optimistisch und Coach Robert Koch stellt klar: „Für uns zählen am Samstag nur drei Punkte!“

Mit einem Sieg und vier Punkten steht der UVC Weberzeile Ried im Innkreis am Tabellenende. Am Samstag gehen die Oberösterreicher daher auch als krasser Außenseiter in das Duell mit Aich/Dob. Der Tabellenführer musste in der Meisterschaft erst eine Niederlage einstecken. Beim 2:3 in Zwettl gegen Waldviertel gab Aich/Dob auch das einzige Mal in 14 Spielen Punkte abgeben.

DenizBank AG Volley League

20.01., 18:00: UVC Weberzeile Ried im Innkreis – SK Posojilnica Aich/Dob
20.01., 19:00: SG Union Raiffeisen Waldviertel – VBC TLC Weiz
20.01., 20:00: UVC Holding Graz – VBK Wörther-See-Löwen Klagenfurt
21.01., 16:00: VBK Wörther-See-Löwen Klagenfurt – SG Union Raiffeisen Waldviertel

Alle Ergebnisse, die Tabelle, Match- und Ligastats sowie der Spielplan

[SPORTLIVE/PM/RED/ÖVV]