DenizBank AG VL Men: Auftakt in Phase 2 des Grunddurchgangs

  • 27. November 2020

TJ Sokol Wien V und VBC TLC Weiz bzw. TSV Raiffeisen Hartberg und VBK Wörther-See-Löwen Klagenfurt bestreiten Samstagabend die ersten Spiele in Phase 2 des DenizBank AV Men-Grunddurchgang. UVC Weberzeile Ried ist spielfrei. Die fünf Teams bestreiten bis 13. Februar eine Hin- und Rückrunde. Alle in der ersten GD-Phase gesammelten Punkte wurden mitgenommen. Die Top-4 qualifizieren sich fürs Playoff (Viertelfinale), der Fünfte muss in die Relegation.

Sokol hat mit 19 Punkten die beste Ausgangslage, trifft am Samstag auf Weiz, das 14 Zähler auf dem Konto, allerdings noch ein Nachtragsspiel gegen Klagenfurt zu bestreiten hat. Die ersten beiden Saisonduelle konnten die Wiener für sich entscheiden. „Wir haben im GD1 gezeigt, was in uns steckt, in den kommenden Wochen müssen wir unsere guten Leistungen bestätigen und das Niveau halten. Unser Ziel ist es, den ersten Rang zu verteidigen. Das wird nicht einfach“, erläutert Sokol-Kapitän Florian Weikert, der weiß, wie wichtig ein Erfolg zum Auftakt ist: „Wir haben schon zweimal gegen die Weizer verdient gewonnen. Um sie noch einmal zu schlagen, dürfen wir uns keine Aussetzer erlauben!“

Weiz ist am Wochenende noch ein weiteres Mal im Einsatz, gastiert im Austrian Volley Cup-Viertelfinale bei VCA Amstetten NÖ. Die Mostviertler gehören als Sieger des GD1 in der Meisterschaft zu den Top-4, dies wollen sie natürlich auch im Cup. „Es war sicher gut, dass unsere Stammspieler zuletzt Kräfte sparen konnten. Das war bei Weiz nicht der Fall“, spricht VCA-Sportdirektor Michael Henschke das DenizBank AG VL-Nachtragsspiel am Mittwoch an, in dem sein Team bei Weiz in fünf Sätzen den Kürzeren zog. Für Amstetten war die Partie allerdings von untergeordneter Bedeutung gewesen, da man den GD1-Sieg bereits in der Tasche hatte.

VBK Wörther-See-Löwen Klagenfurt reist als Favorit zum TSV Raiffeisen Hartberg. Die Kärntner gewannen die bisherigen Saisonduelle in drei Sätzen. Allerdings konnte sich der Aufsteiger in den vergangenen Wochen steigern, gegen Weiz einen Heimsieg einfahren und Ried in einen fünften Satz zwingen. Klagenfurt hat vor dem GD2-Auftakt 12 Punkte auf dem Konto, Hartberg nur drei.

Die Toprunde startet am 8. Dezember. Bis 17. Februar wird eine Hin- und Rückrunde gespielt. SK Zadruga Aich/Dob, UVC Holding Graz, Union Raiffeisen Waldviertel und Amstetten kämpfen dabei um die Setzung im Viertelfinale.

Deniz Bank AG VL Men, 1. Runde GD Phase 2

28.11., 19:00: TJ Sokol Wien V vs. VBC TLC Weiz
28.11., 19:00: TSV Raiffeisen Hartberg vs. VBK Wörther-See-Löwen Klagenfurt
spielfrei: SG UVC Weberzeile Ried/Innkreis

Ergebnisse, Stats, Spielplan und Tabelle

Austrian Volley Cup Men, Viertelfinale

29.11., 15:00: VCA Amstetten NÖ vs. VBC TLC Weiz

Ergebnisse, Spielplan

Ihr könnt alle DenizBank AG VL-Spiele Damen und Herren auf VolleynetTV live mitverfolgen!

SPORTLIVE/PM