DenizBank AG VL: Amstetten ringt Ried nieder

  • 18. Dezember 2019

Der VCA Amstetten NÖ hat Mittwochabend sein vorletztes Spiel im DenizBank AG VL Men-Grunddurchgang gewonnen, setzte sich beim UVC Weberzeile Ried 3:2 (21:25, 25:18, 23:25, 25:14, 15:12) durch und verbesserte sich auf Rang sechs vor dem punktegleichen VBC TLC Weiz. Die erste Meisterschaftsphase wird am Samstag mit drei Spielen abgeschlossen, wobei allerdings nur noch Amstetten und Weiz ihre Positionen tauschen können. Alle anderen Plätze sind bereits vergeben.

Ried-Trainer Dominik Kefer musste gleich auf fünf Spieler verzichten, daher musste Peter Eglseer, er hat seine Karriere eigentlich bereits beendet, einspringen. „Er hat heute ausgeholfen, Alan Wasilewski auf der Außenposition und Jo Hackl als Libero  gespielt. Die Mannschaft hat es nicht schlecht gelöst, aber es hat leider knapp nicht gereicht“, berichtete Kefer. Wasilewski ergänzte: „Ich durfte heute auf der Außen-Position spielen, das war eine neue Erfahrung. Es hat Spaß gemacht. Schade, dass wir uns nicht mit einem Sieg belohnen konnten!“

VCA-Sportdirektor Michael Henschke: „Gratulation an meine Mannschaft. Das war ein optimales Ergebnis für uns. Nach den vielen Niederlagen sind solche Siege gut fürs Selbstvertrauen, das wieder von Spiel zu Spiel wächst. Ich denke, trotz des verkorksten Saisonstarts können wir sehr positiv auf 2020 blicken.“

Vor der Weihnachtspause wartet am Samstagabend um 19 Uhr noch ein spezielles Spiel auf die Mostviertler. Sie müssen nach Zwettl, wo das zweite Niederösterreich-Derby des Grunddurchgangs auf dem Programm steht. „Wir reisen mit zwei Siegen im Gepäck zu Vizemeister Union Raiffeisen Waldviertel und haben überhaupt nichts zu verlieren. Wir können sie, ähnlich wie Ried, vielleicht auch auf dem falschen Fuß erwischen. Wenn wir dort ein gutes Spiel zeigen, wäre dies ein extrem positiver Jahresabschluss für uns“, blickte Henschke voraus.

DenizBank AG VL Men-Setzrunden ab Jänner: Jeweils vier Mannschaften  spielen eine Hin- und Rückrunde, wobei lediglich Bonuspunkte aufgrund der Platzierungen im Grunddurchgang mitgenommen werden (1. bzw. 5. drei Punkte, 2. bzw. 6. zwei Punkte, 3. bzw. 7. ein Punkt, 4. bzw. 8 kein Punkt). Nach der oberen und unteren Setzrunde stehen die Viertelfinal-Paarungen fest.

DenizBank AG VL Men-GD

18.12.: UVC Weberzeile Ried/Innkreis vs. VCA Amstetten NÖ 2:3 (25:21, 18:25, 25:23, 14:25, 12:15)
Topscorer: Rutecki (24), Wasilewski (15), Stooß (12) bzw. Strom (20), Nault (18), Etlinger (17)

21.12., 17:30: UVC Weberzeile Ried/Innkreis vs. VBC TLC Weiz
21.12., 19:00: Union Raiffeisen Waldviertel vs. VCA Amstetten NÖ
21.12., 19:30: TJ Sokol Wien V vs. SK Zadruga Aich/Dob

Tabelle, Ergebnisse und Match Stats, Spielplan

Team- und Spieler-Stats


Hier geht’s zu allen Kadern (inkl. Übersicht Zu- und Abgänge)

Auf Volleynet.tv wird jedes Spiel der Denizbank AG Volley League Women und Men im Livestream übertragen!

SPORTLIVE/PM/RED