DeinzBank AG VL-Auftaktdoppel in Wiener Posthalle

  • 27. September 2019

In der unmittelbar bevorstehenden DenizBank AG VL-Saison ist es soweit: Nach Jahren sind NÖ Sokol/Post (Damen) und TJ Sokol/Post Wien V (Herren) wieder gleichzeitig erstklassig. Die Ziele sind ambitioniert, erreicht sollen sie beinahe ausschließlich mit rotweißroten Spielerinnen und Spielern werden.

Damen wie Herren eröffnen die Hallensaison am Samstag in der Wiener Posthalle. Für Rekordmeister NÖ Sokol/Post geht es ab 16:30 Uhr gegen die PSV Volleyballgemeinschaft Salzburg los, Aufsteiger TJ Sokol/Post Wien V trifft im Anschluss auf die VBK Wörthersee-Löwen Klagenfurt. Erwartet wird eine starke Zuschauerkulisse. „Wir hatten bei den Damen einige Neuzugänge sowie einige Abgänge. Bis auf Außenangreiferin Diana Mitrengova setzen wir ausschließlich auf rotweißrote Kräfte. Vor allem im Cup haben wir daher Titelambitionen, in der Meisterschaft ist eine Medaille das Ziel“, skizziert Vize-Obmann Karl Hanzl die Ausgangslage einen Tag vor Beginn der Meisterschaft.

Herren gekommen, um zu bleiben

Die Herrenmannschaft erkämpfte im Frühjahr im Meisterplayoff der 2. Bundesliga einen Platz in der DenizBank AG Volley League Men. Der Klassenerhalt ist das primäre Ziel. Im ÖVV-Cup rechnet man sich mit der rein rotweißroten Truppe aber mehr aus. „Wir haben das Cup-Finale als Ziel ausgegeben. Ansonsten gilt es, in der höchsten Spielklasse anzukommen und den gesamten Spielbetrieb – also auch das Vereinsumfeld und Organisatorisches – auf die Bedürfnisse der ersten Liga zu heben“, so Hanzl.

DenizBank AG Volley League Women, 1. Runde

28.09., 16:30: SG VB NÖ Sokol/Post vs. PSV Volleyballgemeinschaft Salzburg
28.09., 19:00: ATSC Kelag Wildcats Klagenfurt vs. TI-esssecaffè-volley
28.09., 19:00: TSV Sparkasse Hartberg vs. ASKÖ Linz/Steg
29.09., 13:00: VC Tirol vs. SG Erzbergmadln VBV Trofaiach/WSV Eisenerz
29.09., 16:00: UVC Holding Graz vs. SG Prinz Brunnenbau Volleys

Spielplan, Ergebnisse, Tabelle

Modus: Zehn Teams spielen in einer Hin- und Rückrunde „Jeder gegen jeden“ (Grunddurchgang). Die sechs bestplatzierten Mannschaften steigen ins Meister-Playoff auf. Die Top-2 des Grunddurchgangs sind direkt fürs Halbfinale qualifiziert, die vier weiteren Teams stehen im Viertelfinale. Alle anderen Mannschaften spielen in der Hoffnungsrunde (Hin- und Rückrunde „Jeder gegen jeden“), wobei Bonuspunkte aufgrund der Platzierung im Grunddurchgang mitgenommen werden (7.: 3 Punkte, 8.: 2 Pkt., 9.: 1 Pkt. und 10.: 0 Pkt.). Die zwei bestplatzierten Teams erhalten die Teilnahmeberechtigung an der 1. Bundesliga 2020/21, die weiteren Mannschaften nehmen an der Relegation teil.

Viertelfinale (best-of-3)
VF1: 4. Grunddurchgang vs. 5. Grunddurchgang
VF2: 3. Grunddurchgang vs. 6. Grunddurchgang

Spiel um Platz 5 (best-of-3)
Verlierer VF1 vs. Verlierer VF2

Halbfinale (best-of-3)
HF1: 1. Grunddurchgang vs. Sieger VF1
HF2: 2. Grunddurchgang vs. Sieger VF2

Spiel um Platz 3 (best-of-3)
Verlierer HF1 vs. Verlierer HF2

Finale (best-of-5)
Sieger HF1 vs. Sieger HF2

DenizBank AG Volley League Men, 1. Runde

28.09., 19:00: TJ Sokol Wien V vs. VBK Wörther-See-Löwen Klagenfurt
29.09., 18:30: UVC Holding Graz vs. Union Raiffeisen Waldviertel
02.10., 19:00: SK Zadruga Aich/Dob vs. VCA Amstetten NÖ
21.12., 17:30: UVC Weberzeile Ried/Innkreis vs. VBC TLC Weiz

Spielplan, Ergebnisse, Tabelle

Modus: Acht Teams spielen zunächst in Hin- und Rückrunde „Jeder gegen jeden“ (Grunddurchgang). Die vier bestplatzierten Mannschaften bestreiten die AVL Men Setzrunde 1-4 , die anderen Mannschaften die AVL Men Setzrunde 5-8 (jeweils Hin- und Rückrunde „Jeder gegen jeden“. Bonuspunkte werden aufgrund der Platzierung im Grunddurchgang mitgenommen (1. bzw. 5. des Grunddurchganges erhält 3 Punkte, 2. bzw. 6: 2 Pkt., 3. bzw. 7.: 1 Pkt. und 4. bzw. 8: 0 Pkt.).

Auf die Setzrunde folgen die Viertelfinali (best-of-3)
VF1: 1. Setzrunde 1-4 vs. 4. Setzrunde 5-8
VF2: 1. Setzrunde 5-8 vs. 4. Setzrunde 1-4
VF3: 3. Setzrunde 1-4 bzw. 2. Setzrunde 5-8
VF4: 3. Setzrunde 5-8 vs. 2. Setzrunde 1-4.

Die 4 Verlierer des Viertelfinales spielen im „Best-of-3“-Modus weiter. Die Sieger dieser Begenungen spielen um Platz 5 (best-of-3), die Verlierer nehmen an der Relegation teil.

Halbfinale (best-of-5)
HF1: Sieger VF1 vs. Sieger VF2
HF2: Sieger VF3 vs. Sieger VF4

Spiel um Platz 3 (best-of-3)
Verlierer HF1 vs. Verlierer HF2

Finale (best-of-7)
Sieger HF1 vs. Sieger HF2

PM/RED/SPORTLIVE