Das Ende einer Ära

  • 22. September 2017

Am Samstag findet eine Außerordentliche ÖVV-Generalversammlung statt. Tagesordnungspunkt ist die Neuwahl des Vorstandes. ÖVV-Präsident Peter Kleinmann wird nicht mehr kandidieren. Damit geht eine Ära zu Ende. Kleinmann stand 16 Jahre dem ÖVV als Präsident vor.

Kleinmann, der am vergangenen Sonntag seinen 70. Geburtstag feierte: „Der ÖVV hat in den vergangenen 16 Jahren sportlich und organisatorisch gute Arbeit geleistet. Wir waren ein tolles Team. Ich bedanke mich bei allen Vorstandsmitgliedern für Ihre Mitarbeit und Loyalität. Vor allem bei Eva Kheil, die eine exzellente und kompetente Finanzchefin ist und Stefan Potyka, der das Beach Volleyball Resort mit Leidenschaft und Fachwissen geleitet hat. Ich bedanke mich bei unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Ihr leistet wirklich Großartiges und seid immer da, wenn man euch braucht. Vor allem bedanke ich mich bei unseren Spielerinnen, Spielern, Trainerinnen und Trainern. Ihr habt Großartiges geleistet und seid tolle Vorbilder für unsere Kinder und Jugend. Ich bin stolz darauf, was wir gemeinsam für den österreichischen Volleyballsport erreicht haben. Ich bedanke mich natürlich auch bei meiner Frau Evelyn, die mich immer unterstützt und zu mir gehalten hat.

WIE ALLES BEGANN
Vorstandssitzung 10.03.2001
Der ÖVV war sportlich erfolglos und finanziell vor dem Konkursantrag.
1,7 Mio. Schilling Schulden
Die Landesverbände bitten Kleinmann, die Probleme zu lösen.

ERSTE NEUERUNGEN
Neuer Präsident: Peter Kleinmann
Verringerung von 13 Vorstandsmitglieder auf sechs.
Alle Landesverbandspräsidenten mussten aus dem Vorstand ausscheiden.

DAS ZIEL: VOLLEYBALL POPULÄRER MACHEN – WIE GEHT DAS?
1. Volleyball-Großevents nach Österreich holen
Diese erregen Aufmerksamkeit für unseren Sport und erhöhen die Chance für unsere SpielerInnen und Mannschaften Medaillen zu gewinnen bzw. Verträge bei renommierten Teams im Ausland zu erhalten.

von 1953 – 2001:
eine CEV Großveranstaltung des ÖVV in Österreich
keine FIVB Großveranstaltung in Österreich

von 2001 – 2017:
24 CEV und FIVB Großveranstaltung in Österreich
2x Beach Volleyball-WM
5x Beach Volleyball-EM
1x Volleyball-EM
15x CEV Volleyball Gala
1x FIVB World League

2. Erfolge und Medaillen der Nationalteams
Führt zu einer österreichweiten Emotionalisierung unseres Sports. Unsere Spielerinnen und Spieler sind positive Heroes für unsere Jugendlichen. Darüber hinaus fördert es das Interesse Volleyball zu spielen und/oder bei Volleyballspielen zuzuschauen.

von 1953 – 2001:
1 Medaille bei der Beachvolleyball Junioren EM

von 2001 – 2017: 29 Medaillen bei Europa- u. Weltmeisterschaften
5 Europameistertitel
6 Medaillen bei einer WM
10x für die Olympischen Spiele qualifiziert
3x Platz 5 und 3x Platz 9 bei den Olympischen Spielen
Bronze für das Herren Volleyball National Team in der Europa League
Unser Herren Volleyball Nationalteam liegt unter 222 Ländern auf Platz 48 der Welt
Doppler/Horst sind Vize-Weltmeister und im World Ranking auf Platz 8

3. Verbesserung der Volleyball-Infrastruktur
Damit unsere SpielerInnen und Teams perfekte Trainingsbedingungen vorfinden, um erfolgreich sein können.

Durch Verhandlungen mit dem ÖISS konnte die Erhöhung der Schulturnhallen von 5,5 auf 7 m und Erhöhung der Wettkampfhallen von 7 auf 9 m erwirkt werden.

Ein Konzept des ÖVV ebnete den Erfolg der SG Waldviertel -> die Halle in Zwettl wurde umgebaut und auf 9m erhöht (Kosten: 4,5 Mio. €).

Die Johann-Pölz Halle in Amstetten wurde nach Verhandlungen des ÖVV mit den Entscheidungsträgern umgebaut und auf 9 m erhöht (Kosten: 2,5 Mio. €).

Durch Verhandlungen des ÖVV mit politischen Entscheidungsträgern in Kärnten erhiielt Aich/Dob eine neue Halle in Bleiburg mit 11m Höhe.

Durch Verhandlungen des ÖVV mit dem Land Kärnten und der Stadt Klagenfurt wurde im Olympiapark Klagenfurt ein Volleyball Leistungszentrum errichtet (Zuschuss des BM für Sport: 800.000 €).

Durch die Zusage des ÖVV Nationalteam-Aktivitäten in Graz durchzuführen, wurde die Errichtung der Ballsporthalle in Graz mit 5 Mio € seitens des BM für Sport gefördert.

Der ÖVV erwirkte die Errichtung eine Volleyball Akademie in Wien mit einer Halle, die ausschließlich dem Volleyballsport zur Verfügung gestellt wird und 11m hoch ist Verbesserung der Volleyball Infrastruktur.

Der ÖVV erwirkte in Verhandlungen mit dem BM für Bildung, dass Werteeinheiten für die Stützpunkte in Graz und Wien zur Anstellung von TrainerInnen zur Verfügung gestellt werden.

Der ÖVV steht in Verhandlungen mit dem BM für Sport zur Errichtung eines Bundesleistungszentrum in Steinbrunn für Volleyball und Beachvolleyball nach internationalem Niveau.

SOCIAL MEDIA
FACEBOOK & INSTAGRAM (1.1.-20.9.2017)
Über 5,3 Mio Impressions und über 3,1 Mio Reichweite auf Facebook.

8.200 Fans – 2.800 mehr Fans seit Jahresbeginn auf Facebook.

67.000 Interaktion und 281.000 Videoaufrufe auf Facebook.

1 Million Reichweite und 1000 neue Fans im Zeitraum der Beachvolleyball-WM 2017 auf Facebook.

Verdoppelung der Follower auf Instagram auf 2.800.

SONSTIGE ERFOLGE
Sponsoren ab 2001: Telekom Austria, Deniz Bank, Adidas, Mikasa, Errea, Deutsche Bank, UNIQA u.v.m.

TV-Verträge und massive Reichweiten in den Medien.

Top-TrainerInnen für die österreichischen Nationalteams: Stelian Moculescu, Michael Warm, Svetlana Illic, Danny Wood, Robert Koch, Bogdan Tanase u.v.m.

Die Vernetzung des ÖVV in FIVB, CEV, ÖOC, BSO und im BM für Sport ermöglicht eine stetige Weiterentwicklung des Volleyballsports in Österreich.

BUDGET & MITARBEITERINNEN
Budget 2001: 400.000 €
Budget 2017: 2 Millionen €
Bezahlte MitarbeiterInnen 2001: 8
Bezahlte MitarbeiterInnen 2017: 50

Haben wir Volleyball populär gemacht?
180.000 ZuseherInnen in 10 Tagen bei der Beachvolleyball-WM.

440.000 Zuseherinnen beim Beachvolleyball WM-Finale auf ORF eins. Zum Vergleich: Beim anschließenden Wiener-Derby haben 480.000 Menschen zugesehen.

Über 1,9 Mio. Menschen haben die Übertragungen zur Beachvolleyball-WM im ORF verfolgt. Somit haben wir 25% der TV-Haushalte in Österreich erreicht.

3800 Fans in der TipsArena Linz beim Sieg des österreichischen Herren-Nationalteams über den WM-Dritten und Vize-Europameister Deutschland.

WIR SIND AUF EINEM GUTEN WEG!!! – ÖVV