Countdown EM-Quali: Topmotiviert in der „Bubble“ – finale Phase der Vorbereitung läuft

  • 4. Januar 2021

Nach den ersten beiden Trainingsblöcken vor Weihnachten bzw. Silvester startete Österreichs Volleyball-Herren-Nationalteam am Samstag im Landessportzentrum VIVA Steinbrunn in die letzte Phase der Vorbereitung auf das Qualifikationsturnier zur CEV EuroVolley 2021. Coronabedingt sind der 16-köpfige Kader und Staff komplett abgeschottet, leben also in einer „Bubble“ – bis kommenden Samstag. Dann erfolgt nämlich die Abreise zur EM-Quali nach Israel. In Chadera trifft die ÖVV-Auswahl zwischen 12. und 16. Jänner je zweimal auf den Gastgeber und die Volleyball-Topnation Bulgarien. ORF Sport+ überträgt alle Spiele der Österreicher live!

Neben Ball- und Fitnesstraining sowie Videostudium und Analyse der Quali-Gegner stehen in Steinbrunn auch drei Testspiele auf dem Programm. Montag und Dienstag üben Kapitän Peter Wohlfahrtstätter und Co. gegen Ceske Budjovice aus Tschechien, am Donnerstag gegen SK Zadruga Aich/Dob. Das Trainingscamp geht freilich unter strenger Einhaltung der Regierungs-Auflagen zur Eindämmung des Corona-Virus über die Bühne. Das ÖVV-Präventionskonzept für Nationalteams sieht neben regelmäßigen COVID-19-Testungen und dem Einhalten von Hygieneregeln u.a. auch tägliches Fiebermessen sowie das Führen eines Gesundheitstagebuchs vor.

„Alle 16 Spieler, die jetzt in Steinbrunn sind, befinden sich in einer sehr guten Verfassung. Wir planen, 15 von ihnen nach Israel mitzunehmen. Das Mannschaftsklima ist hervorragend, alle sind topmotiviert. Leider fehlen Thomas Tröthann und Paul Buchegger verletzungsbedingt. Tröthann hat bereits länger Knieprobleme, befindet sich in Therapie und kann uns noch nicht helfen. Bucheggers Reha verläuft nach seiner Knieoperation im Sommer wirklich gut, bis er aber wieder einsatzfähig ist, wird es noch etwas dauern“,  erläutert ÖVV-Herren-Teamchef Radovan Gacic.

Außerdem ist mit Thomas Zass, ein wichtiger Leistungsträger nicht mehr dabei. Gacic: „Er ist an einem Punkt seiner Laufbahn angelangt, an dem das Karriereende immer mehr zum Thema wird. Daher hat er sich auch dafür entschieden, dem Nationalteam nicht mehr zur Verfügung zu stehen und den jüngeren Spielern den Vortritt zu lassen.“

ÖVV-Ziel ist es, laufend die größten heimischen Talente ins A-Nationalteam zu integrieren. „Dahingehend haben wir bereits im Juni einen nächsten Schritt gesetzt. Clemens Ecker, Lukas Kühl und Maximilian Schedl sind aktuell in Steinbrunn auch schon dabei, Niklas Etlinger fehlt zwar krankheitsbedingt, gehört aber ebenfalls bereits dazu. Weiters trainieren gerade drei, vier Spieler, die für uns sehr interessant sind, mit dem Junioren-Nationalteam. Aber auch dahinter kommen zumindest sieben bis acht Spieler im Alter von 15 bis 17 Jahren nach“, berichtet der ÖVV-Teamchef und ergänzt: „Wir brauchen uns, denke ich, um den Volleyballsport in Österreich keine Sorgen machen!“

Das EM-Qualiturnier in Chadera wird im Double-Round-Robin-Format gespielt, Österreich, Israel und Bulgarien treffen zwischen 12. und 17. Jänner also je zweimal aufeinander. Nur der Gruppensieger hat das EM-Ticket fix in der Tasche, der -zweite muss bis zum Abschluss der Quali im Mai abwarten!

CEV EuroVolley 2021 Men Qualifiers

Pool B in Chadera/ISR

Österreich-Spiele LIVE in ORF Sport+

12.01., 20:00: Israel vs. Österreich
13.01., 18:00: Österreich vs. Bulgarien
14.01., 18:00: Bulgarien vs. Israel
15.01., 16:00: Österreich vs. Israel
16.01., 20:00: Bulgarien vs. Österreich
17.01., 19:00: Israel vs. Bulgarien

die weiteren Gruppen
Pool A: Niederlande, Schweden, Kroatien – 2. bis 16. Mai
Pool C: Türkei, Nordmazedonien, Dänemark, Bosnien-Herzegowina – 11. bis 16. Jänner
Pool D: Spanien, Lettland, Moldawien, Zypern – bereits gespielt
Pool E: Slowakei, Rumänien, Schweiz, Albanien – 2. bis 16. Mai
Pool F: Griechenland, Montenegro, Aserbaidschan, Georgien – 2. bis 16. Mai
Pool G: Weißrussland, Portugal, Norwegen, Ungarn – 2. bis 16. Mai

Quali-Info: Die 2021 CEV EuroVolley Men geht im Spätsommer in Polen (Katowice, Gdansk, Krakow), Tschechien (Ostrava), Estland (Tallinn) und Finnland (Tampere) in Szene. Es qualifizieren sich die sieben Gruppensieger und die fünf besten -zweiten für die Endrunde. Hinzu kommen die Teams der vier Gastgeber. Die 16 EM-Teilnehmer werden erst Mitte Mai feststehen.

Weitere Info unter: eurovolley.cev.eu

ÖVV-Kader

BERGER Alexander (Halkbank Ankara)
BERGER Markus (UVC Weberzeile Ried)
ECKER Clemens (TJ Sokol Wien V)
GRABMÜLLER Nicolai
JURKOVICS Mathäus (Volleyball Bisons Bühl)
KROISS Philipp (Cambrais Volley)
KRONTHALER Niklas (Volleyball Bisons Bühl)
KÜHL Lukas (SK Zadruga Aich/Dob)
LANDFAHRER Maximilian (SK Zadruga Aich/Dob)
RINGSEIS Florian (Volleyball Bisons Bühl)
SCHEDL Maximilian (TSV Raiffeisen Hartberg)
TUSCH Alexander (Sareema Volley)
THALLER Max (OFI Kreta)
WOHLFAHRTSTÄTTER (Peter Benfica Lissabon)
ZALLER Jan (VCA Amstetten NÖ)
MENNER Anton (Helios Grizzlys Giesen)

SPORTLIVE