Berger fehlt mit Perugia nur noch ein Sieg zum SuperLega-Finaleinzug

  • 7. April 2018

Sir Colussi Sicoma Perugia hat das dritte Halbfinalduell in der italienischen SuperLega daheim gegen Diatec Trentino nach hartem Fight und 134 Minuten mit 3:2 (25:27, 25:13, 21:25, 25:17, 15:13, Gesamtpunktezahl: 111:95) für sich entschieden. Somit steht es in der „Best-of-5“-Serie 2:1. ÖVV-Star Alex Berger steuerte einen Zähler bei. Das nächste Duell geht am 15. April bei Diatec Trentino in Szene. Perugia könnte dabei den Finaleinzug fixieren!

Davor reisen Berger und Co. allerdings nach Novosibirsk, wo am Mittwoch das CEV Champions League-Retourmatch gegen Lokomotiv auf dem Programm steht. Das Heimspiel konnte Perugia mit 3:1 gewinnen. Zwei Satzgewinne würden den Final-4-Einzug bedeuten. In der vergangenen Saison stand Perugia sensationell im Endspiel der Königsklasse.

Ebenfalls am Mittwoch geht es für einen weiteren ÖVV-Star um nicht weniger als den Triumph im CEV Challenge Cup! Paul Buchegger gastiert mit Bunge Ravenna bei Olympiacos Piräus. Die Ausgangslage ist hervorragend, schließlich konnte Ravenna das erste Finalduell in vier Sätzen für sich entscheiden! Österreichs Volleyball-Shootingstar hatte als Topscorer mit 19 Punkten wesentlichen Anteil am Heimsieg.

(sportlive.at)