Benfica löst Mammutprogramm bravourös

  • 4. November 2019

ÖVV-Teamkapitän Peter Wohlfahrtstätter hetzt derzeit mit Benfica Lissabon von Spiel zu Spiel. Neben der Meisterschaft nimmt Benfica an der Qualifikation zur CEV Champions League teil und steht bereits in der 2. Runde. Mit Lugano (Dana Schmit/Nina Nesimovic) beginnt am Dienstag für einen weiteren Klub mit ÖVV-TeamspielerInnen der Europacup.

Piacenza verliert knapp Alex Berger musste sich mit Piacenza am Sonntagabend Verona knapp mit 2:3 geschlagen. Der Oberösterreicher präsentierte sich in starker Form und scorte 16 Punkte. 

Monza spielt erst am Dienstag gegen Perugia.

Grund dafür ist der Supercoppa, der am Freitag und Samstag stattfand. Perugia holte sich zum wiederholten Mal dieses Titel. Am kommenden Wochenende trifft Monza auswärts auf Latina. Piacenza empfängt Vibo Valentia.

http://www.legavolley.it/calendario/

AlpenVolleys bleibt Pokalfluch treu Eine ganz besondere Beziehung haben die AlpenVolleys zum DVV-Pokal. Leider keine gute, sondern vielmehr eine, die von Erstrundenniederlagen geprägt ist. Wie schon in den vergangenen beiden Saisonen ist für die AlpenVolleys bereits im ersten Spiel Endstation. Am Samstag erweist sich Rottenburg als äußerst kampfstarkes Team und setzt sich nach zweimaligem Rückstand in Innsbruck mit 3:2 durch. Niklas Kronthaler spielt ab dem dritten Durchgang und scort 5 Punkte. Florian Ringseis präsentiert sich gewohnt stark und leistet sich nur einen Annahmefehler.

Im ÖVV-Pokal-Duell zwischen dem VfB Friedrichshafen mit Toni Menner und den Heitec Volleys mit Mathäus Jurkovics behält der Steirer die Oberhand. Die Häfler müssen für den Aufstieg allerdings härter als erwartet kämpfen und gewinnen nur knapp. So endet der vierte Durchgang mit 32:30! Jurkovics spielte durch und scorte sechsmal. Menner wird von ÖVV-Teamtrainer Michael Warm einmal eingewechselt, bleibt aber ohne Punkt.

In der Meisterschaft geht es für Friedrichshafen bereits am Dienstag mit dem Duell gegen Frankfurt weiter. Samstag gastieren Menner und Co. bei den Netzhoppers. Am Sonntag empfangen die AlpenVolleys in Unterhaching die Heitec Volleys!

http://www.volleyball-bundesliga.de/cms/home/1blm/1blm_scoresstats/1blm_spielplan/1blm_hauptrunde.xhtml

Benfica siegt und siegt Kaum Zeit zur Erholung bleibt derzeit Benfica Lissabon mit Peter Wohlfahrtstätter. Die Portugiesen absolvierten innerhalb von 12 Tagen sechs Spiele und schafften das Kunststück alle zu gewinnen. In der vergangenen Woche wurde mit einem 3:0-Heimsieg gegen Brcko zunächst der Aufstieg in die 2. Runde der  Champions League Qualifikation fixiert. Wohlfahrtstätter spielte durch und scorte 6 Punkte.

Am Freitag folgte gegen ESMORIZ GINÁSIO CLUBE der vierte Ligaerfolg. Sonntag setzte sich der Erfolgslauf gegen SPORTING CLUBE DAS CALDAS fort.

In der kommende Woche stehen „ausnahmsweise“ nur zwei Spiele am Programm. Am Dienstag empfängt man in der Champions League Budva und will sich in eine gute Ausgangslage für das Rückspiel am 14. November bringen. Die Meisterschaft hält am Samstag ein Duell mit ASSOCIAÇÃO ACADÉMICA DE S.MAMEDE bereit.

http://www.portugalvoleibol.com/classificacao/honda

Ajaccio verliert zweimal Keine erfolgreiche Woche liegt hinter Philipp Kroiss und Ajaccio. Am Dienstag musste man sich im Pokal-Achtelfinale Chaumont nach einer 2:0-Führung noch mit 2:3 geschlagen geben und schied aus dem Bewerb aus.
In der Meisterschaft war man gegen Tours zweimal knapp am Satzgewinn dran, verlor am Ende dennoch mit 0:3. 
Nächster Gegner ist am Samstag der AS Cannes.

 www.lnv.fr

Amriswil führt Liga an Nach einem spielfreien Wochenende geht es für Amriswil und Thomas Zass am kommenden Samstag in der Schweizer Liga weiter. Der Spitzenreiter trifft auf den aktuellen Zweiten Genf!

https://www.volleyball.ch/volleyball/game-center/

Caserta holt vier Punkte Srna Markovic musste sich mit Cuneo gleich zweimal geschlagen geben. Gegen Brescia gab es eine knappe 0:3-Niederlage. Markovic scorte 3 Punkte.  Am Samstag folgte das Heimspiel gegen Chieri. Über einen Satzgewinn kam Cuneo nicht hinaus. Markovic punktete sechsmal.

Caserta konnte dem Spitzenteam Conegliano dagegen völlig überraschend einen Punkt abknöpfen und musste sich im Tie-Break nur knapp mit 13:15 geschlagen geben. Kathi Holzer wurde nicht eingesetzt.
Am Sonntag lief es gegen Monza noch besser. Mit 3:0 setzte sich das Heimteam durch und holte drei wichtige Punkte.

Kommende Woche gastiert Caserta bei Busto Arsizio, Cuneo bei Florenz.

http://www.legavolleyfemminile.it/?page_id=320\u0026idcamp=688253

Alba Blaj siegt Noemi Oiwoh und Sabrina Müller kamen bei ihren rumänischen Klubs am vergangenen Spieltag nicht zum Einsatz. CSM Volei Alba Blaj feiert gegen Cluj einen 3:0-Sieg und überholte damit zwischenzeitlich Müllers Team Targoviste. Dieses musste gegen Bukarest die erste Saisonniederlage einstecken und verlor zuhause gegen Bukarest knapp mit 1:3.

Die nächsten Spiele führen Alba Blaj zu CS Rapid București bzw. Targoviste zu CS Știința Bacău.

http://frv-web.dataproject.com/CompetitionMatches.aspx?ID=19&PID=26

Pfeffingen noch immer ungeschlagen Sm’AESCH Pfeffingen ist nach fünf Spieltag ungeschlagener Leader der Schweizer Nationalliga A. Beim 3:0-Erfolg gegen Chesaux spielte Monika Chrtianska im dritten Satz und verhalf ihrem Team zum fünften Saisonsieg.

Lugano feierte ebenfalls einen Sieg. Dana Schmit und Nina Nesimovic konnten sich gegen Toggenburg nach zweimaligem Satzrückstand mit 3:2 durchsetzen. Nesimovic präsentierte sich am Block und Angriff stark und scorte 6 bzw. 5 Punkte.

Pfeffingen gastiert im nächsten Spiel in Toggenburg. Cheseaux. Lugano empfängt Neuchatel.

Für Lugano beginnt am Dienstag zudem der Europacup. Im CEV Challenge Cup trifft man auf das finnische Team LP Vampula HUITTINEN.

https://www.volleyball.ch/volleyball/game-center/

Hungast-Haladás neuerlich geschlagen  Nachdem Sophie Wallner beim letzten Match gefehlt hatte, stand sie beim Spiel gegen den Tabellenzweiten Békéscsabai Röplabda SE wieder am Feld. Zwar konnte Hungast zwei Sätze lang gut mithalten. Für einen Punkterfolg reichte es trotz 6 Punkte von Wallner neuerlich nicht. 

Nächster Gegner ist am Samstag der Vorletzte und Tabellennachbar MTK Budapest.

http://hvf-web.dataproject.com/CompetitionMatches.aspx?ID=14&PID=16

Maribor bleibt im Spitzenfeld Dank des dritten Saisonsieges wahrt Nova KBM Branik den Anschluss zu den Top Zwei der slowenischen Liga. Anamarija Galic und Co. konnten sich gegen GEN-I Volley mit 3:0 durchsetzen.

Nächster Gegner ist am Mittwoch der aktuelle Tabellenzweite ATK Grosuplje.

https://www.odbojka.si/index.php?podst=45548886353322455

Übersicht ÖVV-LegionärInnen 2019/2020

Herren:

Alexander Berger –  Gas Sales Piacenza (ITA/A1)

Paul Buchegger – Monza (ITA/A1)

Philipp Kroiss – Ajaccio (FRA)

Thomas Zass – Amriswil (SUI)

Peter Wohlfahrstätter – Benfica Lissabon (POR)

Florian Ringseis – Hypo Tirol AlpenVolleys Haching (GER)

Niklas Kronthaler – Hypo Tirol AlpenVolleys Haching (GER)

Mathäus Jurkovics – Heitec Volleys Eltmann (GER)

Anton Menner – VfB Friedrichshafen (GER)

Damen:

Srna Markovic – Cuneo (ITA/A1)

Katharina Holzer – Caserta (ITA/A1)

Monika Chrtianska – S’maesh Pfeffingen (SUI)

Dana Schmit – Volley Lugano (SUI)

Nina Nesimovic – Volley Lugano (SUI)

Sabrina Müller – Targoviste (ROM)

Noemi Oiwoh – CSM Volei Alba Blaj (ROM)

Sophie Wallner – Haladas HVSE Röplabda (HUN)

Anamarija Galic – Maribor (SLO)