Beachvolleyball-EM 2021 findet in Wien statt!

  • 14. Dezember 2020

Die FIVB Beach Volleyball Weltmeisterschaften 2017 und die Major-Turniere auf der Donauinsel sind Legende. Nach der pandemiebedingten Pause in diesem Jahr feiert Wien 2021 ein sensationelles Comeback – mit einem absoluten Highlight: Die Top-Stars der Szene werden in der Bundeshauptstadt bei der EuroBeachVolley von 11. bis 15. August – unmittelbar nach den Olympischen Spielen in Tokio – um EM-Medaillen kämpfen.

„Wir freuen uns unheimlich, dass uns dieser Coup gelungen ist“, so ACTS-Geschäftsführer Hannes Jagerhofer. „Uns ist es enorm wichtig, in Zeiten wie diesen ein positives Zeichen zu setzen“, erklärt der Veranstalter, „und es ist uns auch ein echtes Herzensanliegen, wieder ein richtiges Highlight zu veranstalten – vor allem für die besten Beach-Fans der Welt.“ Jagerhofers Dank richtet sich an das österreichische Sportministerium, die Stadt Wien sowie die Sponsoren: „Ohne ihre Unterstützung wäre eine EM in Wien nicht durchführbar.“

Weiters unterstreicht Jagerhofer die hervorragende Zusammenarbeit mit der CEV und den ÖVV. CEV-Präsident Aleksandar Boricic: „Einen besseren EM-Austragungsort als Wien hätten wir uns nicht wünschen können!“ Daran knüpft Gernot Leitner, Präsident des ÖVV, an: „Die Tradition der internationalen Beachvolleyball-Spitzenevents in Österreich geht weiter!“

Erinnerungen an 2013 und 2015 werden jedenfalls wach, als Klagenfurt Stätte historischer Europameisterschaften war. „2021 wollen wir in Wien ein Schäuferl drauflegen“, verspricht Jagerhofer, „natürlich unter Berücksichtigung aller Präventionsmaßnahmen.“

Derzeit wird mit Hochdruck an einem Konzept für die EuroBeachVolley 2021 gearbeitet.  Erste Details zur Veranstaltung werden Anfang des kommenden Jahres bekanntgegeben.

Weitere Statements:

Aleksandar BORICIC, CEV-Präsident: „Einen besseren Austragungsort für den Höhepunkt der europäischen Beachvolleyball-Saison 2021 hätten wir uns, unmittelbar nach den Olympischen Spielen in Tokio, nicht wünschen können. Wir freuen uns sehr, dieses Großereignis in einem für alle sicheren Umfeld ausrichten und der langen Erfolgsgeschichte des ÖVV und ACTS ein weiteres Kapitel hinzuzufügen. Ich bin überzeugt, dass es auch die Spielerinnen und Spieler kaum erwarten können, in eine Stadt zurückzukehren, die Synonym wurde für Sport- und vor allem Beachvolleyball-Events auf Weltklasse-Niveau. Wenn man obendrein um die Erfahrung des lokalen Veranstalters weiß, habe ich keinerlei Zweifel, dass die EuroBeachVolley im kommenden Jahr erneut ein durchschlagender Erfolg wird. Mein Dank richtet sich auch an die Stadt Wien sowie das Sport-Bundesministerium für die Unterstützung. Gemeinsam werden wir aus der EuroBeachVolley 2021 ein unvergessliches Event machen, dessen Vermächtnis auf viele Jahre hinaus anhält.“

Gernot LEITNER, ÖVV-Präsident: „Es geht erstmals, seit dem WM-Sommermärchen 2017, wieder um einen wichtigen internationalen Titel in Österreich. Die Beachvolleyball-Europameisterschaften 2021 wurden einstimmig an Wien vergeben. Die Tradition der internationalen Beachvolleyball-Spitzenevents in Österreich geht also weiter. Und als Verband sind wir natürlich froh und dankbar, dass mit der Agentur Acts ein professioneller und zuverlässiger Partner Veranstaltungen in dieser Dimension organisiert. Für unsere Spitzenteams ist ein derartiges Heimturnier natürlich eine große Chance und auch eine wundervolle Plattform, sich zu präsentieren. Der Termin unmittelbar nach den Sommerspielen in Tokio wird diese EM in Wien auch darüber hinaus zu einem ganz besonderen sportlichen Leckerbissen machen.“

Werner KOGLER,  Vizekanzler und Sport-Minister: „Ich gratuliere Hannes Jagerhofer und seinem Team, dem es gelungen ist, zum bereits fünften Mal ein Beachvolleyball-Großereignis nach Österreich zu holen. Unmittelbar nach den Olympischen Spielen in Tokio werden die Beach-Asse bei der EM in Wien aufschlagen. Damit sind Gänsehaut-Momente wie bei den Titelkämpfen 2013 garantiert, als Doris und Stefanie Schwaiger vor eigenem Publikum Gold erkämpften. Als zuständiger Minister freut es mich, dass mein Ministerium einen Beitrag zum Gelingen dieses Sport-Großereignisses leisten kann.“

Peter HACKER, Sport-Stadtrat: „Die Wienerinnen und Wiener lieben Beachvolleyball. Das haben sie bei den Turnieren in den vergangenen Jahren eindrucksvoll bewiesen. Nach der Covid-bedingten Pause freut es mich umso mehr, dass wir 2021 wieder die europäischen Topstars in unserer Stadt begrüßen dürfen. Für die österreichischen Athletinnen und Athleten wird das Heimturnier natürlich ein besonderer Ansporn sein, im Medaillenrennen ein Wort mitzureden.“

Peter HANKE, Wirtschafts-Stadtrat: „Der Zuschlag für die Beach-Volleyball Europameisterschaften ist ein wichtiges und vor allem positives Signal für Wien. Gerade nach der schwierigen Corona-Zeit braucht es solche Höhepunkte für die Stadt und für die Wienerinnen und Wiener. Veranstaltungen wie diese beleben die Wirtschaft, den Tourismus, generieren Wertschöpfung in Millionenhöhe und haben einen hohen internationalen Werbewert.“

Marcus GRAUSAM, CEO von Titelsponsor A1: „Mit der Beachvolleyball-EM 2021 in Wien feiert A1 eine der längsten Partnerschaften im österreichischen Sport: Seit über 20 Jahren sind wir mit Beachvolleyball in Österreich tief verbunden. Wir freuen uns sehr, dass wir gemeinsam im Rahmen der EM 2021 wieder das Gänsehaut-Feeling und die Beach-Stimmung in die lebenswerteste Stadt der Welt bringen können.“

Clemens DOPPLER, mit Alex Horst Vize-Weltmeister 2017 in Wien: „Endlich kehrt die EM nach 2015 in Klagenfurt nach Österreich zurück. Alex und ich haben bei gemeinsamen Europameisterschaften schon Bronze gewonnen, er konnte zudem einmal Silber holen und ich mir zweimal den Titel sichern. Die Konkurrenz ist sehr stark, da in Europa die stärksten Teams zuhause sind. Auch die österreichischen Duos werden sich dabei gut präsentieren! Egal in welchem Format das Turnier stattfindet, wir werden unser Bestes geben und freuen uns, vor den Fans abliefern zu dürfen! See you @ the beach!“

Lena PLESIUTSCHNIG, mit Kathi Schützenhöfer 2019 EM-Neunte: „Wir freuen uns riesig auf die Heim-EM. Vor eigenem Publikum haben wir immer eine gute Leistung gebracht, auf diesen Effekt hoffen wir auch im kommenden Jahr! Die Europameisterschaft ist neben den Olympischen Spielen ein extra Motivationspush. Wir hoffen, an unsere guten Ergebnisse anschließen zu können und neben Tokio auch Wien zu rocken. Mit den heimischen Fans im Rücken werden wir versuchen, eine Topleistung abzurufen.“

Joana HEIDRICH (Schweiz), mit Anouk Vergé-Dépré Europameisterin 2020: „Die Europameisterschaften in Wien, direkt nach den Olympischen Spielen, machen den spannenden Sommer 2021 perfekt! Wir freuen uns unglaublich und sind bereit, den Titel bei unseren Nachbarn zu verteidigen!“

PM/RED