Amstetten und Graz ab Freitag um Platz drei

  • 5. April 2018

Am Freitag startet die „Best-of-3“-Serie um Rang drei in der DenizBank AG Volley League. Austrian Volley Cup-Champion SG VCA Amstetten NÖ/hotVolleys trifft in der Johann-Pölz-Halle auf den UVC Holding Graz. Beide Teams haben mit dem Halbfinaleinzug ihr Europacup-Ticket bereits in der Tasche, hoffen aber natürlich auf mehr!

„Wir wollen den dritten Platz, die Saison zur erfolgreichsten in der VCA-Geschichte machen und sind hochmotiviert“, stellt Amstetten-Kapitän Max Landfahrer klar. Sportdirektor Michael Henschke ergänzt: „Die Spiele gegen Graz sind eine tolle Werbung für unseren Sport. Beide Teams sind auf Augenhöhe, das haben sie erst vor wenigen Wochen im Cupfinale bewiesen!“

Graz beendete die vergangene Saison bereits auf Rang drei. „Wir wollen auch heuer wieder eine Medaille, sind alle heiß auf die Serie gegen Amstetten und wollen uns für die Niederlage im Cupfinale revanchieren“, berichtet Graz-Kapitän Felix Koraimann. Trainer Robert Koch: „Wir müssen ein Spiel in Amstetten gewinnen. Das wird sehr schwierig. Die Saison ist schon lange, aber unsere Jungs sind topmotiviert!“

In den vier Saisonduellen im Grunddurchgang konnte sich jeweils die Heimmannschaft durchsetzen. Den Mostviertlern gelang zudem im Cup ein Finalsieg in der Grazer Bluebox. Damit steht es im direkten Vergleich 3:2 für Amstetten.

Bei den Murstädtern freut man sich aber nicht nur auf die bevorstehenden Spiele, sondern auch bereits auf die kommende Saison. „Mit der neuen Halle, dem Sportpark in der Hüttenbrennergasse, wird uns eine super Halle mit perfekter Infrastruktur zur Verfügung stehen. Wir wollen unseren Weg weiterhin mit österreichischen Talenten gehen und uns an die Spitze arbeiten“, so UVC-Manager Frederick Laure.

Klagenfurt gegen Weiz um Platz fünf

Auch das Duell um Platz fünf zwischen dem VBK Klagenfurt und dem VBC TLC Weiz wird in maximal drei Spielen entschieden. Die Wörther-See-Löwen haben am Samstag Heimvorteil. Die Steirer schlossen zwar den Grunddurchgang hinter Simon Frühbauer und Co. ab, im Head-to-Head haben sie allerdings die Nase vorne. Schließlich gewannen sie drei von vier Begegnungen. „Wir sehen der Serie sehr positiv entgegen“, erklärt WSL-Trainer Pepo Huber. „Unsere jungen Spieler entwickeln sich von Woche zu Woche, das gesamte Team ist fokussiert und möchte unbedingt die Saison auf Platz fünf beenden!“

DenizBank AG Volley League Men

Serie um Platz 3 (best-of-3)

06.04., 19:00: SG VCA Amstetten NÖ/hotVolleys – UVC Holding Graz
11.04., 17:30: UVC Holding Graz – SG VCA Amstetten NÖ/hotVolleys

falls notwendig
18.04., 19:00: SG VCA Amstetten NÖ/hotVolleys – UVC Holding Graz

Serie um Platz 5 (best-of-3)

07.04., 16:00: VBK Wörther-See-Löwen Klagenfurt – VBC TLC Weiz
15.04., 14:00: VBC TLC Weiz – VBK Wörther-See-Löwen Klagenfurt

falls notwendig

18.04., 20:00: VBK Wörther-See-Löwen Klagenfurt  – VBC TLC Weiz

Alle Ergebnisse, die Tabelle, Match- und Ligastats sowie der Spielplan

[SPORTLIVE/PM/RED]