Hörl/Winter auf Kish Island im Halbfinale

  • 23. Februar 2018

Julian Hörl/Tobias Winter stehen beim FIVB World Tour-3*-Turnier auf Kish Island (Iran) im Halbfinale, treffen am Samstag um 06.30 Uhr MEZ auf die Letten Martins Plavins/Edgars Tocs.

Das ÖVV-Duo war als Gruppensieger direkt ins Achtelfinale eingezogen, dort bezwang es Freitagfrüh Dirk Boehlé/Steven van de Velde (NED) 21:19, 16:21, 15:9. In der Runde der Top-8 kam es zum Aufeinandertreffen mit Christoph Dressler/Robin Seidl, die sich zuvor gegen Ade Rachmawan/Mohammad Ashfiya (INA) 26:24, 18:21, 15:12 hatten durchsetzen können. Hörl/Winter entschieden das Österreicher-Duell recht souverän mit 21:19, 21:18 für sich.

Auch das dritte ÖVV-Team im Hauptbewerb erreichte das Viertelfinale. Martin Ermacora/Moritz Pristauz verloren Freitagnachmittag, nachdem sie am Vormittag Konstantin Semenov/Ilya Leshukov (RUS) mit 18:21, 21:17, 15:13 bezwungen hatten, gegen Alexander Walkenhorst/Sven Winter (GER) 18:21, 14:21.

Die ÖVV-Bilanz auf Kish Island kann sich bereits vor dem Schlusstag sehen lassen. Zwei fünfte Plätze und zumindest ein vierter Rang bei einem 3*-Turnier so früh in der Saison machen Lust auf mehr. Und bereits in der kommenden Woche wird dies auch geboten. Denn die Beach Volleyball Major Series 2018 feiert vom 27. Februar bis zum 4. März ihren Auftakt in Fort Lauderdale (USA). In Florida dabei sind auch die rotweißroten Vizeweltmeister Clemens Doppler und Alex Horst.

World Tour 3-Stars, Kish Island (IRI)

Halbfinale

24.02., 06.30: Julian Hörl/Tobias Winter – Martins Plavins/Edgars Tocs (LAT)

Viertelfinale

23.02.: Julian Hörl/Tobias Winter – Christoph Dressler/Robin Seidl 2:0 (21:19, 21:18)
23.02.: Martin Ermacora/Moritz Pristauz – Alexander Walkenhorst/Sven Winter (GER) 0:2 (18:21, 14:21)

Achtelfinale

23.02.: Christoph Dressler/Robin Seidl – Ade Rachmawan/Mohammad Ashfiya (INA) 2:1 (26:24, 18:21, 15:12)
23.02.: Julian Hörl/Tobias Winter – Dirk Boehlé/Steven van de Velde (NED) 2:1 (21:19, 16:21, 15:9)
23.02.: Martin Ermacora/Moritz Pristauz – Konstantin Semenov/Ilya Leshukov (RUS) 2:1 (18:21, 21:17, 15:13)

Zwischenrunde

22.02.: Martin Ermacora/Moritz Pristauz – Cherif Younousse/Ahmed Tijan (QAT) 2:1 (21:16, 17:21, 15:13)
22.02.: Christoph Dressler/Robin Seidl – Sergiy Popov/Vladyslav Iemelianchyk (UKR) 2:0 (21:19, 21:16)

Pool C

21.02.: Julian Hörl/Tobias Winter – Aliaksandr Dziadkou/Aliaksandr Kavalenka (BLR) 21:9, 21:17
21.02.: Julian Hörl/Tobias Winter – Cherif Younousse/Ahmed Tijan (QAT) 19:21, 21:17, 15:12

Pool E

21.02.: Martin Ermacora/Moritz Pristauz – Jyrki Nurminen/Santeri Siren (FIN) 21:15, 15:21, 7:15
22.02.: Martin Ermacora/Moritz Pristauz – Abbas Pourasgari/Arash Vakili (IRI) 2:1 (20:22, 21:16, 15:11)

Pool H

21.02.: Christoph Dressler/Robin Seidl – Julius Thole/Clemens Wickler (GER) 16:21, 21:17, 21:19
21.02.: Christoph Dressler/Robin Seidl – Konstantin Semenov/Ilya Leshukov (RUS) 21:23, 19:21

Qualifikation

20.02.: Daniel Müllner/Florian Schnetzer – Iaroslav Gordieiev/Evgen Zhuravel (UKR) 22:24, 19:21

Spielplan, Ergebnisse und Stats

[SPORTLIVE/ÖVV]