Grazerinnen im CEV-Cup-Achtelfinale! Aich/Dob out

  • 6. Dezember 2018

Toller Europacup-Erfolg für Rotweißrot! Österreichs Damen-Meister hat es ins CEV-Cup-Achtelfinale geschafft! Die Damen des UVC Holding Graz setzten sich am Donnerstag daheim im Raiffeisen Sportpark gegen TJ Ostrava in einem spannenden Spiel mit 3:1 (25:23, 20:25, 25:17, 25:23) durch. Auswärts hatte man bei der 2:3-Niederlage gepunktet und ist daher weiter.

Graz-Libera Bettina Schröttner: „CEV-Cup-Achtelfinale? Das hört sich wirklich gut an! Am Ende haben wir ein bisserl die besseren Nerven gehabt. Es war hart. Sie haben gut verteidigt. Wir mussten gegen sie den Punkt oft zwei-, dreimal machen. Zum Glück sind wir aber geduldig geblieben. Jetzt geht es nach Italien!“ Präziser in die Lombardei zu Yamamay e-work BUSTO ARSIZIO (Sieg über Dresden; Hinspiel 19.12. in Graz). Beste Scorerin der Grazerinnen war Nina Nesimovic mit 13 Punkten. Bei TJ Ostrava sorgte Tereza Diatkova für 14 Zähler.

Österreichs Herren-Meister  SK Posojilnica Aich/Dob hat hingegen den Einzug ins CEV-Cup-Achtelfinale verpasst, verlor gegen Dukla Liberec  auch in der JUFA-Arena 1:3, diesmal in 98 Minuten 23:25, 23:25, 25:23 und 20:25. Auch das 2. Duell war hart umkämpft.

Aich/Dob-Sportdirektor Martin Micheu: „Es war wieder eine Partie auf Augenhöhe mit engen Sätzen. Im 2. Satz führen wir schon 23:20 und verlieren ihn noch, das darf nicht passieren. Ausschlaggebend war heute Liberec-Star Jan Stokr. Er hat einfach alles verwertet!“ Stokr war mit 27 Zählern überlegener Topscorer des Spiels. Bester Scorer der Kärntner: Matej Kok mit 15 Punkten.

SPORTLIVE