Aich/Dob, Waldviertel und Ried siegen zum Abschluss des Grunddurchgangs

  • 21. Dezember 2019

Der zweitplatzierte Vizemeister Union Raiffeisen Waldviertel feierte Samstagabend zum Abschluss des DenizBank AG VL Men-Grunddurchgangs einen souveränen Erfolg, schlug im Niederösterreich-Derby in der Stadthalle Zwettl den VCA Amstetten NÖ 3:0 (25:22, 25:20, 25:13). Die Mostviertler blieben trotz der Niederlage Sechste.

Topscorer waren Arthur Darmois (19) und Maciej Borris (13) bzw. Keaton Strom (13) und Franco Slomp Drago (10). Die Hausherren erzielten deutlich mehr Angriffspunkte (41:31) und hatten auch bei den Assen (7:0) und Blockpunkten (9:4) klar die Nase vorn. Amstetten beging zwei Eigenfehler weniger (18:20).

„Es war ein toller Jahresabschluss, wir haben unsere Vormachtstellung in Niederösterreich untermauert. In den vergangenen Wochen hatten wir verletzungs- und krankheitsbedingt etwas zu kämpfen, die Mannschaft hat dies aber gut weggesteckt“, zeigte sich URW-Manager Werner Hahn zufrieden.

VCA-Sportdirektor Michael Henschke: „Beide Mannschaften haben ein paar Dinge ausprobiert und die Waldviertler hatten erwartungsgemäß das bessere Ende für sich. Wir waren in zwei Sätzen dran, aber dann ist die Partie zu ihren Gunsten gekippt. Sie haben uns mit dem Service gut unter Druck gesetzt, uns ist das nicht gelungen. Wir haben jetzt viel Zeit und die werden wir auch nützen. Für die untere Setzrunde müssen wir uns in vielen Elementen verbessern.“

Ried schlägt Weiz

Der UVC Weberzeile Ried beendete den Grunddurchgang mit einem 3:1 (25:19, 22:25, 25:17, 25:21)-Heimsieg über den VBC TLC Weiz. Der Trainer der viertplatzierten Innviertler, Dominik Kefer, musste auf gleich sechs Spieler verzichten. Überragend war Tomasz Rutecki mit 29 Punkten. Der Pole ist auch Liga-Topscorer (251). Fabian Kriener, der erstmals auf der Außenposition zum Einsatz kam, scorte zehnmal für die Hausherren. Santiago Alvarez (22), Jakob Grasserbauer und Lukas Scheucher (je 13) waren die besten Punktesammler der Gäste, die den GD auf Rang sieben abschlossen. Matchstats: Angriffspunkte 46:52, Asse 10:5, Blockpunkte 8:7 und Eigenfehler 18:33.

„In der Annahme hatte ich teilweise sehr zu kämpfen, aber im Großen und Ganzen können wir auf diese Leistung stolz sein. Jetzt freue ich mich auf ein paar ruhige Tage mit meiner Familie“, so Kriener. Co-Trainer Robert Auer ergänzte: „Wir hatten in den vergangenen zwei Wochen mit einigen Problemen zu kämpfen. Ich bin froh, dass wir die vielen Spiele im Dezember halbwegs solide über die Bühne gebracht haben. Im Jänner greifen wir dann wieder voll an!“

Aich/Dob lässt bei Sokol nichts anbrennen

Meister SK Zadruga Aich/Dob war längst als GD-Sieger festgestanden. Die Bleiburger wurden auch beim punktelosen Schlusslicht TJ Sokol Wien V ihrer Favoritenrolle gerecht, siegten 3:0 (25:13, 25:21, 25:22) und gehen daher ungeschlagen in die zweite Meisterschaftsphase, die in zwei Wochen beginnt. Topscorer waren Boris Nikolic (11) und Florian Weikert (9) bzw. Thomas Tröthann (25) und Max Landfahrer (16). Matchstats: Angriffspunkte 30:46, Asse 5:4, Blockpunkte 4:5 und Eigenfehler 20:17.

„Wir haben gewonnen, die Pflicht erfüllt, nicht mehr, aber auch nicht weniger. Die vergangenen Tage mit der Niederlage in der MEVZA League und dem Ausscheiden aus dem CEV Cup waren nicht einfach“, so Aich/Dob-Sportdirektor Martin Micheu.

DenizBank AG VL Men-Setzrunden ab Jänner: Jeweils vier Mannschaften spielen eine Hin- und Rückrunde, wobei lediglich Bonuspunkte aufgrund der Platzierungen im Grunddurchgang mitgenommen werden (1. bzw. 5. drei Punkte, 2. bzw. 6. zwei Punkte, 3. bzw. 7. ein Punkt, 4. bzw. 8 kein Punkt). Nach der oberen und unteren Setzrunde stehen die Viertelfinal-Paarungen fest.

DenizBank AG VL Men-GD

21.12.: UVC Weberzeile Ried/Innkreis vs. VBC TLC Weiz 3:1 (25:19, 22:25, 25:17, 25:21)
21.12.: Union Raiffeisen Waldviertel vs. VCA Amstetten NÖ 3:0 (25:22, 25:20, 25:13)
21.12., 19:30: TJ Sokol Wien V vs. SK Zadruga Aich/Dob 0:3 (13:25, 21:25, 22:25)

Tabelle, Ergebnisse und Match Stats, Spielplan

Team- und Spieler-Stats

so geht’s weiter

Obere Setzrunde

05.01., 19:00: SK Zadruga Aich/Dob vs. Union Raiffeisen Waldviertel
06.01., 18:30: UVC Holding Graz vs. UVC Weberzeile Ried/Innkreis

Tabelle, Ergebnisse und Match Stats, Spielplan

Team- und Spieler-Stats

Untere Setzrunde

17.01., 18:30: VCA Amstetten NÖ vs. VBK Wörther-See-Löwen Klagenfurt
18.01., 14:30: VBK Wörther-See-Löwen Klagenfurt vs. TJ Sokol Wien V
18.01., 19:30: VBC TLC Weiz vs. VCA Amstetten NÖ

Tabelle, Ergebnisse und Match Stats, Spielplan

Team- und Spieler-Stats

Hier geht’s zu allen Kadern (inkl. Übersicht Zu- und Abgänge)

Auf Volleynet.tv wird jedes Spiel der Denizbank AG Volley League Women und Men im Livestream übertragen!

SPORTLIVE