Aich/Dob unterliegt in MEVZA League Kamnik – Micheu: „Final-4 damit abgehakt!“

  • 7. Februar 2021

SK Zadruga Aich/Dob kassierte in der MEVZA League gegen OK Calcit Kamnik eine bittere 0:3 (19:25, 21:25, 21:25)-Heimniederlage und ist so gut wie aus dem Rennen um ein Final4-Ticket. Die Kärntner haben nur noch ein Spiel im Grunddurchgang zu bestreiten – am kommenden Sonntag bei Titelverteidiger ACH Volley Ljubljana. Der Champions League-Teilnehmer und slowenische Serienmeister dürfte in seinen letzten drei Partien nicht mehr punkten, müsste alle Spiele glatt verlieren, um noch hinter Aich/Dob zurückzufallen.

„Die MEVZA League ist für uns abgehakt. Wir haben heute völlig verdient verloren, konnten die Spielfreunde und Klasse der vergangenen Wochen nicht zeigen. Müdigkeit darf da keine Ausrede sein. So kann man gegen eine Top-Mannschaft wie Kamnik einfach nicht bestehen. Unsere ganze Konzentration gilt jetzt der DenizBank AG VL-Toprunde, die wir natürlich noch gewinnen wollen, und dem Finale im Austrian Volley Cup“, resümierte Aich/Dob-Sportdirektor Martin Micheu.

Konrad Formela war mit 11 Punkten Topscorer der Gastgeber, auf Seite Kamniks erzielte Mitja Gasparini 15 Punkte. Matchstats: Angriffspunkte 31 zu 42, Angriffsquote 40% zu 53%, Asse 2 zu 5, Blockpunkte 7 zu 6, Annahme 39% zu 47% und Eigenfehler 21 zu 22.

Das Final-4 findet am 27. und 28. Februar in der Stadthalle Zwettl statt. Neben OK MERKUR Maribor und Gastgeber Union Raiffeisen Waldviertel ist nun auch Calcit Kamnik qualifiziert.

MEVZA League

06.02.: HAOK Mladost ZAGREB (CRO) vs. UVC Holding GRAZ (AUT) 3-2 (25-21, 27-29, 25-22, 23-25, 15-7)
07.02.: SK Zadruga AICH/DOB (AUT) vs. OK Calcit KAMNIK (SLO) 0-3 (19-25, 21-25, 21-25)

09.02., 18:00: UVC Holding GRAZ (AUT) vs. HAOK Mladost ZAGREB (CRO)
10.02., 20:00: OK Calcit KAMNIK (SLO) vs. HAOK Mladost ZAGREB (CRO)
11.02., 19:00: Union Raiffeisen WALDVIERTEL (AUT) vs. HAOK Mladost ZAGREB (CRO)
14.02., 17:00: ACH Volley LJUBLJANA (SLO) vs. SK Zadruga AICH/DOB (AUT)

SPORTLIVE