Aich/Dob lässt Klagenfurt keine Chance

  • 10. Februar 2018

Tabellenführer SK Posojilnica Aich/Dob wurde in der DenizBank AG Volley League Men seiner Favoritenrolle gegen den VBK Wörther-See-Löwen Klagenfurt gerecht, gewann am Samstag das Kärntner Derby vor eigenem Publikum souverän mit 3:0 (25:10, 25:13, 25:23). 36:18-Angriffspunkte, 8:5-Asse und 13:4-Blockpunkte sprechen eine deutliche Sprache. Nur bei den Eigenfehlern war die Truppe aus der Landeshauptstadt knapp besser (18:19). Michal Petras und Michal Hruska (je 11) avancierten zu den Top-Scorern der Bleiburger. Beim VBK war Simon Baldauf mit acht Zählern der beste Punktesammler. Aich/Dob-Sportdirektor Martin Micheu: „Wir haben einen klaren Sieg gefeiert und dabei den Klassenunterschied aufgezeigt.“

DenizBank AG Volley League

09.02.: VBC TLC Weiz – UVC Weberzeile Ried im Innkreis 1:3 (17:25, 25:22, 21:25, 22:25)
10.02., 19:00: SK Posojilnica Aich/Dob – VBK Wörther-See-Löwen Klagenfurt 3:0 (25:10, 25:13, 25:23)
11.02., 17:00: SG VCA Amstetten NÖ/hotVolleys – SG Union Raiffeisen Waldviertel

Alle Ergebnisse, die Tabelle, Match- und Ligastats sowie der Spielplan

[SPORTLIVE/ÖVV]