Aich/Dob gewinnt Hits gegen Graz und Zagreb

  • 17. November 2018

Meister und Tabellenführer SK Posojilnica Aich/Dob hat den DenizBank AG VL-Schlager gegen den UVC Holding Graz für sich entschieden, gewann in der JUFA-Arena Bleiburg 3:1 (25:20, 23:25, 25:22, 25:20). Für die Südkärntner war es der siebente Sieg im siebenten Spiel.

„Wir konnten uns zum Spiel am Dienstag in Amstetten (3:2-Sieg, Anm.) steigern. Es war ein DenizBank AG VL-Duell auf wirklich hohem Niveau. Ich habe die Grazer noch nie so stark gesehen. Für sie ist heuer einiges möglich. Für uns geht es schon morgen im MEVZA-Cup mit dem Heimspiel gegen den kroatischen Meister Mladost Zagreb weiter. Das wird, denke ich, schon im Hinblick auf das Final4 eine ganz wichtige Partie“, resümierte Aich/Dob-Sportdirektor Martin Micheu.

Topscorer Matej Mihajlovic, Matej Kök (je 18 Punkte) und Max Landfahrer (13) bzw. Lorenz Koraimann (19), Tiago Pereira (15) und Felix Koraimann (8). Angriffspunkte 54:47, Asse 7:5, Blockpunkte 9:5 und Eigenfehler 30:28.

Vizemeister SG Union Raiffeisen Waldviertel verdrängte durch einen 3:1 (20:25, 25:23, 25:21, 25:20)-Erfolg beim VBK Klagenfurt die Grazer von Platz zwei. Die Wörther-See-Löwen sind weiter Vierte. WSL-Managerin Karin Frühbauer: „Im ersten Satz haben unsere Burschen entfesselt gespielt, unglaublich verteidigt. Danach hat Waldviertel einen Zahn zugelegt, trotzdem waren wir auch im zweiten Satz nah dran. Wir sind noch nicht konstant genug, aber auf einem guten Weg. Morgen treffen wir im Cup-Viertelfinale auswärts auf Titelverteidiger SG VCA Amstetten NÖ. Eine ganz wichtige Partie für uns!“

Waldviertel-Coach Zdenek Smejkal konnte in Klagenfurt nicht aus dem Vollen schöpfen. „Fast die Hälfte der Mannschaft ist körperlich schwer angeschlagen. Jetzt fällt auch noch unser Diagonalangreifer Lukasz Szarek aus. Wir müssen uns unbedingt etwas einfallen lassen“, ist Smejkal besorgt.

Topscorer: Markus Schloffer (15), David Petschnig und Felix Friedl (je 12) bzw. Rudinei Boff (18), Lars Bornemann (16) und Leo Schober (12). Angriffspunkte: 43:61, Asse 4:5, Blockpunkte 8:7 und Eigenfehler 22:34.

MEVZA-Sieg für Aich/Dob

Am Sonntag feierte Aich/Dob den nächsten Sieg, schlug in der MEVZA Kroatiens  Meister und Champions-League-Teilnehmer Mladost Zagreb mit 3:1 (20, 21, -17, 17). Martin Micheu: „Es war wieder ein toller Auftritt unserer Mannschaft! Sie hat wirklich ein starkes Spiel gezeigt. Herausragend war diesmal Maximilian Landfahrer, der an seinem 25. Geburtstag mit 23 Punkten Topscorer wurde!“

DenizBank AG VL

16.11.: SG VCA Amstetten NÖ – VBC TLC Weiz 3:0 (25:17, 25:22, 25:20)
17.11.: SK Posojilnica Aich/Dob – UVC Holding Graz 3:1 (25:20, 23:25, 25:22, 25:20)
17.11.: VBK Wörther-See-Löwen Klagenfurt – SG Union Raiffeisen Waldviertel 1:3 (25:20, 23:25, 21:25, 20:25)

Spielplan, Resultate und Tabelle

ÖVV-Cup

Herren-Viertelfinale

04.11.: UVC Holding Graz – UVC Ried/Innkreis 3:1 (25:17, 25:20, 18:25, 27:25)
18.11., 14:30: WAT Tigers Sport – VBC TLC Weiz
18.11., 16:00: SG VCA Amstetten NÖ – VBK Wörther-See-Löwen Klagenfurt
18.11., 17:00: TSV Volksbank Hartberg – Sportunion St. Pölten

Spielplan und Resultate

Damen-Viertelfinale

14.11.: UVC Holding Graz – SG VBV Trofaiach/WSV Eisenerz 3:0 (25:15, 25:21, 25:19)
18.11., 16:00: TI-TANTUM-volley – ATSC Wildcats Klagenfurt
18.11., 17:00: SG Prinz Brunnenbau Volleys – SG Union Bisamberg/Hollabrunn
18.11., 18:00: SG VB NÖ Sokol/Post – ASKÖ Linz/Steg

Spielplan und Resultate

Final4 Damen und Herren

Raiffeisen Sportpark Graz

22.02.: Halbfinalspiele (Reihenfolge und Uhrzeit stehen noch nicht fest)
23.02., 17.45: Finale Damen (live in ORF Sport+)
23.02., 20.15: Finale Herren (live in ORF Sport+)

(SPORTLIVE/PM/RED)