Aich/Dob erneut ohne Satzverlust, Graz schlägt Waldviertel – starker Auste

  • 16. Dezember 2017

Der SK Posojilnica Aich/Dob hat innerhalb von 24 Stunden den zweiten 3:0-Sieg eingefahren. Nach dem klaren Erfolg in Klagenfurt gewann der überlegene DenizBank AG VL-Tabellenführer auch das Heimspiel gegen den VBC TLC Weiz souverän 25:22, 25:16, 25:12.

„Im ersten Satz waren wir ein wenig unkonzentriert, mit den Sätzen danach bin ich zufrieden. Das war wichtig im Hinblick auf das bevorstehende Europacup-Rückspiel.“ Erneut eine gute Leistung gebracht hat Aich/Dobs neuer Libero. Der 24-jährige Manuel Steiner wechselte kürzlich von Weiz nach Bleiburg und spielte heute gegen seinen Ex-Klub. Micheu: „Er hat auch heute stark gespielt. Durch ihn haben wir an Qualität zugelegt.“ Die Kärntner haben sehr gute Karten, am Mittwoch ins CEV Cup-Achtelfinale einzuziehen. Denn das erste Duell mit Jedinstvo Bemax Bijelo Polje konnte in Montenegro in drei Sätzen gewonnen werden.

Die SG VCA Amstetten NÖ/hotVolleys steht durch ihren 3:0 (25:20, 25:23, 25:19)-Heimsieg über den VBK Wörther-See-Löwen Klagenfurt wieder auf Platz zwei der Tabelle. „Das Ergebnis stimmt, aber leider passt die Leistung noch nicht. Wir müssen noch einiges zulegen, um die gesteckten Saisonziele zu erreichen“, analysierte VCA-Sportdirektor Michael Henschke nachdenklich. Sein Team präsentierte sich vor heimischer Kulisse als stärkere Mannschaft, hatte aber mit dem Tabellensechsten aus Kärnten schwer zu kämpfen.

Im dritten Spiel der 12. Runde besiegte der UVC Holding Graz die SG Union Raiffeisen Waldviertel überraschend und klar mit 3:0 (25:19, 25:21, 25:20) und zog mit den Nordmannen gleich. Die beiden Vereine liegen zwar bereits elf Punkte hinter Aich/Dob, aber nur einen Zähler hinter Amstetten. UVC Graz-Obmann Andreas Artl: „Dass wir sie so klar besiegen, damit haben auch wir nicht gerechnet! Das war eine unglaubliche Leistung unserer Mannschaft. Wir haben sie mit dem Flatter-Service unter Druck setzen können (8:1-Servicepunkte, Anm.) und dazu war auch Maximilian Auste nicht zu bändigen: Er hat in nur drei Sätzen 26 Punkte gemacht!“

DenizBank AG Volley League

13. Runde
15.12.: VBK Wörther-See-Löwen Klagenfurt – SK Posojilnica Aich/Dob 0:3 (19:25, 19:25, 22:25)

14. Runde
16.12.2017: SG VCA Amstetten NÖ/hotVolleys – VBK Wörther-See-Löwen Klagenfurt 3:0 (25:20, 25:23, 25:19)
16.12.2017: SK Posojilnica Aich/Dob – VBC TLC Weiz 3:0 (25:22, 25:16, 25:12)
16.12.: UVC Holding Graz – SG Union Raiffeisen Waldviertel 3:0 (25:19, 25:21, 25:20)

15. Runde
22.12., 19:00: UVC Holding Graz – SG VCA Amstetten NÖ/hotVolleys
23.12., 14:00: VBC TLC Weiz – VBK Wörther-See-Löwen Klagenfurt
23.12., 18:00: UVC Weberzeile Ried im Innkreis – SG Union Raiffeisen Waldviertel

Alle Ergebnisse, die Tabelle, Match- und Ligastats sowie der Spielplan

CEV Cup Men, Sechzehntelfinale

06.12.: Jedinstvo Bemax Bijelo Polje (MNE) – SK Posojilnica Aich/Dob (AUT) 0:3 (22:25, 13:25, 22:25)
20.12., 19:00: SK Posojilnica Aich/Dob (AUT) – Jedinstvo Bemax Bijelo Polje (MNE)

Ergebnisse und Spielplan

CEV Challenge Cup Men, Sechzehntelfinale

05.12.: Benfica Lissabon (POR) – UVC Holding Graz (AUT) 3:0 (25:17, 25:16, 25:16)
19.12., 19:00: UVC Holding Graz (AUT) – Benfica Lissabon (POR)

05.12.: Union Raiffeisen Waldviertel (AUT) – Biogas Volley Näfels (SUI) 1:3 (19:25, 25:23, 15:25, 22:25)
20.12., 19:30: Biogas Volley Näfels (SUI) – Union Raiffeisen Waldviertel (AUT)

Ergebnisse und Spielplan

[SPORTLIVE/PM/RED]