4*-Turnier in Tokio: Winter/Hörl gegen Priddy/Brunner um Aufstieg

  • 25. Juli 2019

Tobias Winter/Julian Hörl haben ihre ersten beiden Gruppenspiele beim 4*-FIVB World Tour-Turnier in Tokio verloren. Die Qualifikanten zogen gegen die topgesetzten Weltranglistenersten aus Norwegen, Anders Mol/Christian Sørum, 17:21, 16:21 den Kürzeren. Im Duell mit den US-Routiniers Nicholas Lucena/Philip Dalhausser mussten sich Winter/Hörl nach Satzführung 21:19, 15:21, 11:15 geschlagen geben.

In der Nacht auf Freitag  (03.40 Uhr MESZ) trifft das ÖVV-Duo auf William Priddy/Theodore Brunner. Das US-Team hat seine ersten beiden Spiele ebenfalls verloren, im Gegensatz zu Winter/Hörl aber auch noch keinen Satzgewinn verbuchen können. Nur der Sieger kommt weiter.

Das mit 300.000 US-Dollar dotierte 4*-Event ist die Generalprobe für das olympische Beachvolleball-Turnier in Tokio in einem Jahr. Alle Teams bestreiten drei Gruppenspiele. Die Top-2 in den sechs Pools sowie die zwei besten Gruppendritten steigen ins Achtelfinale auf. Die übrigen Drittplatzierten spielen in einer Lucky Losers-Round um die restlichen Achtelfinaltickets.

4*-FIVB World Tour-Turnier Tokio

Qualifikation

24.07.: Tobias Winter/Julian Hörl (AUT) – Takashi Tsuchiya/Hitoshi Murakami (JPN) 2:0 (21:17, 21:14)
24.07.: Tobias Winter/Julian Hörl (AUT) – Pedro Solberg/Vitor Felipe (BRA) 2:0 (21:16, 22:20)

Pool A

25.07.: Tobias Winter/Julian Hörl (AUT) – Anders Mol/Christian Sørum (NOR) 0:2 (17:21, 16:21)
25.07.: Tobias Winter/Julian Hörl (AUT) – Nicholas Lucena/Philip Dalhausser (USA) 1:2 (21:19, 15:21, 11:15)
26.07., 03.40: Tobias Winter/Julian Hörl (AUT) – William Priddy/Theodore Brunner (USA)

SPORTLIVE